-0.9 C
Bundesrepublik Deutschland
Freitag, Januar 27, 2023

UBISOFT KÜNDIGT SYSTEMVORAUSSETZUNGEN FÜR PC-VERSION VON ASSASSIN’S CREED ODYSSEY AN

Ubisoft kündigte heute die Systemvoraussetzungen für die PC-Version von Assassin’s Creed Odyssey an. Die PC-Version wird zusammen mit der PlayStation 4 und Xbox One Version am 5. Oktober 2018 erscheinen.

Assassin’s Creed Odyssey nähert sich mit hoher Geschwindigkeit seinem Release am 5. Oktober, weswegen dessen Entwickler nun die offiziellen Systemanforderungen (Minimum / Empfohlen) bekanntgaben. Bald schon werdet ihr euch also als Söldner/in durch das alte Griechenland kämpfen und dessen Schicksal während der Peloponnesischen Kriege mitbestimmen können. Diejenigen unter euch die es kaum noch abwarten können, Gegner per Spartan-Kick in das Ägäische Meer befördern, haben sicherlich schon gespannt auf die Systemanforderungen gewartet.

Ubisoft freut sich daher besonders, euch heute eben jene PC-Systemanforderungen für Assassin’s Creed Odyssey geben zu können. Wie bereits bei Assassin’s Creed Origins, ist auch diese PC-Version keine Portierung der Konsolenversion sondern eine eigenständige Entwicklung, die im Rahmen einer engen Zusammenarbeit zwischen Ubisoft Kiev und Ubisoft Québec – dem verantwortlichen Studio für Odyssey – entstanden ist. Ein dediziertes Team für die Entwicklung der PC-Version erlaubt es, eine speziell auf PC-Spieler optimierte Version zu entwickeln, mittels der das Spiel auf deren individuelle Konfiguration angepasst werden kann. Die PC-Version von Assassin’s Creed Odyssey wird zudem über einige spezielle Zusatzfunktionen verfügen, die nicht in der Konsolenversion verfügbar sind, darunter das Benchmark Tool um unterschiedliche Grafikeinstellungen sowie eine Option für Dynamic Resolution Rendering mittels der die Framerate-Begrenzung deaktiviert werden kann.

Minimale Auflösung
Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (ausschließlich 64-Bit Versionen)
Prozessor: AMD FX 6300 @ 3.8 GHz, Ryzen 3 – 1200, Intel Core i5 2400 @ 3.1 GHz
Video: AMD Radeon R9 285 oder NVIDIA GeForce GTX 660 (2GB VRAM mit Shader Model 5.0)
Arbeitsspeicher: 8GB RAM
Auflösung: 720p
Anvisierte Framerate: 30 FPS
Video Preset: Niedrig
Festplattenspeicher: 46 GB
DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den jüngsten Treibern

Empfohlene Konfiguration
Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (ausschließlich 64-Bit Versionen)
Prozessor: AMD FX-8350 @ 4.0 GHz, Ryzen 5 – 1400, Intel Core i7-3770 @ 3.5 GHz
Video: AMD Radeon R9 290 oder NVIDIA GeForce GTX 970 (4GB VRAM oder mehr mit Shader Model 5.0) oder besser – Siehe Liste unterstützter Grafikkarten zum Release*
Arbeitsspeicher: 8GB RAM
Auflösung: 1080p
Anvisierte Framerate: 30 FPS
Video Preset: Hoch
Festplattenspeicher: 46 GB
DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den jüngsten Treibern

Empfohlene 4K – Konfiguration
Betriebssystem: Windows 10 (ausschließlich 64-Bit Versionen)
Prozessor: AMD Ryzen 1700X @ 3.8 GHz, Intel Core i7 7700 @ 4.2 GHz
Video: AMD Vega 64, NVIDIA GeForce GTX 1080 (8GB VRAM mit Shader Model 5.0)
Arbeitsspeicher: 16GB RAM
Auflösung: 4K
Anvisierte Framerate: 30 FPS
Video Preset: Hoch
Festplattenspeicher: 46 GB
DirectX: DirectX June 2010 Redistributable
Sound: DirectX 9.0c kompatible Soundkarte mit den jüngsten Treibern

*Unterstützte Grafikkarten zum Zeitpunkt des Release:
AMD Radeon R9 285/R9 380/RX 460/RX 560 oder höher, AMD Radeon 200/300/Fury X/400/500 Reihe, Radeon Vega Reihe: RX Vega 56 oder höher, NVIDIA GeForce® GTX 660/760/950/1050 oder höher, GeForce® GTX 600/700/900/10-Reihe.

Assassin’s Creed Odyssey erscheint am 5. Oktober für PC, PS4, und Xbox One.

Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
100FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel