0.7 C
Bundesrepublik Deutschland
Sonntag, Dezember 4, 2022

PES 2019 Pro Evolution Soccer 2019 TEST – REVIEW

PES 2019 hat eine wenig beneidenswerte Aufgabe vor sich. Nach dem Verlust der Rechte für die UEFA Champions League (und die Europa League) an den langjährigen Rivalen FIFA scheint Konamis Rettungsschiff der Fußballsimulationen auf der Strecke zu bleiben. Verglichen mit der Liste von neuen Features und Neuerungen in FIFA 19 erscheinen die Aussichten düster; Zum Glück wird Fußball nicht auf dem Papier, sondern auf dem Platz gewonnen. Konami ist selbstbewusst genug, um das Spiel auf dem Platz sprechen zu lassen. PES 2019 ist eine subtile Verbesserung, die Newcomer zwar nicht magisch anzieht, aber dennoch zu einem der besten und schönsten Fußballspiele überhaupt zählt. Zum ersten Mal seit Jahren ist man wirklich überrascht, wie schön alles aussieht. Es ist klar, dass das Geld, das vermutlich durch die UEFA-Lizenz eingespart wurde, nicht nur ein Loch in Konamis Bankkonto brennt. Tatsächlich wurde die neue Beleuchtungstechnologie “Global Illumination” eingeführt, um sicherzustellen, dass das Spiel gut aussieht und sich auch so anfühlt. Je nach Tageszeit liegen Schatten über dem Spielfeld; die eisige Herbstluft trägt eine bittere, frostige Kälte mit sich; Sogar die Art und Weise, wie Licht auf die Bewegung der Spieler reagiert, ist einzigartig. Optisch ist dies das, was einem Fußballspiel am nächsten kommt, wenn es darum geht, sein tatsächliches Abbild zu replizieren, und bestimmte Top-Teams (und lizenzierte Teams) ließen mich mehr als einmal hingucken. Ja, es ist wirklich so gut.

Kleine Änderungen an anderen Stellen werden den Fans garantiert gefallen. Schnell-Subs wurden endlich eingeführt und sind eine Verbesserung gegenüber FIFA, da sie jederzeit eine schnelle Änderung jeder Position im Spiel ermöglichen, nicht nur wenn bestimmte Spieler wenig Ausdauer haben. Die Grundlagen des tatsächlichen Fußballspiels wurden auch in diesem Jahr optimiert. Es dauert eine Weile, bis man sich an das schwerere First-Touch-System gewöhnt hat, doch der Spielfluss verändert sich innerhalb eines Herzschlags. Die Pinball-artigen Pässe gehören nun der Vergangenheit an, stattdessen kannst du nun den Raum effektiver und intelligenter als je zuvor kontrollieren. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass PES 2019 dir helfen wird, dieses schöne Spiel besser zu verstehen, als FIFA es je konnte, auch wenn die Spiele etwas langsamer sind. Doch trotzdem nimmt man dieses Manko in Kauf, sobald man erst ein halbes Dutzend Spiele durch hat.

Was nützt es, ein fantastisches Fußballspiel zu haben, wenn man sich nur wenig über Modi und andere Features freuen kann? Hier stolpert PES 2019 etwas. Die Meisterliga ist natürlich wieder da – aber du musst den ikonischen Modus wirklich ganz genau unter die Lupe nehmen, um echte Veränderungen zu bemerken, obwohl der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär so zwingend wie immer ist. In der Master League wurde ein hartes Schwierigkeitslevel eingeführt, wodurch das Spiel besser mit dem Karrieremodus von FIFA und dem wahren Spielgeschehen in Bezug auf realistische Transfers mithalten kann. Das ist eine willkommene Herausforderung und fügt dem Spielerlebnis dringend notwendigen Druck hinzu. Die sieben neuen Ligen (die Türkei, Schottland und sogar eine exklusive russische Liga verbeugen sich) können ebenfalls nicht kritisiert werden, aber Tatsache ist, dass wenn du die Master League in den Jahren zuvor nicht mochtest, dann wird sich das nicht geändert haben, denn diese wurde praktisch nicht verändert. Das soll nicht heißen, dass es anderswo auch keine Veränderungen gab. Weit gefehlt. Es fällt nur irgendwie nicht so richtig auf. MyClub hat die größte Überarbeitung erhalten, hängt allerdings noch immer hinter FIFA her. Ausgewählte Spieler – im Wesentlichen Spieler, die von Konami ausgewählt wurden – und Legenden (wir können zum ersten Mal seit Jahren wie Beckham schießen) sind verfügbar, doch ansonsten gibt es sehr wenig, worüber man in dieser Hinsicht berichten könnte. Es fühlt sich immer noch wie ein steriles, behörntes Feature an, das dich einfach dazu bringt, dich nach dem weit überlegenem, weit süchtig machenderem Ultimate Team zu sehnen. Das ist kein gutes Auftreten.

Abgesehen davon gibt es kleinere Makel, die gelegentlich ein paar Falten in das sonst absolut glatte Spiel bringen. Torhüter geben noch einmal alles, mit surrealen Torlangen-Sprüngen und chaotischen Karius-Sprints, die beide vom gleichen Torhüter im selben Spiel gezogen werden können. Auch die KI bevorzugt eine niedrige Flanke von der Seitenlinie, die hoffentlich eher früher als später ausgebessert wird, da es zu häufig vorkommt und einfach overpowered ist, was oft zu einem spielverändernden Ergebnis führt. Der zu erwartende Kommentar reicht von banal, zu irritierend und sogar schlichtweg falsch. Eine glänzende Goldmünze für das Sport-Spiel welches es schafft, den Kommentar im nächsten Jahr zu knacken.

Dennoch werden die meisten Menschen, der Hauptstrom, trotz der Mängel des Spiels immer und immer wieder zurückkommen um sich das neue Spiel zu kaufen. Wenn das Spielso weiter macht, ist PES 2019 im Genre einzigartig. Alles, was man von einem Fußballspiel erwarten würde, ist hier, von den erhabenen Slalomrennen bis hin zu den kleinen Mängeln und all der Unverdaulichkeit eines Spiels, in dem dein Pass nicht immer ganz klappt und die Verteidigung der Gegner echt schwer zu brechen ist. Die Sorgen um die fadenscheinigen Grundlagen, auf denen PES 2019 aufgebaut wurde, schmelzen plötzlich dahin. Knirschender Körpereinsatz, Schüsse prallen angenehm von den Holzarbeiten ab, und ein kurzer Seitenschlag fegt den letzten Verteidiger um. Man fühlt sich sofort in die Zeit der alten Pro Evo zurückversetzt, in der es immer um den Stil ging und FIFA nur für Snobs gedacht war, die das einfach nicht verstanden. Dieses Jahr schlägt es alle All-Action Versuche von FIFA und ist viel realistischer und erfreulicher in der Umsetzung, und das um Längen.

Pro Evolution Soccer 2019 verkauft sich noch immer eher schwer, außer an die leidenschaftlichen Fans, die Konamis neueste Veröffentlichung mit all seinen wenigen Features sofort kaufen. Auch Hardcore-Fans von FIFA werden hier, neben den wenigen exklusiven Ligen und Features wenig finden, welches sie zum Kauf verlockt. Die Master League steckt mit seinen farblosen Menüs und merkwürdigen Eigenarten in der Mitte der ’00er Jahre und MyClub ist nur eine blasse Imitation vom Ultimate Team. Doch abgesehen davon ist PES 2019 ein Spiel, welches dir gefallen wird, vorallem, wenn du es für eine längere Zeit spielst. Das quengelnde Gefühl, das trotz des hervorragenden Fußballs, bleibt: Es hätte mehr getan werden können, um es von seinen Zeitgenossen und sogar den vergangenen Pro Evo-Veröffentlichungen zu unterscheiden – aber du wirst zu viel Spaß haben, um dich daran zu stören.

PES 2019 ist bereits für Xbox One, PlayStation 4 und PC verfügbar.

PES 2019 Pro Evolution Soccer 2019 TEST – REVIEW
7
Grafik
7.5
Sound
7.5
Steuerung
7.5
Spiele Spaß
8
Preis Leistung
Gesamtwertung 7.5 / 10
Unser Fazit
Pro Evolution Soccer 2019 ist Weiter, als Jeglicher All-Action Versuche von FIFA und das um Längen.
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel