15.9 C
Bundesrepublik Deutschland
Sonntag, April 14, 2024

Review: Ecovacs Deebot X2 Omni im Test

Sauberkeit ist einer der wichtigsten Standards, die man zuhause aufrechterhalten will. Aber er kostet Mühe und Zeit. Konträr dazu steht das Bedürfnis, den Feierabend ausreichen genießen zu wollen. Was tun, ist also die Frage?
Ecovacs hat dafür eine einfache Antwort parat: Deebot X2 Omni. Smart, cool, kein Aufwand. Das haben wir uns genauer angesehen und haben uns eine Meinung gebildet.

Features

Ecovacs hat schon mehrmals mit smarten Saugrobotern überzeugt, die es locker mit den härtesten Konkurrenten auf dem Markt aufnehmen können. Weil der Fortschritt aber nicht aufhört, nutzt ihn Ecovacs aus und liefert uns mit dem Deebot X2 Omni ein Gerät, das Herzen höher schlagen lässt. Allein schon durch seine Form. Die ist nämlich nicht mehr rund, wie man es gewöhnt ist. Dieses Modell ist rechteckig und es sieht schon ein wenig eigenartig aus, aber der Nutzen dadurch ist herausragend. Der Deebot ist matt schwarz und grau, neutral genug, um zu allen erdenklichen Einrichtungsstylen zu passen. Saugroboter sind aus modernen Wohnungen auch optisch nicht mehr wegzudenken und der Deebot macht eine besonders gute, besonders aufwertende Figur. Er wird positiv ins Auge fallen, definitiv.

Positiv ist natürlich auch seine Fähigkeit, die Wohnung hervorragend gut zu reinigen. Mit einer Saugkraft von 8.000 Pa ist er bestens ausgestattet, kleinste bis große Verunreinigungen zu entfernen. Selbst Staub außerhalb seiner direkten Reichweite wird aufgenommen, denn eine über seinen Rand hinaus rotierende Bürste fegt alles direkt Richtung Luftschacht. Dort arbeitet eine gummierte, gespiegelt verdrehte Bürste, die jedes Staubkorn aufnimmt. Haare sind kein Problem mehr, denn durch die besondere Form der Bürste können sie sich nicht mehr darin verheddern und ein leidliches Entfernen mit den Fingern entfällt glücklicherweise.

Beim Saugen und Wischen kommt die anfangs erwähnte rechteckige Form erst recht zur Geltung. Durch sie hat der Deebot nämlich den Vorteil, selbst Ecken direkt erreichen zu können. Anders als bei konkurrierenden Modellen muss er sich also nicht ausschließlich auf seine seitliche Bürste verlassen, sondern kann selbst dort saugen, wo es nötig ist. Das maximiert die Fläche, die er reinigen kann, und zwar auf bis zu 99,77 % der Wohnung. Sogar beim Saugen per Hand muss man das erst einmal schaffen.

Der Deebot X2 saugt natürlich nicht nur, er wischt auch. Das macht er in der gleichen Qualität, für die man Ecovacs kennt, und sogar noch besser. Am hinteren Ende seines Körpers sind zwei große Wischmopps aus Chenille-Stoff angebracht, die jeweils rotieren und ordentlich an den Boden gedrückt werden. Chenille, wer es nicht kennt, ist ein samtiger Stoff, den man unter anderem von Sofabezügen kennt. Durch seine extreme Dichtigkeit an Fasern ist er perfekt fürs Wischen geeignet. Kombiniert mit der gewaltigen Fläche der Mopps kann der Deebot X2 auch eingetrocknete, wirklich festsitzende Flecken restlos entfernen. So muss man sich keine Sorgen mehr machen, wenn etwas verschüttet wird, besonders wenn Kinder in der Wohnung sind. Dann geht immer mal wieder etwas schief, aber der Deebot kümmert sich schnell und effizient darum. Sollte ein Teppich im Weg sein, etwa im Wohnzimmer, hält ihn das aber nicht auf. Die Mopps können um bis zu 1,5 cm angehoben werden und das wird ganz automatisch erledigt. Dank seiner leistungsstarken Navigationstechnologie sieht der Deebot den Teppich und deaktiviert die Wischmopps vorher.

Wenn die Wischmopps schmutzig sind, muss man dennoch nicht selbst Hand anlegen. Die Dockingstation verfügt über eine vollständig automatisch ablaufende Reinigung. Der Deebot fährt einfach dorthin und wird von der Station geleert und gereinigt. Die Wischmopps werden mit heißem Wasser gespült und danach mit warmer Luft getrocknet. So wird die Bildung von Bakterien und Schimmel unterbunden und der nächste Reinigungsdurchlauf startet mit einem absolut sauberen Gerät. Das gleiche gilt für den Staubbehälter, der von der Station abgesaugt wird. Man muss also höchstens alle paar Wochen die Basisstation leeren, aber mehr ist nicht zu tun.

Wie eben bereits erwähnt weiß der Deebot X2 sehr genau, wie und wo er sich durch die Wohnung bewegen soll. Er ist nicht nur mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet, sondern in ihm arbeitet zusätzlich das KI-gestützte AIVI 3D 2.0 System, das ihn mehr oder weniger lernen und denken lässt. Zusammen mit dem Dual-Laser-LiDAR kann er sich so extrem präzise und behände bewegen. Der LiDAR-Sensor erkennt Gegenstände aller Art schon weit im Voraus, sodass der Deebot einen intelligenten Pfad planen kann. Er erstellt gleichzeitig eine genaue, ausführliche Karte der Wohnung, anhand derer er sich für weitere Reinigungsdurchläufe orientiert. Ob sich Hindernisse auf seinem Weg befinden, ist kein Anlass zur Sorge. Er erkennt selbst kleine Dinge wie Kabel oder Spielsachen und umfährt sie einfach. Mit dieser Sicherheit kann man den Deebot X2 auch laufen lassen, wenn man selbst gar nicht zuhause ist.

Die Steuerung ist bei all dem trotzdem außerordentlich einfach. Man kann sich einfach die Ecovacs App auf das Smartphone etc. herunterladen und hat damit eine Fülle an Möglichkeiten, den Deebot zu steuern. In der App sieht man auch die Karte, die er per Laser scannt und erstellt – sogar in 3D. Wie immer lassen sich die überaus nützlichen Sperrzonen einrichten, etwa der Bereich des Bettes, damit er nicht versehentlich darunter hängen bleibt (wofür er mittlerweile aber klug genug ist, das zu vermeiden). Besonders praktisch ist auch, dass man ihn punktuell losschicken kann. Bspw. fällt beim Backen etwas auf den Boden. Mithilfe der Karte in der App kann man einfach auf die verschmutzte Stelle tippen und der Deebot kommt angefahren, saugt und wischt alles weg und kehrt zurück zur Basis. Viel einfacher kann man es nicht haben. Neben den zahlreichen vielfältigen Einstellungen, versteht sich.

Schlusswort

Der Deebot X2 Omni ist ein Multitalent, der vor allem durch seine (für Saugroboter) ungewöhnliche Form besticht, aber auch punktet. Eckig ist das neue Rund, wodurch der Deebot mühelos alle Ecken reinigen kann. Seine Saugkraft, seine effizienten Bürsten, seine Erkennung von Schmutz und Gegenständen machen aus ihm einen äußerst effektiven und nützlichen Saugroboter. Ergänzt durch die wirklich sehr starken Wischmopps, die auch noch selbstständig gereinigt werden, ist er ein Kraftpaket, das keine Wünsche mehr offen lässt. Man kann sich auf eine vollständige und hygienische Reinigung verlassen, egal wie oft der Deebot im Einsatz ist. Wir können ihn deshalb nur empfehlen, denn mit seinen Ergebnissen werden auch Sie mehr als zufrieden sein.

Review: Ecovacs Deebot X2 Omni im Test
9.5
Qualität
9
Steuerung
9
Design
9.5
Preis Leistung
9
Ausstattung
Gesamtwertung 9.2 / 10
Unser Fazit
Der ECOVACS DEEBOT X2 OMNI hebt die Haushaltsreinigung auf ein neues Niveau der Effizienz und Bequemlichkeit. Mit seiner 3-in-1 Reinigungsfähigkeit, die Staubsaugen, Wischen und Trockenwischen in einem Gerät vereint, bietet er eine umfassende Lösung für verschiedene Reinigungsaufgaben. Seine fortschrittliche Navigations- und Kartierungstechnologie ermöglicht es ihm, Hindernisse zu erkennen und effiziente Reinigungswege zu planen, wobei er spezifische Bereiche durch virtuelle Grenzen schützt. Die Selbstladefunktion und die Fortsetzung der Reinigung nach dem Aufladen erhöhen den Komfort erheblich, da man sich keine Gedanken über das Aufladen machen muss. Die Steuerung über die Ecovacs Home App und die Kompatibilität mit Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant bieten zusätzlichen Komfort. Mit seiner beeindruckenden Reinigungsleistung, dank des leistungsstarken OZMO Turbo 2.0 Drehwischsystems und der intelligenten 15mm Mop-Anhebung, entfernt der DEEBOT X2 OMNI effektiv Schmutz, Staub und Haare von verschiedenen Oberflächen, einschließlich Teppichen und Hartböden. Dies macht ihn zu einem herausragenden und zuverlässigen Helfer im Haushalt.

TopTechNews empfiehlt:

550,00€
1.399,00€
Auf Lager
14 new from 550,00€
157 used from 785,77€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
500,00€
999,00€
Auf Lager
2 new from 500,00€
1 used from 876,66€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
244,00€
Auf Lager
12 new from 244,00€
53 used from 179,00€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
399,00€
499,00€
Auf Lager
77 used from 267,84€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
314,99€
329,00€
Auf Lager
8 new from 314,99€
18 used from 241,38€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
346,99€
Auf Lager
7 new from 346,99€
70 used from 185,44€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
358,07€
Auf Lager
19 new from 358,07€
24 used from 282,88€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
739,99€
Auf Lager
6 new from 739,99€
47 used from 470,36€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
16,99€
19,99€
Auf Lager
1 used from 16,48€
as of 13. April 2024 00:30
Amazon.de
Aktualisiert am 13. April 2024 00:30
Charbel
Charbelhttps://www.toptechnews.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel