0.4 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, Februar 6, 2023

Review: SwitchBot Lock im Test

Jeder hat sich bereits daran gewöhnt, seine Tür mit dem Schlüssel zu öffnen. Doch warum nicht auch hier sich der modernen Welt öffnen? Mittlerweile gibt es Methoden, seine Wohnungstür aufzuschließen, bei denen man überhaupt keinen Schlüssel mehr benötigt.

Eines davon ist der SwitchBot Lock. Wir haben uns für dieses wundervolle Gerät so sehr interessiert, dass wir es unbedingt austesten wollten. In diesem Beitrag gehen wir auf die Erfahrungen und Vorteile ein, die wir mit dem SwitchBot erlebt haben.

Was ist der SwitchBot Lock und wie funktioniert es?

Aber erst einmal wollen wir darauf eingehen, was der SwitchBot überhaupt ist. Im Grunde genommen ist er ein alternatives Türschloss. Nur mit dem Unterschied, dass man ihn neben dem klassischen Aufschließen mit dem Schlüssel auch auf viele andere Arten öffnen kann.

Die Bedienung erfolgt kinderleicht. Alles, was man benötigt, ist ein iPhone (iOS 11.0 oder höher) oder ein Android Smartphone (mindestens Version 5.0). Möchte man die Tür mit dem NFT Tag öffnen, sollte das eigene Handy des Weiteren auch NFC unterstützen. Beim iPhone muss hierfür das Betriebssystem mindestens iOS 13.0 entsprechen.

Wer den SwitchBot mit seiner SmartWatch nutzen möchte, benötigt hier eine Apple Watch (mind. Series 2 und WatchOS 4.0)

Die Verbindung zwischen dem SwitchBot und dem Handy lässt sich auch via Bluetooth einrichten.

7 Möglichkeiten, die Tür zu öffnen

Der SwitchBot bietet einem die Möglichkeit, die eigene Wohnungs- oder Haustür auf 7 verschiedene Arten zu öffnen. So kann man dieses Gadget mithilfe von Bluetooth mit dem eigenen Handy verbinden. Aber auch die Verbindung mithilfe der SwitchBot Hub Mini App kann man die Tür bequem über das Smartphone verbinden.

Auch das Öffnen per Sprachbefehl (z. B. mit Alexa) ist völlig problemlos. Vorteilhaft ist ebenfalls, dass man mit dem SwitchBot Lock seine Tür mithilfe von NFC Tags öffnen kann: Einfach das Handy – wie beim Bezahlen mit Google Pay im Supermarkt – an das Türschloss halten. Und schon bekommt man Zutritt zu seiner Wohnung.

Und wer doch lieber den klassischen Weg mag, der kann auch mit einem Schlüssel die Tür öffnen. Somit stellt es überhaupt kein Problem dar, wenn der Handyakku leer ist oder man sein Handy verloren oder vergessen hat. Man wird immer einen Weg finden, die eigenen vier Wände zu betreten.

Hier nochmal eine kurze und kompakte Übersicht, wie man mit dem SwitchBot Lock sein Türschloss öffnen kann:

  • SwitchBot Hub Mini Widget
  • Smartwatch
  • Bluetooth
  • Sprachassistent
  • NFC Tag
  • SwitchBot Hub Mini Remote Control
  • Physischer Schlüssel

Öffnen der Tür, auch wenn man nicht daheim ist

Die vielen verschiedenen Möglichkeiten, mit dem SwitchBot Lock die Tür zu öffnen, sind in vielen Situationen hilfreich. Was wäre zum Beispiel, wenn man noch nicht daheim ist, aber der Besuch schon vor der Tür steht? Oder man noch im Supermarkt steht, um sein Feierabendbier zu kaufen, wenn der Pizzalieferant kommt? Es gibt endlose Situationen, in denen jemand vor einer verschlossenen Tür steht und man diese nicht höchstpersönlich öffnen kann.

Genau dann kann das eigene Smartphone dieses Problem lösen. Einfach mit dem SmartHub Mini die Tür entriegeln und schon kann die entsprechende Person die Wohnung betreten. Egal ob Freund, Handwerker oder Lieferant. Man hat die volle Kontrolle darüber, wer das eigene Heim betreten darf und wer nicht.

Lass Freunde herein, ohne aufzustehen

Auch wenn man daheim ist, gibt es viele Fälle, in denen man nicht sofort an die Tür gehen kann. Zum Beispiel, wenn man mitten im Onlinegame ist und nicht einfach so das Spiel unterbrechen kann.

Auch hier kann man die Tür mit dem SmartHub Mini öffnen. Oder man bittet seine Alexa oder einen anderen Sprachassistenten seiner Wahl darum, die Tür zu entriegeln. Somit stellen solche verschiedenen Situationen überhaupt kein Problem mehr dar.

Einfach anzubringen

Nicht nur die Bedienung ist kinderleicht. Denn auch die Montage stellt keineswegs eine Herausforderung dar. Man muss für die Installation des SwitchBot Lock weder Bohren noch irgendwelche Nägel in die Tür schlagen.

Einfach den SwitchBot Lock mit der Klebefläche an der Türe anbringen. Das Gadget eignet sich für viele verschiedene Arten von Türschlössern.

Maximale Sicherheit

Auf dem Handy erhält man über jede Aktivität, die den SwitchBot Lock betrifft, eine Push Nachricht. Damit weiß man sofort, wenn jemand die eigene Wohnung betreten hat. Wissen Sie nicht, wer die Tür betreten hat, können Sie so notfalls auch die Polizei rufen. Aber so gehen Sie auch sicher, dass der Pizzalieferant auch wirklich die Tür geöffnet hat.

Somit sorgt der SwitchBot Lock dafür, dass man sich in den eigenen vier Wänden sicher fühlt. Für einen optimalen Einbruchschutz kann man auch noch zusätzlich eine Überwachungskamera in der Wohnung einsetzen.

Vielleicht denkt man aber auch nicht immer daran, die eigene Tür zu verriegeln. Auch hier unterstützt der SwitchBot Lock einen, die Sicherheit der eigenen vier Wände zu gewährleisten. Denn nach einiger Zeit verriegelt das moderne Gadget automatisch die Tür.

Lang anhaltende Batterien

Der SwitchBot Lock wird mithilfe von zwei Batterien betrieben. Bei normalem Gebrauch halten diese bis zu einem halben Jahr. Abhängig davon, wie oft man diesen automatischen Türöffner nutzt, steigt oder sinkt die Lebensdauer der Batterie.

Praktisch ist auch, dass man sich keine Sorgen wegen des Batteriezustands machen muss. Man erfährt nicht erst, wenn es zu spät ist, dass sie leer sind. Denn auf dem eigenen Smartphone erscheint eine Push Nachricht, wenn es an der Zeit ist, die Batterien auszutauschen.

Schlusswort

Anfangs dachten wir uns, der SwitchBot Lock wäre unnötiger moderner Schnickschnack. Doch wir wurden schnell vom kompletten Gegenteil überzeugt. Klar stellt es keine Herausforderung dar, vor der Haustür den Schlüssel aus der Tasche zu holen. Immerhin müssen wir auch erst das Handy zücken, bevor wir unsere Wohnung betreten können.

Zum Glück haben wir auch etwas über den Tellerrand hinweggeschaut. Denn dieses Gadget ist mehr als nur ein Tool für faule Menschen, die nicht mal nach ihrem Schlüssel suchen möchten. Da das Öffnen der Tür mit dem SwitchBot Lock von überall funktioniert, bietet dieses wundervolle Gerät zahlreiche neue Möglichkeiten. Nie wieder müssen die eingeladenen Freunde vor der Tür warten! Und der Nachbar kann einem auch kurzerhand das Paket, das er für einen angenommen hat, in die Wohnung stellen.

Nach einem langen und ausgiebigen Test können wir unsere Erfahrung in einem Satz zusammenfassen: Wir waren am Ende vollkommen vom SwitchBot Lock überzeugt und können den Kauf von ganzem Herzen empfehlen.

Im SwitchBot-Shop gibt es bis zum 21. Dezember mit dem Gutschein 20HOLIDAY noch 20% Rabatt auf alle Produkte!

Review: SwitchBot Lock im Test
8.5
Qualität
9
Steuerung
8
Design
8.5
Preis Leistung
8.5
Ausstattung
Gesamtwertung 8.5 / 10
Unser Fazit
Noch nie war das Öffnen von Türen so futuristisch!

TopTechNews empfiehlt:

1.099,00€
1.499,00€
Auf Lager
13 new from 1.099,00€
51 used from 843,04€
as of 2. Februar 2023 14:58
Amazon.de
Aktualisiert am 2. Februar 2023 14:58
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
100FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel