0 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, Februar 6, 2023

Der Weihnachtsbaum kommt nur selten aus dem Netz

Online-Shopping gehört für die meisten Deutschen zum Leben dazu. Bei einer Angelegenheit jedoch bevorzugt ein Großteil in diesem Jahr den Kauf analog: beim Weihnachtsbaum. So planen lediglich 3 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher, ihren Weihnachtsbaum 2022 im Netz zu bestellen. Im vergangenen, noch stark von der Corona-Pandemie geprägten Winter, waren es 8 Prozent.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter 1.005 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Demnach bevorzugen die Menschen aktuell ganz besonders wieder den traditionellen Einkaufsweg: 57 Prozent wollen ihren Christbaum im stationären Handel erwerben, etwa bei einem temporären Verkaufsstand, im Baumarkt oder Gartencenter. Einige nehmen die Sache auch selbst in die Hand: 16 Prozent geben an, ihren Baum selbst schlagen zu wollen – bei den Männern sind es sogar 21 Prozent und 10 Prozent bei den Frauen. 4 Prozent nutzen einen Weihnachtsbaum aus Plastik – und ein knappes Fünftel (19 Prozent) will gar keinen Baum aufstellen. 

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverband Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.005 Personen ab 16 Jahren in Deutschland telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete: „Wie möchten Sie in diesem Jahr Ihren Weihnachtsbaum kaufen?

TopTechNews empfiehlt:

149,95€
179,95€
Auf Lager
3 new from 149,95€
2 used from 145,45€
as of 11. Januar 2023 20:28
Amazon.de
159,90€
Auf Lager
1 used from 152,00€
as of 11. Januar 2023 20:28
Amazon.de
41,96€
Auf Lager
2 new from 39,98€
as of 11. Januar 2023 20:28
Amazon.de
Aktualisiert am 11. Januar 2023 20:28
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
100FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel