2.1 C
Bundesrepublik Deutschland
Samstag, November 27, 2021

Review: Divoom Pixoo Sling-Tasche im Test

Auf Partys, im Büro, auf Reisen oder beim Shoppingtrip, genau ein Problem stellt sich sowohl Männern als auch Frauen in beinahe jeder Alltagssituation. Das Handy, die Geldbörse, der Hausschlüssel oder andere relevante Gegenstände wollen auf möglichst stylische Weise irgendwo verstaut werden. Je nach Outfit ist das jedoch gar nicht so einfach – entweder es sind keine geeigneten Taschen in ausreichender Anzahl vorhanden oder die Aktivität macht den Transport der persönlichen Gegenstände direkt am Körper unmöglich. Mit einer Sling-Tasche können solche Probleme gelöst werden. Diese kann auf verschiedene Arten getragen werden und bietet genug Platz für alle kleineren Wertgegenstände. Doch die meisten Sling-Taschen sehen alltäglich aus und bieten kaum Raum für individuelle Entfaltung. Anders ist dies bei der Pixoo Sling-Tasche von Divoom. Wir haben die innovative Verstaumöglichkeit getestet.

Die Idee: Individualität und Praktikabilität.

Die Pixoo Sling-Bag vom Hersteller Divoom entspringt der Idee, dass Accessoires wie Taschen nicht langweilig und praktisch oder aber ausgefallen und unpraktisch sein müssen. Deshalb integrierten die Designer der Pixoo Sling-Bag einen 4,7 Zoll großen Bildschirm in die Tasche, der die Individualität des Accessoires steigert, ohne seine Anwendungsmöglichkeiten negativ zu beeinflussen. Der große LED-Bildschirm ist extrem flach und direkt an die Front der Pixoo Sling-Bag angebracht.

Ebenfalls zur Idee hinter der Pixoo Sling-Bag gehört deren hochwertige Verarbeitung, die dafür sorgen soll, dass die Tasche lange und stark strapaziert werden kann, ohne kaputt zu gehen oder schmuddelig auszusehen. Das Äußere der Tasche überzeugt mit hochwertigem Leder sowie einem stabilen Tragegurt, der flexibel in der Länge an den Träger angepasst werden kann. Alle Materialien sind wasserabweisend, kratzfest, witterungs- und abriebfest. Mit einem Gewicht von etwas über 500 Gramm ist die Tasche leer sowie befüllt angenehm tragbar und strapaziert unsere Schultern nicht. Die verschiedenen, praktischen Fächer auf der Innenseite der Pixoo Sling-Tasche fassen technische Geräte bis zur Größe eines Apple iPad mini sowie zahlreiche weitere Essentials wie Make-Up, Schlüssel, Geldbörsen und mehr.

Die Optik: leuchtend – bunt – begeisternd.

Das große – im wahrsten Sinne des Wortes – Highlight der Pixoo Sling-Tasche ist ihr LED-Display, welches individuelle Pixelkunst mit großer Helligkeit und leuchtstarken Farben anzeigt. Um das Display nutzbar zu machen, muss eine Powerbank im Inneren der Tasche verstaut und per USB-Kabel an das Display angeschlossen werden. Anschließend kann auf intuitive Weise per Smartphone App ein passendes Motiv auf das Display aufgespielt werden. Die Divoom App, mit deren Hilfe dies möglich ist, ist für Android und IOS verfügbar und bietet sowohl tausende von vorkonfigurierten Bildern als auch die Möglichkeit, eigene, kreative Pixelbilder zu gestalten.

Die Kopplung der Divoom App mit der Pixoo Sling-Tasche ist einfach. Wurde die App einmal aus dem Appstore geladen, muss nur noch der Produkt-QR-Code der Tasche gescannt werden, um die App mit der Tasche zu verbinden und somit sowohl zu Hause als auch von unterwegs kreative Pixelbilder zu präsentieren.

Der Test: die Tasche für alle Fälle.

Die Tasche ist 15 Zentimeter lang und neun Zentimeter hoch. Aufgrund ihrer großzügigen Maße, die eine Mischung zwischen kleiner Handtasche und geräumigem Rucksack abbilden, eignet sie sich perfekt für verschiedene alltägliche Anwendungsfälle. Beim Shoppen beispielsweise verstaut sie alle Wertgegenstände, während die Hände dennoch für das Tragen von Tüten und Beuteln frei bleiben. Im Outdoorbereich eignet sich die Sling-Tasche perfekt als kleine und schnell zugängliche Ergänzung zu einem Wanderrucksack und auch beim Sport sorgt sie für viel Komfort, indem sie bequem quer über den Körper getragen wird und so auch bei schnelleren Aktivitäten nicht herumschlenkert, wackelt oder die Beweglichkeit einschränkt. Bei allen ihren Anwendungsbereichen sieht die Pixoo Sling-Tasche außerdem stylish aus. Besonders überzeugt die Pixoo Sling-Tasche von Divoom uns allerdings im Nachtleben. Hier überzeugt sie nämlich nicht nur mit ihrer Praktikabilität, sondern bringt mit ihren Leuchteffekten direkt noch einen zusätzlichen Spaßfaktor in die Partylandschaft. Auf einem Rave oder einer Outdoor-Party darf die Pixoo Tasche also auf keinen Fall fehlen.

Preis und Leistung.

Die Pixoo Sling-Tasche des Herstellers Divoom ist für rund 90 Euro erhältlich. Für diesen Preis bietet sie eine Optik, die Designertaschen beinahe in den Schatten stellt – denn sie ist gleichzeitig schlicht und hoch individualisierbar. Der Träger einer jeden Pixoo Sling-Tasche sticht sofort heraus und hat gleichzeitig die Möglichkeit, in einer kleinen Tasche Großes unterzubringen. Wir sind begeistert von den vielen Möglichkeiten, die die Pixoo Sling-Tasche uns bietet, und empfehlen sie deshalb an alle, die sich ein besonderes Accessoire wünschen, das jedes Outfit und jede Situation im wahrsten Sinne des Wortes zum Leuchten bringt.

Review: Divoom Pixoo Sling-Tasche im Test
9
Design
9
Verarbeitung
9
Features
8
Zielgruppe
8.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 8.7 / 10
Unser Fazit
Der Träger einer jeden Divoom Pixoo Sling-Tasche sticht sofort heraus und hat gleichzeitig die Möglichkeit, in einer kleinen Tasche Großes unterzubringen.

TopTechNews empfiehlt:

39,90€
Auf Lager
2 new from 39,90€
as of 27. November 2021 01:12
Amazon.de
Aktualisiert am 27. November 2021 01:12
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 33 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
98FollowerFolgen
1,490AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel