8.3 C
Bundesrepublik Deutschland
Samstag, Oktober 1, 2022

Review: iRobot Roomba s9+ im Test

Wer eine eigene Wohnung hat, aber nur wenig Zeit hat, wird sich bestimmt über einen Saugroboter freuen. Denn dadurch genießt man ein sauberes Zuhause, ohne sich groß um die Reinigung kümmern zu müssen.

Doch nicht jeder Saugroboter bietet auch gute Leistungen. Besonders die preiswerten Produkte überzeugen nur selten im Test. Die Ergebnisse sind oft minderwertig und arbeiten nur in den seltensten Fällen mit einem effizienten System.

Anders verhält es sich bei den Saugrobotern von iRobot. Diese sind schon seit mehreren Dekaden für Ihre erstaunlichen Leistungen bekannt. Nun hat das Unternehmen aus den USA ein revolutionäres Modell auf den Markt gebracht: Den Roomba s9+.

Der Roomba s9+ ist der leistungsstärkste Saugroboter, den iRobot bisher auf den Markt gebracht hat. Wir haben uns entschieden, diesem Saugroboter eine Chance zu geben und ihn genauer unter die Lupe zu nehmen.

Was ist im Lieferumfang enthalten?

Folgender Inhalt ist im Karton enthalten, den man bei der Lieferung erhält:

1x Saugroboter Roomba s9+

1x Clean Base Ladestation + automatische Absaugstation

1x Netzkabel

2x Staubsaugerbeutel

Ersatzteile: 1x Filter und 1x Eckenbürste

Technische Vorzüge

Perfect Edge Technologie

Der Roomba s9+ verfügt über die hochmoderne Perfect Edge Technologie. Dank der hochsensiblen Sensoren, der speziellen Eckbürste und der im Vergleich zum Modell Roomba 600 30 % breiteren Gummibürsten reinigt dieser Saugroboter selbst schwer erreichbare Stellen problemlos.

Verbesserte Saugkraft

Die Saugkraft ist 40 Mal stärker als beim Roomba 600. Zudem sorgt das 3-stufige Reinigungssystem dafür, dass jede noch so tief sitzende Verunreinigung entfernt wird. So stellen selbst auf dem Teppich befindliche Haare von Haustieren keine Herausforderung für den Roomba s9+ dar.

Verbindung über die App oder mit Alexa bzw. Google Home

Man kann es dem Roomba s9+ direkt mitteilen, wenn er sich um eine bestimmte Stelle kümmern soll. Hat man zum Beispiel ein paar Krümel beim Vorbereiten des Abendessens auf dem Boden verteilt, reicht ein einfaches “Alexa, sag Roomba, er soll unter dem Küchentisch sauber machen” aus. Außerdem ist der Roomba s9+ auch mit Google Home kompatibel.

Hat man keinen Home Assistant, ist das kein Problem. Auch über die App “iRobot” ist man in der Lage, dem Saugroboter alle möglichen Befehle zu erteilen. Die App stellt sowohl im Apple App Store als auch auf Google Play zum Download bereit.

Nachdem der Befehl erteilt wurde, kümmert sich der Saugroboter s9+ selbstständig um die Reinigung der entsprechenden Stelle. So muss man sich nicht lang darum sorgen, dass der Dreck zu lang auf dem Boden bleibt, sondern hat innerhalb weniger Minuten wieder ein blitzblankes Zimmer.

Eigenständige Entleerung

Ein weiterer Vorteil des s9+ Saugroboters ist das Clean Base System. Dank dessen entleert der Roboter seinen Auffangbehälter von selbst an der automatischen Absaugstation. Die Kapazität der Absaugstation reicht bei normaler Verschmutzung für 60 Tage.

Auch die Staubsaugerbeutel, die bereits im Lieferumfang enthalten sind, lassen sich sehen. Diese fangen 99 % der Schimmelsporen und Pollen in Ihrer Wohnung ein. So genießen auch Allergiker die beeindruckenden Leistungen des Roomba s9+.

Fortschrittliche Sensoren für die Navigation

Dank der sensiblen Sensoren ist der Roomba s9+ auch in der Lage, unter Sitzmöbeln und entlang der Wand zu navigieren. Auch Hindernisse in der Wohnung stellen kein Problem dar, denn der Saugroboter erkennt Gegenstände von mindestens 2,5 cm Größe sofort. Diese werden dementsprechend umfahren.

Falls man eine Treppe hat, verhindert zudem die Abgrunderkennung, dass der Saugroboter dort hinunterfällt. Der Roomba s9+ wird sich der Treppe nur so weit nähern, wie es sicher ist.

Optimale Reinigung dank Dirt Detect Technologie

Der Roomba s9+ verfügt über die sogenannte Dirt Detect Technologie. Dank dieser weiß der Saugroboter, an welchen Stellen sich besonders häufig Verunreinigungen ansammeln. Mit der Zeit lernt der Roomba s9+, um welche Stellen im Haus er sich besonders gründlich kümmern muss.

In der App lässt sich obendrein ein Zeitplan erstellen. Will man zu bestimmten Zeiten in einem Raum ungestört sein, kann man dies dem Roomba s9+ auch mitteilen. Dann wird sich der Saugroboter in diesem Zeitraum vom entsprechenden Zimmer fernhalten.

Sauberes Zuhause, ohne dass Sie es mitbekommen

Der Saugroboter Roomba s9+ lässt sich so einstellen, dass er erst dann mit der Reinigung beginnt, wenn Sie das Haus verlassen. So bekommt man vom gesamten Reinigungsprozess nichts mit, genießt aber dennoch eine saubere Wohnung.

Aber auch, wenn man sich in der Wohnung aufhält, stört der Saugroboter zu keinem Zeitpunkt. Aktiviert man den Modus “Vorsichtige Reinigung”, kümmert sich der Roomba s9+ vollkommen lautlos um alle Verunreinigungen in der Wohnung.

Individuelles Reinigungsverhalten

Der Roomba s9+ reinigt die Wohnung genau so, wie man es selbst tun würde. Haaren die Katzen gerade, wird sich der Roomba Saugroboter auch vermehrt darum kümmern. Das Gleiche gilt, wenn es vermehrt zu Pollenflug kommt und diese in die Wohnung eindringen.

Des Weiteren erstellt der Saugroboter eine Smart Map Ihrer Wohnung und deren Zimmer. So lernt er schon innerhalb kurzer Zeit, wie er sich effizient bewegt und stets für ein sauberes Zuhause sorgt.

Mithilfe der intelligenten Kartierung kann man auch selbst eingreifen. Gibt es Bereiche, von denen sich der Roomba s9+ fernhalten soll, erstellt man in der App eine Schutzzone. Dann wird der Saugroboter genau diesen Bereich meiden.

Selbstständiges Aufladen

Ebenso praktisch ist auch, dass der s9+ Saugroboter selbstständig seinen Akku an der Ladestation auflädt. Dafür unterbricht er auch im Notfall die Arbeit und kehrt zur Ladestation zurück. Auf diese Weise laufen Sie nicht Gefahr, dass Ihre Wohnung bei Ihrer Ankunft noch dreckig ist, weil der Akku zwischendurch leer geworden ist.

Sobald der Akku wieder voll ist, kehrt er zu der Stelle zurück, an der er aufgehört hat. Dort macht der Roomba s9+ dementsprechend weiter.

Kompatibel mit Wischroboter Braava jet m6

Hat man hohe Ansprüche an die Sauberkeit der eigenen Wohnung, lohnt sich auch der Kauf des Wischroboters Braava jet m6. Dieser und der Saugroboter Roomba s9+ lassen sich miteinander koppeln. Die beiden Roboter kommunizieren dann miteinander. Der Roomba s9+ saugt erst und im Anschluss kümmert sich der Braava jet m6 um das Wischen. So halten die beiden die Wohnung permanent sauber und rein und sorgen für ein wohliges Ambiente in den eigenen vier Wänden.

Lohnt sich der Kauf?

Der Saugroboter Roomba s9+ ist mit 1.199 Euro zwar teuer in der Anschaffung, aber ist seinen Preis definitiv wert. Die Reinigungsergebnisse haben stets überzeugt und der Saugroboter verliert auch nach langer Zeit nicht an Leistung.

Die Anschaffungskosten mögen zwar anfangs sehr hoch erscheinen. Aber man muss nicht jedes Jahr einen neuen kaufen, weil der alte Saugroboter kaputt gegangen ist. Somit können wir den Kauf des Roomba s9+ nur empfehlen.

Review: iRobot Roomba s9+ im Test
9.5
Design
9
Verarbeitung
8
Features
8
Zielgruppe
8
Preis Leistung
Gesamtwertung 8.5 / 10
Unser Fazit
Der iRobot Roomba s9+ nicht nur in Ecken ein Ass. Ein Must-have für jeden der auf Qualität und Leistung steht.

TopTechNews empfiehlt:

Ausverkauft
as of 29. September 2022 23:04
Amazon.de
Ausverkauft
as of 29. September 2022 23:04
Amazon.de
Aktualisiert am 29. September 2022 23:04
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel