-3.1 C
Bundesrepublik Deutschland
Mittwoch, Februar 8, 2023

ARK Survival Evolved ab sofort für iOS und Android

Wie der Games-Entwickler War Drum Studios aktuell mitteilt, liefert die für iOS und Android verfügbare free-to-play-Version des beliebten Dino-Survival-Games ARK: Survival Evolved nach sechs Monaten kontinuierlicher Weiterentwicklung nun ein Set an Features, das größer ist als jemals zuvor. Ursprünglich von Studio Wildcard erschaffen, bietet die Mobilversion von ARK ein einzigartiges Survival-Erlebnis in einer sehr weitläufigen Online-Welt, die nicht nur von potenziellen Spielpartnern, sondern auch von Dinosauriern und anderen tödlichen prähistorischen Wesen bevölkert wird. ARK: Survival Evolved ist kostenlos auf iOS und Android-Geräten spielbar. Mit dem sogenannten Primal Pass können Werbeeinblendungen deaktiviert werden; dazu gibt es reservierte Server-Slots, besondere Geschenke und mehr.

Die Mobilversion von ARK: Survival Evolved wurde um große neue Features ergänzt – darunter ein einzigartiger PvX-Spielmodus, der PvP- und PvE-Spielelemente auf einem einzigen, chaotischen Server vereint. Neue Wesen wie Baryonyx, Iguanodon, Griffin, aber auch verschiedene Otter wurden ebenso neu hinzugefügt wie die Möglichkeit zum Server-Transfer, Settings für den Einzelspieler-Schwierigkeitsgrad und den Survival-Modus sowie kosmetische als auch ARK-typische Gegenstände. Das aktuelle Update führt einen neuen Fotomodus ein, der diverse Filter und ein Tool zum komfortablen Teilen von Bildern via Social Media mitbringt. Hinzu kommt PvX-Clock, eine neue Variante des PvX-Spielmodus, der eine stetig wechselnde PvP-Zone hinzufügt.

Das Januar-Update enthält auch einen Wachturm, eine Alarmglocke (die bei Angriffen auf die Basis Push-Nachrichten versendet) und Neuerungen für Dodo und Spinosaurus. So können die Spieler ab sofort Dodos ausbrüten, sie kontinuierlich wachsen lassen, um neue Skills freizuschalten und – wenn die Dodos groß genug sind – sie zu reiten. Neu ist auch der zuvor stark nachgefragte Support für folgende Sprachen: Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch und Brasilianisch.

Einzigartige in der Mobilversion von ARK enthaltene Features sind Mailboxen, mit denen die Spieler Nachrichten und Geschenke an jeden anderen senden können. Hinzu kommen tägliche Jagden mit neuen Herausforderungen und Belohnungen, neue Engramme für Gegenstände wie etwa Water Valve und Geopolymer Cement Foundation oder die Möglichkeit, gezähmte Wildtiere zur Basis zurückzurufen, sollten sie verloren gehen.

Das sind die Features der Mobile-Version von ARK: Survival Evolved im Überblick:

Mehr als 90 Dinosauriertypen: Nutze ausgeklügelte Strategien und Taktiken, um Dinosaurier und andere urzeitliche Kreaturen zu zähmen, zu trainieren, zu reiten oder neu zu züchten, während du dich durch das konstante und dynamische Ökosystem zu Land, zu Wasser, in der Luft oder auch unter der Erde bewegst.

Entdecke: Grabe seltene Baupläne aus und erkunde Niederschriften vorzeitlicher Bewohner des ARK, die wertvolle Details zu den Wesen und der Hintergrundgeschichte auf der mysteriösen Insel liefern.

Erkunde, crafte und baue: Überlebe mit allen Mitteln, stelle Waffen, Kleider und Gegenstände her, baue Unterschlüpfe, Dörfer oder sogar große Städte! Pflanze, ernte, baue, entwickle dich weiter und passe alles optisch und funktional an – mit dynamisch generierten RPG-Statistiken für Kreaturen, Charaktere, Ressourcen, Kleidung, Ausrüstung und Waffen; sowohl vorzeitliche als auch moderne.

Spiele alleine oder im Team, um zu überleben: Finde bis zu 60 weitere Spieler in einer sehr weitläufigen Online-Multiplayer-Welt in First-Person-Perspektive, um dich mit ihnen zu verbünden oder sie zu jagen. Oder wechsle in den Einzelspieler-Modus, um deinen Schneid alleine im Kampf gegen die Dinos auf die Probe zu stellen.

Wähle einen Stamm: Das Stämme-System unterstützt kooperatives Verhalten und ermöglicht es den Spielern, Ressourcen, Erfahrungspunkte und zentrale Re-Spawn-Punkte zu teilen.

Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
100FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel