-1.2 C
Bundesrepublik Deutschland
Samstag, Dezember 10, 2022

Niantic & Qualcomm entwickeln gemeinsam Software und Hardware für Real-World-AR

Lightship, das Visual Positioning System von Niantic, ist ab 2023 mit Snapdragon Spaces XR Developer Spaces von Qualcomm kompatibel. Das bedeutet, dass die Funktionen von Lightship VPS (Visual Positioning System) ohne Weiteres in Snapdragon Spaces XR Developer Platform integrierbar sein werden. Digitale Programme sind dann mit der physischen Welt vernetzbar und können auf scheinbar magische Weise mit dieser interagieren.

Niantics und Qualcomms Ziel ist es, die Entwicklung von AR-Headsets für Outdoorzwecke in der gesamten Branche zu beschleunigen.

Aus der Überzeugung heraus, dass ein echtes AR-Erlebnis am besten auf AR-Headsets für den Einsatz im Freien realisiert werden kann, wird Lightship VPS zur Verfügung stehent, um standortbasierte AR-Erlebnisse auf möglichst vielen Hardwaregeräten zu ermöglichen. VPS erschafft digitale Objekte und Programme und verankert diese an echten Orten, als ob es physische Objekte wären. Wenn eine Person also ein digitales Objekt erstellt, kann eine andere an derselben Stelle auf diese zugreifen. Dadurch können Menschen in AR-Umgebungen genau wie in der echten Welt miteinander interagieren.

Ein integraler Bestandteil von Lightship VPS ist die dynamische 3D-AR-Weltkarte. Die Karte wird ständig überarbeitet und ermöglicht es AR-Geräten, ihren realen Standort zentimetergenau zu ermitteln. Somit lassen sich immersive AR-Erlebnisse schaffen, die an echte Orte gekoppelt sind.

Dank dieser Karte können Entwickler:innen, Verbrauchermarken, Content Creators, Unternehmen und alle sonstigen Interessenten an AR-Technologien ihre Ideen in die Tat umsetzen: Sie können Gebäuden ein fantasievolles Motto verleihen, Benutzer:innen hyperlokale Anweisungen zu Fußwegen und öffentlichen Verkehrsmitteln anzeigen oder Hinweise zu einer digitalen Schnitzeljagd an Orten wie z. B. unter einer Parkbank verstecken.

Diese Karte benötigt einen außerordentlich hohen Detaillierungsgrad, damit Smartphones oder Headsets ihren Standort und ihre Ausrichtung überall auf der Welt genau erkennen – ähnlich wie bei GPS, nur ohne Satelliten und mit einer deutlich besseren Genauigkeit. Die Kombination aus dieser Karte und Lightship VPS bedeutet, dass ein Smartphone oder Headset zentimetergenau lokalisiert werden kann.

Die Vision eines offenen Referenzdesigns für AR-Hardware

Niantic und Qualcomm arbeiten auch an einem Referenzdesign für AR-Brillen und haben eine Demo vorgestellt, die zeigt, wie sie sich ein Spielerlebnis mit AR-Headset im Freien vorstellen:

Das Referenzdesign für diese Hardware zeigt das Potenzial von AR-Outdoorheadsets auf, die ihren Standort anhand der Niantic-Karte ermitteln und die physische Welt mit Informationen und virtuelle Welten überlagern können. Gemeinsam soll  das Referenzdesign mit dem Ziel weiterentwickelt werden, dass Headsethersteller schneller und effizienter kommerzielle Produkte für Endkunden auf den Markt bringen können.

Auch die Kompatibilität mit Lightship VPS for Web ist angestrebt. Lightship VPS for Web ist eine  WebAR-Technologie, die die reale Welt mit der digitalen verbindet und alltägliche Orte in Erlebnisziele verwandelt – direkt über den Browser.

TopTechNews empfiehlt:

32,99€
Auf Lager
7 new from 32,99€
as of 8. Dezember 2022 21:31
Amazon.de
375,00€
399,99€
Auf Lager
5 new from 375,00€
as of 8. Dezember 2022 21:31
Amazon.de
53,90€
Auf Lager
2 new from 53,90€
as of 8. Dezember 2022 21:31
Amazon.de
64,99€
Auf Lager
12 new from 64,99€
2 used from 72,59€
as of 8. Dezember 2022 21:31
Amazon.de
49,98€
Auf Lager
1 used from 45,98€
as of 8. Dezember 2022 21:31
Amazon.de
35,00€
44,90€
Auf Lager
2 new from 35,00€
as of 8. Dezember 2022 21:31
Amazon.de
Aktualisiert am 8. Dezember 2022 21:31
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel