0.1 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, Dezember 6, 2021

Review: Ninja Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse AG551 EU im Test

Gutes Essen lieben wir alle – das ist wohl nicht wegzudiskutieren und darüber werden wir uns schnell einig. Doch seien wir ehrlich: eine Arbeitswoche ist lang, die Zeit ist knapp und selbst das größte Bedürfnis nach leckerer, abwechslungsreicher und gleichzeitig gesunder Kost reicht nicht aus, um uns mehr von dieser Zeit zu beschaffen. Praktische Werkzeuge und Küchengeräte, die uns zu schnellerem Kochgenuss und zu mehr Flexibilität in der Küche verhelfen, kommen da gerade richtig. Der Hersteller Ninja überzeugt uns deshalb mit seinem Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse AG551EU, den wir ausführlich getestet haben und hier vorstellen möchten.

Optik und Funktionalität.

Im Lieferumfang des Ninja Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse Geräts sind das Hauptgerät, eine Grillplatte, ein Knusperkorb, ein Kochtopf, ein Spritzblech, welches das Gerät vor Verdreckungen des Heizelements schützt, und ein Temperaturfühler enthalten. Alle Zubehörprodukte sind keramikbeschichtet und damit extrem hitzebeständig, kratzfest und leicht zu reinigen. Zusätzlich enthält das Paket eine Reinigungsbürste mit Schaber, welche zur Reinigung des Hauptgeräts von innen und außen sowie zur Reinigung des Zubehörs genutzt werden kann. Jegliches Zubehör ist Spülmaschinenfest und antihaftbeschichtet. Neben der Bedienungsanleitung liegt außerdem ein Rezeptebuch bei, welches einfache, schnelle Gerichte zeigt, die mit dem Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse zubereitet werden können. Optisch hat das gesamte Gerät einen schlichten Retro-Charakter, der an die Anfangszeiten des Toasters oder einen kleinen alten Pizzaofen erinnert. In seiner gebürsteten Edelstahloberfläche gepaart mit einem matten Schwarz fügt er sich in jede Küchenumgebung ein und bleibt elegant, jedoch nicht zu auffällig.

Der Deckel des Ninja Foodi MAX Grills lässt sich leicht öffnen, sodass sich sein Innenleben offenbart. Dieses kann mit den praktischen, im Kaufpreis inbegriffenen Zubehörprodukten ausgestattet und somit für jeden Anwendungsfall funktional gestaltet werden. Die Tasten auf der Vorderseite leuchten nur auf, wenn das Gerät in Benutzung ist, und ermöglichen ein einfaches und praktikables Einstellen aller notwendigen Grill- und Garparameter. Der Touchscreen ist ausreichend hell beleuchtet und gut erkennbar sowie einfach zu bedienen.

Technik und Funktionen.

Im Inneren des Ninja Foodi MAX Grills und Heißluftfritteuse stecken ganze 2460 Watt an Leistung. Dies garantiert, dass sämtliche Speisen möglichst schnell und dennoch schonend erhitzt und damit gegart werden können. Die Gesamtkapazität des Geräts beträgt 3,8 Liter, sodass auch große Mengen an Speisen in einem Gang zubereitet werden können. Bis zu 6 Personen können damit mit leckerem Essen versorgt werden.

Das große Highlight eines jeden Küchengeräts sind wohl seine zahlreichen und praktisch nützlichen Funktionen. Von diesen bietet der Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse ganze sechs Stück: er grillt, backt, brät, wärmt auf, dörrt und frittiert mit Heißluft. Mit der Grillfunktion können sowohl Steaks in verschiedenen Garstufen als auch Fischgerichte oder andere Fleischstücke schonend zubereitet werden. Die spezielle Grilltechnologie des Geräts sorgt dabei dafür, dass ein authentisches Raucharoma entsteht, und das ganz ohne Holzkohle und schädlichen Rauch.

Mit der Backen-Funktion können sowohl süße als auch herzhafte Köstlichkeiten ausgebacken und sofort serviert werden. Zum Dörren im Ninja Foodi MAX Grill sind sämtliche Speisen von Kräutern bis hin zu Obst geeignet und kalte Essensreste können zusätzlich einfach und unkompliziert im Grill aufgewärmt werden. Ein angenehmes Highlight ist die Möglichkeit, Tiefkühlkost ohne vorheriges Auftauen zuzubereiten und somit in nur wenigen Minuten servierbereit zu machen.

Neben den regulären Koch- und Garfunktionen bietet der Ninja Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse einen digitalen Temperaturfühler, welcher jede Zubereitungsrunde deutlich erleichtert. Der Fühler überwacht kontinuierlich die Temperatur jeder Speise und sorgt somit dafür, dass alles stets genau nach dem Geschmack des Nutzers zubereitet wird. Die aktuelle Innentemperatur einer Speise wird am digitalen Bedienfeld angezeigt. Zusätzlich verfügt das Gerät über die Cyclonic Air-Technologie, welche dafür sorgt, dass Speisen perfekt gegrillt werden können, ohne gewendet werden zu müssen. Ein Gebläse im Inneren des Foodi MAX Grills wälzt die Luft im Grillraum dauerhaft um und verteilt die Hitze damit gleichmäßig um die zu garende Speise. Da der integrierte Spritzschutz Fettspritzer auf dem Heizelement des Geräts verhindert und die Grillplatte genauestens temperaturgeregelt wird, entsteht insgesamt kein Rauch. Lästige Rauchgerüche in der Küche gehören also zur Vergangenheit.

Der Praxistest.

In unserem Praxistest des Ninja Foodi MAX Grills und Heißluftfritteuse haben wir einige verschiedene Speisen zubereitet: ein Steak, welches medium gebraten werden sollte, Pommes, ein wenig Grillgemüse, ein Marmorkuchen und Trockenobst aus Äpfel- und Birnenscheiben.

Das Steak bereiteten wir mit der Grillfunktion zu. Dabei wählten wir die gewünschte Garstufe medium und ließen das Gerät anschließend frei walten. Das Ergebnis war überragend: das Fleisch war heiß und genau richtig gegrillt, wurde nicht trocken und schmeckte somit einfach perfekt. Das Grillgemüse nutzten wir, um die Backfunktion auszuprobieren. Trotz der relativ hohen Temperatur im Inneren des Geräts zerfiel das Gemüse nicht und blieb angenehm bissfest. Somit schmeckte es beinahe schon knackig, war jedoch trotzdem gar und heiß. Ebenfalls mit der Backfunktion versuchten wir uns an einem Marmorkuchen, der eine fluffige, beinahe luftige Konsistenz erreichte.

Besonders überzeugt haben uns die Pommes, die mit der Heißluftfritteusenfunktion des Geräts zubereitet wurden. Sie schmeckten genau wie aus einer echten Fritteuse, und das ganz ohne ungesundes Fett. Die Kruste entwickelte sich zu einem absoluten Crunch-Geschmackserlebnis, wobei die Pommes in ihrem Inneren dennoch luftig blieben. Zu Guter Letzt testeten wir de Dörr-Funktion des Ninja Foodi MAX Grills und waren auch hiervon begeistert. Getrocknete Apfelringe, die ansonsten über Stunden im Ofen langsam gedörrt werden müssen, brauchen hier nicht ansatzweise so lange – eine perfekte Möglichkeit, sich im aktuellen Herbst mit leckeren, gesunden und saisonalen Snacks auszustatten.

Preis, Leistung und Geschmack.

In unserem Praxistest haben wir den Ninja Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse in den unterschiedlichsten Situationen auf die Probe gestellt. Sowohl die Grill- als auch die Garfunktionen überzeugten uns und zeigten uns, dass ein 2in1-Gerät nicht automatisch weniger leistungsfähig sein muss – nein, der Grill mit Heißluftfritteuse von Ninja zeigt anderen Einfachgeräten sogar, wo der Hammer in Sachen Geschmack hängt. Er ist ein perfekter Allrounder, der in allen seinen Anwendungsfällen brilliert und somit einen Herd, einen Backofen und eine Fritteuse praktisch vollständig ersetzt.

Zusätzlich ist das Gerät leicht in der Handhabung und im Vergleich zu anderen hochleistungsfähigen Küchengeräten mit einem Neupreis von 230 Euro sehr günstig. Wer also ungerne kocht oder einfach nur wenig Zeit in toll zubereitete Gerichte investieren will, die sowohl für den Gaumen als auch fürs Auge etwas hermachen, sollte sich dieses Gerät aus der Ninja Foodi Reihe definitiv genauer ansehen.

Review: Ninja Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse AG551 EU im Test
9
Design
9.5
Verarbeitung
9.5
Features
9
Zielgruppe
9
Preis Leistung
Gesamtwertung 9.2 / 10
Unser Fazit
Der Ninja Foodi MAX Grill und Heißluftfritteuse ist ein perfekter Allrounder, der in allen seinen Anwendungsfällen brilliert und somit einen Herd, einen Backofen und eine Fritteuse praktisch vollständig ersetzt.

TopTechNews empfiehlt:

279,99€
Auf Lager
4 new from 279,99€
2 used from 252,67€
as of 4. Dezember 2021 09:03
Amazon.de
13,98€
Auf Lager
2 new from 13,98€
as of 4. Dezember 2021 09:03
Amazon.de
15,99€
Auf Lager
2 new from 15,99€
as of 4. Dezember 2021 09:03
Amazon.de
Aktualisiert am 4. Dezember 2021 09:03
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 33 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
98FollowerFolgen
1,490AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel