27.1 C
Bundesrepublik Deutschland
Sonntag, Juni 20, 2021

Review: Aura Carver Digitaler Bilderrahmen im Test

Bilder verschönern jedes Heim. Doch oft haben wir doch alle das Problem, dass seit Jahren genau die gleichen fünf Fotos an der Wohnzimmerwand hängen, oder? Mit einem digitalen Bilderrahmen können aktuelle Fotos auf innovative und gleichzeitig stylische Weise präsentiert werden – und der digitale Bilderrahmen Carver von der Marke Aura dient gleichzeitig noch als dekoratives Objekt. Wir haben das Gerät etwas genauer betrachtet und ausführlich getestet.

Unboxing: Optik und Installation.
Beim ersten Auspacken des Aura Carver Bilderrahmens entspringt ein etwa 27 mal 19 Zentimeter großes Gerät der Verpackung, welches von vorne aussieht wie ein schlichter, schwarzer Bilderrahmen. Das Gerät ist in schwarz, weiß und schwarz-weiß erhältlich. Der Bildschirm des Carvers besitzt eine Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll. Von hinten wirkt das Gerät beinahe grafisch, zeigt von der Seite eine Dreiecksähnliche Silhouette und auf der Rückseite prangt das Aura Logo. Insgesamt wirkt das Gerät damit beinahe wie ein Teil einer mondänen Architektur und fügt sich damit perfekt in jede moderne Einrichtung ein. An der Rückseite befindet sich außerdem der Anschluss für ein Netzkabel mit 1,5 Meter Länge, welches mitgeliefert wird. Einmal angeschlossen muss der Carver nur noch mit dem WLAN verbunden werden, um anschließend direkt sein volles Foto-Potenzial zu präsentieren.

Anzeige und Software.
Bilder im Querformat zeigt der Aura Carver Digitale Bilderrahmen in voller Größe an. Mit seinen 1920×1200 Pixeln und 224 PPI macht der Carver dabei seinem Namen als Digitaler Bilderrahmen auch alle Ehre, denn er zeigt eine perfekte Auflösung. Werden auch hochformatige Bilder an den Aura Carver gesendet, zeigt dieser zwei Bilder dieses Formats nebeneinander an. Dies funktioniert leider nicht immer tadellos, manchmal werden keine zwei Bilder angezeigt und falls es doch einmal klappt, wird eines der beiden Bilder direkt im Anschluss noch einmal einzeln angezeigt.

Die angezeigten Fotos können aufgrund einer Touch-Leiste am oberen Rand des Carvers einfach gewechselt werden: nach einem kurzen Tippen springt das Gerät zum nächsten Bild. Wird die Berührungsleiste doppelt angetippt, wird ein kleines Herz (ein kleiner Like) an den Fotografen des Bildes versendet und auf dessen Aura Frame App angezeigt. Aufgrund des in den Carver integrierten Umgebungslichtsensors werden die Bilder auf dem Gerät stets in der perfekten Helligkeitsstufe angezeigt, sodass alles sowohl bei Tag als auch bei Nacht angenehm und gut erkennbar bleibt. Läuft der Rahmen jedoch einmal den ganzen Tag, etwa zwölf Stunden oder länger am Stück, fängt er immer wieder an, sich aufzuhängen. Dieses Problem sowie das Problem mit der Anzeige zweier Bilder gleichzeitig liegt wohl an der Software des Geräts – dementsprechend hoffen wir, dass diese Fehler bald in neuen Updates des Geräts behoben werden.

Nutzung: per App oder Sprachassistent.
Essenziell für die Nutzung des Aura Carver Bilderrahmens sind eine reguläre Steckdose und eine stabile WLAN-Verbindung. Über letztere werden die eigenen Bilder der Nutzerin oder des Nutzers auf das Gerät übertragen, nachdem diese über die Aura Frame App in einer kostenlosen und mit unbegrenzter Speicherkapazität nutzbaren Cloud abgespeichert wurden. Die App ist dabei für Android Geräte ab Android Version 5.0 sowie für Apple Geräte mit iOS 12 oder neuer verfügbar. In der Aura App können die Fotos des Aura Carvers unkompliziert verwaltet werden und die Verbindung zum physischen Gerät funktioniert auch von unterwegs stets tadellos und flüssig. Somit können auch Bilder aus dem Urlaub oder vom Familienausflug direkt auf das Gerät der Verwandten gesendet werden. Auch ein Versenden von Fotos per Link ist möglich: ein Nutzer eines Aura Carvers gibt dann einfach den Link aus seiner Aura Frames App an seine Freunde weiter, sodass diese einfach über ihren Webbrowser Bilder zur cloudbasierten Carver-Bibliothek hinzufügen können. Eine Bedienung des Carvers ist außerdem per Google Assistant oder Alexa mithilfe der Spracheingabe möglich.

Preis und Leistung.
Der Aura Carver Digitale Bilderrahmen ist aktuell für 149€ erhältlich. Mit seinem außergewöhnlichen und sehr stylischen Design passt er gut in verschiedene Einrichtungssituationen und verschönert jeden Raum mit persönlichen, spontanen und geliebten Bildern von den Freunden, der Familie, den Haustieren oder dem Lieblingsort. Die Bedienung ist einfach und von überall aus möglich, sodass auch von unterwegs neue Fotos auf den Bilderrahmen übertragen werden können. Einige kleinere Softwarefehler sind zwar noch vorhanden, doch wir hoffen, dass der Hersteller diese schnellstmöglich beseitigt und dann für ein perfektes Nutzererlebnis sorgt. Insgesamt passt das Verhältnis von Preis und Leistung aus unserer Sicht – der Carver eignet sich perfekt für jeden, der sich einen digitalen Bilderrahmen wünscht, der beinahe aussieht wie ein echtes, analoges Foto und damit klassischen Fotogenuss mit innovativem Background bietet.

Review: Aura Carver Digitaler Bilderrahmen im Test
8
Design
8
Verarbeitung
7
Features
9
Zielgruppe
7.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 7.9 / 10
Unser Fazit
Mit seinem außergewöhnlichen und sehr stylischen Design passt er gut in verschiedene Einrichtungssituationen und verschönert jeden Raum mit persönlichen, spontanen und geliebten Bildern von den Freunden, der Familie, den Haustieren oder dem Lieblingsort.

Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 33 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
97FollowerFolgen
1,480AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel