5.9 C
Bundesrepublik Deutschland
Freitag, Oktober 7, 2022

Arcade-Rennen sind zurück! Die Open Beta von „Xenon Racer“ ist ab heute auf Steam® erhältlich

Vom 27. Februar um 18:00 Uhr bis zum 6. März um 18:00 Uhr MEZ ist das futuristische Arcade-Rennen Xenon Racer in der Open Beta auf Steam spielbar. Es ist das erste Mal, dass Xenon Racer mit einem Lenkrad spielbar ist.

Durch die Teilnahme an der Open Beta können Spieler auf der ganzen Welt bereits vor dem Start am 26. März mit xenonbetriebenen Fahrzeugen durch die Kurven driften und ihr Feedback geben. Xenon Racer, das von 3DClouds entwickelt wurde, wird in digitaler und physischer Form für PlayStation 4 und PS4 Pro, die Xbox One-Familie einschließlich Xbox One X sowie für Nintendo Switch und Steam veröffentlicht werden.

Steam Open Beta: https://store.steampowered.com/app/899390/OpenBeta

Neu angekündigte Funktionen
In der Beta-Version von Xenon Racer können Spieler sich tatsächlich hinters Lenkrad setzen. Xenon Racer bietet eine Unterstützung für die folgenden Lenkräder: Logitech G25, G29 und G920, Thrustmaster TX Racing, T300 RS, T150 RS, T80, TMX Force, T-GT, Ferrari 458 und TS-XW sowie Fanatec ClubSport und CSL Elite Darüber hinaus wurde bestätigt, dass Xenon Racer eine Unterstützung für Breitbildmonitore und die Option für eine unbegrenzte Bildwiederholrate bietet.

Beta-Inhalt
Die Beta-Version enthält sowohl den Modus „Schnelles Rennen“ als auch den Modus „Online-Mehrspieler“. Zur Verfügung stehen die beiden verschiedenen Rennstrecken „Tokyo-Garten“ und „Wald von Lake Louise“, die beide auch in umgekehrter Richtung gefahren werden können. Außerdem sind in der Beta-Version zwei verschiedene Fahrzeugmodelle enthalten, die in den Varianten „Normal“ und „Leistung“ erhältlich sind. Schließlich gibt es einen neuen Auto-Skin, der speziell für die Spieler der Open-Beta konzipiert wurde.

Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel