18.5 C
Bundesrepublik Deutschland
Freitag, August 19, 2022

Review – Vampirleben in V Rising im Test

Ein Leben als Vampire – etwas, das wir uns schon länger gewünscht und vorgestellt haben. Spiele mit diesem Genre gibt es erstaunlich wenig, desto begeisterter war ich, als ich von V Rising gelesen habe. Allein der Gedanke, mir ein eigenes Schloss aufbauen zu können und gemeinsam mit bis zu vier anderen Vampiren im Clan loszuziehen, hat mich fasziniert. Umso freudiger war ich, als ich die Ehre hatte, mir das Spiel näher anzusehen. Vorab sei gesagt, dass der Test so lange gebraucht hat, weil ich wirklich alles sehen wollte. Für die ungeduldigen sei gesagt: Der Kauf lohnt sich!

V Rising lässt uns in einer dunklen Ruine erwachten und bringt uns in wenigen Schritten die notwendigsten Themen wie Blutsaugen, Fortbewegung, Leveln und die Gefahr der Sonne näher. Als Survivalspiel mit Aufbau Part darf natürlich auch dieser Part nicht fehlen und so ist schnell die erste Ausrüstung hergestellt und in unserem Inventar verstaut. Und mit dieser lässt sich nahezu alles in dieser Spielwelt auseinander nehmen. Eine alte verfallene Ruine, Bäume, Pflanzen oder in den Städten auch diverse Bauten wie zum Beispiel Zäune. Dies alles dient dem Gewinn von Ressourcen, denn nur wer auch ein Schloss sein eigen nennt, kann auf Dauer bestehen.

Um ein eigenes Schloss aufzubauen, beginnen wir simpel mit einem Schlossherz und ein paar Palisaden. Diese sind behelfsmäßig und bringen uns nur einen grundsätzlichen Schutz gegen Banditen, Wölfen und sonstigen Getier. Werfen sie einen Schatten, haben wir auch Schutz vor der Sonne. Auf PvP-Servern bieten diese zudem den ersten Schutz gegen andere Spieler. V Rising bietet diverse Spielmodi an – so gibt es Serverarten, auf denen wir mit maximal einem weiteren Spieler statt 3 weiteren spielen. Dann gibt es PvE und PvP sowie Hardcore PvP, wo wir nahezu alles verlieren, wenn wir besiegt werden. Somit ist auf jeden Fall für alle Spielertypen etwas geboten. Jedoch sei angemerkt, dass auch alle Spielmodi ihre Vor- und Nachteile haben. Während in PvP das Spiel extrem Spaß macht, sind wir gerade in den unteren Leveln schnell ein gern gesehenes Opfer anderer Spieler. Auf PvE Servern hingegen können wir weder andere Spieler noch deren Schlösser angreifen, was auf manchen Server leider dazu führt, dass die Spieler sich gegenseitig zu bauen und man sein eigenes Heim nicht mehr verlassen kann. Aber das ist kein Problem, welches “typisch V Rising” wäre, sondern eher typisch Survival. Verhindern kann man es leider nicht.

Haben wir die ersten Schutzwälle und Herstellungstisch gebaut, sehen wir uns auch schon gezwungen, Siedlungen und Lager zu überfallen. Denn nur hier erhalten wir frisches Blut, um unser Schlossherz zu betreiben und damit die Werktische zu aktivieren. Diese arbeiten, solange das Schlossherz gefüllt ist, vollkommen automatisch. Und sobald wir genügend Ausrüstung habe und uns vorbereitet, kommen die sogenannten V Blood an die Reihe. Diese besonderen Bossgegner tragen Blutreste von Dracula in sich und bringen uns neue und bessere, teilweise notwendige Fähigkeiten und Freischaltungen. So entsteht ein Kreislauf von Sammeln, Ausbauen, Aufrüsten und Kämpfen; jedoch ohne wirklich langweilig oder anstrengend zu werden.

Die Bosskämpfe sind spannend gestaltet und nicht alle sind ohne eine gewisse Schwierigkeit. So hatten wir im Test öfters bei manchen Bossen durchaus mehrere Durchläufe, bevor diese am Boden lagen. Hier sind weitere Spieler und das genaue Beobachten der Bewegungsabläufe nicht zu verachten. Hat man dadurch erstmal eine gewisse Taktik entwickeln können, liegt der Boss dann auch am Boden und wir laben uns an seinem Blut, um stärker zu werden.

Besonders viel Spaß macht V Rising auf jeden Fall in einer Gruppe. Wie spannend kann es sein, wenn jeder verschiedene Skills einsetzt und wir uns gegenseitig ergänzen. Denn das ist auch notwendig, da wir nur zwei Skills und eine ultimative Fähigkeit auswählen können. Die restlichen Fähigkeiten werden über unsere jeweilige Waffe mitgegeben. Von diesen gibt es zu Beginn nur die gewohnten, im späteren Verlauf kommen doppelte Messer und eine Sense hinzu. Hierdurch bieten sich wieder neue Konstellationen, welche jeden Charakter eine individuelle Auswahl ermöglichen.

Besonders viel Zeit und Freude habe ich mit dem Ausbau und dem Design des Schlosses verbracht. Je mehr wir erforschen und voranschreiten, desto interessanter werden die Möglichkeiten. So gibt es z.B. andere Tapeten oder Bodenbeläge. Aber auch Feuerschalen und Co. lassen sich platzieren – auch in verschiedenen Farben. So kann jede seinen ganz persönlichen Touch finden.

Wichtig ist, dass V Rising immer noch im Early Access ist. Das ist deshalb wichtig zu erwähnen, da sich V Rising nicht vor anderen großen Survival Spielen verstecken muss – eher im Gegenteil. Manch ein AAA Titel könnte sich hier noch einen Teil von abschneiden. So oder so bleibt es spannend und abzuwarten, was hier als DCL Erweiterung kommt.

Insgesamt ist V Rising eine absolut faszinierende Reise in die Welt des Gamings. Das Spiel bietet verschiedene Möglichkeiten und lässt sich im Zweifel auch Offline allein spielen. Hierdurch und auch durch eine sehr aktive Community mit einer ebenso hohen Aktivität, bleibt V Rising spannend. Auch sehr interessant ist die Frage, wo die Reise denn hingeht. Eine direkte Roadmap gibt es nicht, da der Hersteller lieber erstmal ein vollständig stabile Anwendung liefern möchte. Doch das es weitergehen wird mit V Rising – dafür sprechen die Spielerzahlen absolut. Wer also kann, sollte sich V Rising definitiv ansehen!

Review – Vampirleben in V Rising im Test
7.5
Grafik
7.5
Sound
8
Steuerung
9.5
Spiele Spaß
7.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 8 / 10
Unser Fazit
Ihr wolltet schon immer mal ein Vampir sein und euer eigenes Schloss ausbauen? Dann habt ihr mit V Rising genau die Möglichkeit, die es zuvor nie gegeben hat. Und durch die vielen verschiedenen Bosse gibt es durchaus einen Langspielwert. So oder so - ein Kauf ist hier definitiv empfohlen!

TopTechNews empfiehlt:

4,65€
Auf Lager
as of 2. August 2022 02:48
Amazon.de
45,99€
Auf Lager
8 new from 41,28€
1 used from 39,41€
as of 2. August 2022 02:48
Amazon.de
109,52€
129,00€
Auf Lager
35 new from 94,99€
1 used from 90,18€
as of 2. August 2022 02:48
Amazon.de
19,99€
Auf Lager
14 new from 16,50€
12 used from 12,85€
as of 2. August 2022 02:48
Amazon.de
Ausverkauft
as of 2. August 2022 02:48
Amazon.de
15,95€
Auf Lager
11 new from 6,95€
8 used from 6,88€
as of 2. August 2022 02:48
Amazon.de
Aktualisiert am 2. August 2022 02:48
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
99FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel