15.9 C
Bundesrepublik Deutschland
Sonntag, April 14, 2024

Die Sims 4 führt anpassbare Pronomen ein

Electronic Arts und Maxis haben ein neues Update für Die Sims 4 veröffentlicht, um das Spiel noch inklusiver zu gestalten. Das neue Feature gibt Spieler:innen der englischen Version die Möglichkeit, die Pronomen der von ihnen erstellten Sims anzupassen. Weitere Sprachen werden zukünftig ebenfalls unterstützt.

Inklusion ist seit mehr als 22 Jahren ein zentraler Wert von Die Sims und das Team ist davon überzeugt, dass Diversität sowohl Innovation als auch die Community vorantreibt. Dem Entwicklerteam war es enorm wichtig, das Pronomen-Feature gut umzusetzen. Es arbeitete daher eng mit dem It Gets Better Project und GLAAD zusammen, um die Verwendung und den Einfluss von Pronomen besser zu verstehen, und um nachzuvollziehen, wo bislang nur binäre Geschlechter-Darstellungen in Die Sims 4 erfolgten.

Ab heute können Spieler:innen die erste Version des Updates zu den anpassbaren Pronomen in der englischen Version des Spiels erleben. Das erste Update ist nur ein Schritt in die Richtung eines inklusiveren Erlebnisses für alle Simmer:innen. Das Team plant, das Feature kontinuierlich zu verbessern und zu aktualisieren, um künftig mehr Sprachen zu unterstützen.

Weitere Einblicke in die Recherchen des Entwicklerteams zur Implementierung von anpassbaren Pronomen sowie eine Anleitung mit einem kurzem Clip, wie Spieler:innen die Pronomen ihrer Sims in „Erstelle einen Sim“ ändern können, gibt es im offiziellen Blogbeitrag.

TopTechNews empfiehlt:

99,99€
Auf Lager
1 used from 89,29€
as of 29. März 2024 21:30
Amazon.de
45,12€
59,99€
Auf Lager
2 used from 45,16€
as of 29. März 2024 21:30
Amazon.de
4,99€
Ausverkauft
as of 29. März 2024 21:30
Amazon.de
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel