14.8 C
Bundesrepublik Deutschland
Donnerstag, Juni 24, 2021

Xbox Game Pass hilft Menschen in ganz Deutschland dabei, miteinander in Kontakt zu bleiben

Eine neue Studie zeigt, wie Gamer*innen in Deutschland über den Xbox Game Pass in Verbindung bleiben. Xbox Game Pass-Mitglieder neigen eher als Nicht-Mitglieder dazu, gemeinsam mit Freund*innen und Familien-Mitgliedern Videospiele zu spielen. Im Rahmen der Studie wurden 2.000 Personen in Deutschland zur Wahrnehmung und Nutzung von Gaming-Abos befragt.

Die sozialsten Gamer*innen Deutschlands
Eine neue Studie mit 2.000 in Deutschland ansässigen Gamer*innen gibt Auskunft darüber, wie Spieler*innen Abonnement-Dienste für ihr Entertainment bewerten und nutzen.

  • Mitglieder des Xbox Game Pass gehören demnach zu den sozialsten Gamer*innen Deutschlands¹ und neigen im Vergleich zu Nicht-Mitgliedern eher dazu, gemeinsam mit Freund*innen (16 Prozent wahrscheinlicher), oder Familien-Mitgliedern (19 Prozent wahrscheinlicher) zu spielen.
  • Gaming-Abonnements entwickeln sich neben anderen Entertainment-Abonnements immer mehr zu einem neuen Standard. 92 Prozent der deutschen Gamer*innen verfügen bereits über ein Entertainment-Abonnement und zwei Drittel (63 Prozent) geben zudem an, ein Gaming-Abo zu nutzen.
  • Knapp die Hälfte (46 Prozent) der deutschen Gamer*innen spielen mindestens einmal pro Woche Spiele über einen Abo-Dienst – betrachtet man Xbox Game Pass-Mitglieder, sind es sogar 75 Prozent.

Über die Studie
Diese Studie wurde im Dezember 2020 von Opinium durchgeführt. Die Umfrage-Stichprobe qualifiziert sich durch 14.000+ Gamer*innen (2.000 befragte Personen in jedem Land) im Alter von 16-40 Jahren, die mindestens einmal im Monat Videospiele in Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien, Schweden, Polen und Deutschland spielen.

Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
97FollowerFolgen
1,480AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel