14.9 C
Bundesrepublik Deutschland
Mittwoch, Oktober 5, 2022

Canon liefert Fotodrucker für Fotografen mit Ambitionen!

Canon stellt heute den PIXMA PRO-200 vor. Der neue Drucker überrascht mit kompakter Bauform, innovativen Technologien und neuen Tinten. Mit A3+ ist der Farbdrucker perfekt für Fotoenthusiasten und Neueinsteiger geeignet, die ihre ersten Schritte in der Welt des hochwertigen Fotodrucks machen möchten. Der PIXMA PRO-200 ermöglicht den randlosen Fotodruck auf einer Vielzahl von Papiersorten mit unterschiedlichen Texturen und Formaten. Egal, ob man das Papier automatisch oder manuell zuführt, die neue Schräglagenkorrektur sorgt immer für einen geraden Papierweg, selbst bei Papierlängen von bis zu 99 cm.

Der neue Drucker löst den erfolgreichen PIXMA PRO-100S ab und verfügt über acht separate farbstoffbasierte Tinten, mit denen außergewöhnlich tiefe Schwarztöne und leuchtende Farben gedruckt werden können. Einige Tinten wurden optimiert, um einen höheren Farbraum abzubilden. Der PIXMA PRO-200 punktet außerdem mit Tempo: In nur 90 Sekunden* bringt er Fotografien mit lebendigen Farben in A3+ mit Rand zu Papier. Über das neue große 7,5 cm (3-Zoll) LC-Display kann der Druckvorgang dabei sehr intuitiv gesteuert und verwaltet werden. Der PIXMA PRO-200 bietet eine Reihe interessanter neuer Druckoptionen. Beispielsweise wird mit der Professional Print & Layout Software von Canon der Workflow von der Aufnahme bis zum Druck optimiert. Sowohl Soft- als auch Hardproof ist hiermit möglich. So kann der Ausdruck der Bildschirmansicht schnell und einfach über die neue Software angepasst werden.

Lebendige Farben in hoher Qualität
Der PIXMA PRO-200 richtet sich an Fotografen, bei denen lebendige, qualitativ hochwertige Abzüge im Vordergrund stehen. Canon konnte dabei den reproduzierbaren Farbraum deutlich erweitern. Das neue 8-Tintenystem auf Farbstoffbasis erlaubt den Fotodruck mit einer überragenden Farbbrillanz. Der neue A3+ Drucker zeichnet sich durch einen erweiterten Farbraum in drei Bereichen aus: Rot, Blau und Schwarz ‒ das Ergebnis ist in jeder Hinsicht ausstellungsreif.

Ganz einfach zum bestmöglichen Ergebnis
Der Drucker ist erstaunlich leicht geworden. Er wiegt lediglich 14,1 kg und ist damit im Vergleich zu seinem Vorgängermodell 5,6 kg leichter und zudem 15 Prozent kompakter. Großes Format lässt sich jetzt also auch bei eingeschränkter Stellfläche produzieren. Das große Farbdisplay des PIXMA PRO-200 erweist sich als sehr praktisch und ermöglicht dem Anwender, den Tintenstand und andere Druckereinstellungen auf einen Blick zu überprüfen, während er mühelos weiterarbeiten kann. In Verbindung mit der hohen Druckgeschwindigkeit bewährt sich der PIXMA PRO-200 bei der Produktion qualitativ hochwertiger Prints, ohne Kompromisse bei der Zeitplanung eingehen zu müssen.

Eine umfangreiche Software rundet das Bild ab. Für Fotografen bietet die kostenlose Canon Professional Print & Layout Software interessante Möglichkeiten, ihre Bilder auf einzigartige Weise zu drucken. Die Aufnahmen lassen sich vom Bildschirm bis zum Druck farblich aufeinander abstimmen, um eine naturgetreue Reproduktion sicherzustellen. Die integrierte Schräglagenkorrektur sorgt dafür, dass ein versehentlich schief zugeführtes Druckmedium akkurat ausgerichtet und zuverlässig bedruckt wird. Das senkt besonders dann die Kosten, wenn sehr hochwertige Kunstdruckmedien verarbeitet werden.

Alles unter Kontrolle
Um sicherzustellen, dass jeder Druck professionell aussieht, bietet der PIXMA PRO-200 die Möglichkeit, sowohl auf Glanz- als auch auf Kunstpapier randlos zu drucken. Der PIXMA PRO-200 druckt eine Vielzahl von Papierformaten bis zu A3+ sowie auf benutzerdefinierten Längen bis zu 990,6 Millimeter Länge von Canon und anderen Anbietern. Kreative Grenzen und Herausforderungen können beim Druck auf Fine-Art- und Glanzmedien sowie auf dem neuen Canon Premium Fine Art Rough (FA-RG1) Papier neu definiert werden. Darüber hinaus bietet der PIXMA PRO-200 die Option, ICC-Profile von vielen weiteren bekannten Papierherstellern zu laden. Dazu ist das von den imagePROGRAF Druckern bekannte Media Configuration Tool sehr hilfreich. Damit können die Profile nicht nur verwaltet, sondern auch im Drucker abgespeichert werden. Um Fotografen bei der Umsetzung ihrer kreativen Wünsche von der Aufnahme bis zum Druck zu unterstützen, bietet Canon die Software Professional Print & Layout an, das eigenständig funktioniert und als Plug-in für Canon DPP, Adobe Lightroom und Photoshop verfügbar ist.

Der PIXMA PRO-200 wird voraussichtlich ab November 2020 zum Preis von 486,42€ UVP verfügbar sein.

PIXMA PRO-200 ‒ Hauptleistungsmerkmale:
• Überzeugende Fotodrucke mit acht farbstoffbasierten Tinten
• Schneller Druck einer A3+ Seite mit Rand in 90 Sekunden*
• Passt auf den Schreibtisch und wiegt nur 14,1 kg
• Papier-Schräglagenkorrektur für beide Papierzuführungen
• Professional Print & Layout für den effizienten Workflow
• Randloser Druck auch auf Fine Art Medien, Papierlänge bis 99 cm
• Media Configuration Tool für einfaches Medienhandling
• 7,5 cm Farbdisplay
• ChromaLife 100+ Tintensystem für lange Haltbarkeit

TopTechNews empfiehlt:

85,98€
109,00€
Auf Lager
80 new from 85,98€
4 used from 80,23€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
247,99€
Auf Lager
33 new from 247,99€
2 used from 239,00€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
489,99€
Auf Lager
3 new from 489,99€
2 used from 339,99€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
61,00€
85,00€
Auf Lager
43 new from 58,96€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
69,03€
85,00€
Auf Lager
45 new from 68,70€
3 used from 75,00€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
75,88€
95,00€
Auf Lager
84 new from 72,00€
4 used from 74,00€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
395,99€
Auf Lager
2 new from 395,99€
1 used from 369,95€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
55,99€
57,49€
Auf Lager
88 new from 54,99€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
89,50€
109,00€
Auf Lager
70 new from 85,99€
2 used from 99,00€
as of 16. Mai 2022 02:19
Amazon.de
Aktualisiert am 16. Mai 2022 02:19
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel