-1.3 C
Bundesrepublik Deutschland
Samstag, Februar 4, 2023

SPORT1 plant Start des ersten Senders für eSports in Deutschland

SPORT1 plant Start des ersten eSports-Senders im deutschsprachigen Raum und stärkt Positionierung als „Home of eSports“: „eSPORTS1“ geht am 24. Januar 2019 als erster linearer TV-Sender für eSports in Deutschland, Österreich und der Schweiz on-Air. Der Pay-TV-Kanal wird zum Start über die Plattformen von Vodafone Deutschland, Telekom, Unitymedia, 1&1, T-Mobile Austria, A1 Telekom, UPC Schweiz und Zattoo verbreitet. Zudem werden die Inhalte von eSPORTS1 auch auf einer eigenen eSports-App verfügbar sein. Das 24/7-Programm des neuen Senders umfasst im nächsten Jahr mindestens 1.200 Live-Stunden von hochkarätigen internationalen und nationalen eSports-Events sowie Highlight-Sendungen und eigenproduzierte Magazine. Die Programminhalte werden von der eigenen eSports-Redaktion gemeinsam mit Experten und Influencern aus der deutschsprachigen eSports-Community für die Zielgruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz kuratiert, redaktionell aufbereitet und präsentiert. Zahlreiche große eSports-Events werden auf Deutsch kommentiert und aus einem eigenen eSports-Studio gesendet.eSPORTS1 wird dabei die bekanntesten eSports-Titel wie unter anderem League of Legends, Dota 2, Counter Strike, Overwatch oder FIFA 19 live abbilden. Content-Partnerschaften mit namhaften Playern werden in Kürze bekannt gegeben. Die BLM wird über die Genehmigung des Senders Anfang Dezember entscheiden.

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: „Mit unserem neuen Sender eSPORTS1 unterstreichen wir unsere Vorreiterrolle im Bereich eSports und bauen unser Engagement weiter aus. Wir haben eSports im gesellschaftlichen Diskurs von Beginn an konsequent als Sportart klassifiziert und darüber berichtet. Durch diese Pionierarbeit haben wir uns bei der jungen eSports-Zielgruppe im deutschsprachigen Raum aktuellen Studien zufolge als Leitmedium etabliert und fungieren, dank der Einordung der Events und der Analysen zu Teams und Akteuren durch unsere eigene eSports-Redaktion sowie Experten und Influencer, als Kompass im komplexen eSports-Kosmos.“

Mit dem Start des ersten eSports-Senders im deutschsprachigen Raum werden wir noch stärker dazu beitragen, die Präsenz und Akzeptanz dieser jungen Sportart weiter voranzutreiben – sowohl bei den Zuschauern, als auch bei werbetreibenden Unternehmen, Branchenverbänden aus Wirtschaft, Sport und Medien sowie in der Politik“, so Olaf Schröder weiter.

Highlight zum Senderstart: „The Chongqing Major“ präsentiert von StarLadder

Zum Senderstart überträgt eSPORTS1 das Dota 2-Event „The Chongqing Major“ präsentiert von StarLadder live und in Highlights aus China, bei dem vom 19. bis 27. Januar 16 Teams um ein Preisgeld von einer Million Dollar kämpfen.

SPORT1 erfolgreich etabliert als Home of eSports

SPORT1 ist im eSports-Bereich bereits seit vielen Jahren aktiv. Im November 2015 wurde die Berichterstattung in einem eigenen eSports-Channel auf SPORT1.de gebündelt und im Juni 2016 launchte das Unternehmen die SPORT1 eSports App. Ebenfalls im Juni 2016 fand im Free-TV auf SPORT1 die Live-Premiere von eSports im deutschen Fernsehen statt – anlässlich der ESL One in Frankfurt. Zu den Live-Highlights in diesem Jahr zählten unter anderem das Saisonfinale der TAG Heuer Virtuellen Bundesliga (EA SPORTS FIFA 18), das FIFA eWorld Cup Grand Final in London (EA SPORTS FIFA 18) und die ESL One Hamburg (Dota 2).

[amazon_link asins=’B07GQ3LTBH,B074XKP8MV,B07GPLX92W’ template=’ProductCarousel’ store=’danhoeu-21′ marketplace=’DE’ link_id=’585553c5-f6e9-11e8-abb7-ed2de48175d1′]

Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
100FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel