16.7 C
Bundesrepublik Deutschland
Samstag, September 24, 2022

Gesunde Atemluft dank smarter Technik: Sensoren von Airthings messen Luftqualität am Arbeitsplatz & zu Hause

Ob daheim, im Büro oder in öffentlichen Gebäuden, saubere Luft ist für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit unabdingbar. Die Technologie von Airthings bietet hier Sicherheit, ganz unter dem Motto “Empowering the world to breathe better”.
Das globale Technologieunternehmen entwickelt preisgekrönte Messgeräte, die mit fortschrittlichsten Sensoren zahlreiche gesundheitsrelevante Aspekte der Raumluft messen. Neben Feinstaub oder dem Risiko für eine erhöhte Virenbelastung oder mögliche Schimmelbildung zählt dazu vor allem Radon. Das Gas tritt meist unbemerkt aus dem Erdreich aus, kann die Lunge schädigen und ist in Deutschland laut dem Bundesamt für Strahlenschutzdie zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs. Die kontinuierlichen Messdaten können über die Airthings-App oder das Web-Dashboard eingesehen und entsprechend analysiert werden. Die dauerhafte Messung und flexible Konnektivität der Geräte ermöglicht es außerdem, die Raumluft automatisiert und gezielt durch die Anbindung anderer smarter Produkte zu verbessern. Für Allergiker gibt es noch einen Vorteil: die Anzeige der aktuellen Pollenwerte.

Vorteile für die private Anwendung
Die Luftqualität in einem Raum wirkt sich auf auf den ganzen Körper der Personen im Inneren aus. Neben langfristig gefährlichen Beeinträchtigungen etwa durch erhöhten Radon-Gehalt, wirkt sich ein zu hoher CO2-Gehalt der Luft auch kurzfristig aus. Zu den häufigsten Symptomen zählen mangelnde Konzentration, schlechter Schlaf und Kopfschmerzen. Airthings-Messgeräte schlüsseln einzelne Aspekte der Luftqualität übersichtlich auf, damit Nutzer:innen ihr Verhalten bewusst an die Luftqualität anpassen können.

Vorteile für Unternehmen
Ist ein Bürogebäude mit Airthings-Messgeräten ausgestattet, lässt sich die Luftqualität für jeden Messbereich einzeln feststellen. Die Belüftung einzelner Gebäudeteile ist so individuell an die Situation anpassbar. Das spart selbst bei bereits vorhandenen modernen Klimaanlagen beim Belüften nicht nur Energie und damit bares Geld, sondern vermittelt Angestellten ein Gefühl von Sicherheit und Wertschätzung am Arbeitsplatz.

Produkte
Die View-Serie besteht für den privaten Bereich aus View Plus, View Radon und View Pollution. Sie deckt alle Aspekte der Raumluftüberwachung ab. Die Geräte werden über Wlan angeschlossen, verfügen über ein konfigurierbares Display und sind mit Batterien ausgestattet, die bis zu zwei Jahre kabellose Laufzeit ermöglichen. Auf dem Smartphone können mit der Airthings App aktuelle Messwerte und Warnmeldungen (beim Überschreiten von Grenzwerten) angezeigt werden. Alle Modelle sind über IFTTT in eine Smart-Home-Umgebung integrierbar und lassen sich mit diversen Sprachassistenten verbinden.

Für private Nutzer:innen, die alle Aspekte der Luftqualität erfassen möchten, gibt es mit dem View Plus eine kompakte All-in-one Lösung . Der UVP beträgt hier 299 Euro. Der Sensor erfasst neben der Radonkonzentration, dem CO2-Gehalt und dem Luftdruck auch den Feinstaubgehalt, etwaige luftgetragene Chemikalien (VOC) und die Luftfeuchtigkeit im Raum. Sind mehrere Sensoren im Haus verteilt, kann der View Plus diesen als Hub dienen. Die Stiftung Warentestzeichnete den View Plus Ende 2021 als besten smarten CO2-Melder aus.

TopTechNews empfiehlt:

196,00€
229,00€
Auf Lager
10 new from 196,00€
1 used from 267,73€
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
286,98€
299,00€
Auf Lager
5 new from 286,98€
4 used from 237,90€
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
205,90€
299,00€
Auf Lager
3 new from 205,90€
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
143,65€
Auf Lager
8 new from 143,65€
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
72,68€
76,94€
Auf Lager
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
153,91€
199,00€
Auf Lager
9 new from 153,91€
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
Auf Lager
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
165,99€
198,00€
Auf Lager
3 new from 165,99€
as of 2. August 2022 13:40
Amazon.de
Aktualisiert am 2. August 2022 13:40
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel