1.2 C
Bundesrepublik Deutschland
Freitag, Dezember 9, 2022

Unterwegs mit dem Datenträger ArmorLock NVMe SSD von G-Tech

Manchmal müssen Dinge selbst in die Hand genommen werden – sogar Daten. Das erlaubt die Ar- morLock NVMe SSD, in dem sie den mobilen Einsatz und Transport sensibler Daten ermöglicht.
Der personenbezogene Datenschutz hat mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU- DSGVO) 2018 einen höheren Stellenwert erhalten. Bei Verstößen drohen Strafzahlungen von bis zu 20 Millionen Euro. Versicherungen, Ärzte und Anwälte müssen sicherstellen, dass die gespeicherten Kunden-/Patientendaten vertraulich bleiben – auch unterwegs. Architekten beispielsweise arbeiten mit Konstruktionszeichnungen (CAD-Format), die zahlreiche Details enthalten. Diese Dateien können mehrere Hundert Megabyte groß werden und müssen vor Ort auf der Baustelle stets aktualisiert ver- fügbar sein. Eine Online-Übtertragungen ist dabei oft nicht praktikabel. Die G-Technology Armor- Lock NVMe SSD bietet eine Lösung.

Schnell und sicher: ArmorLock NVMe SSD
Die G-Technology ArmorLock NVMe SSD ist eine externe SSD, die mit Windows 10- und macOS 10.12+-PCs kompatibel ist. Die Speicherkapazität beträgt zwei TB und dank des USB-CTM-Anschluss mit USB 3.2 Gen 2 erreicht die SSD Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1000 MB/s. Die eingebaute 256-Bit-AES-XTS-Hardware-Verschlüsselung bietet ein umfassendes Sicherheitskonzept, das über ein kompatibles Endgerät gesteuert wird. Während der Produktion erhält jedes ArmorLock- Laufwerk über eine sicherte Appliance ohne Internet-Verbindung einen Private Key. Für das Schlüs- selmanagement verwendet G-Technology eine Elliptische-Kurven-Kryptografie mit dem selbst entwi- ckelten Algorithmus Sweet B. Die Sweet-B-Bibliothek wurde von unabhängigen Fachleuten geprüft und als Open Source offengelegt. Bei der Ersteinrichtung wird ein Recovery-Code erzeugt, um die Ar- morLock entschlüsseln zu können. Erst danach kann die SSD durch biometrische Sensoren (Fingerab- druck oder Gesichtserkennung) entsperrt werden. Wahlweise kann der Nutzer auch eine PIN ange- ben.

Über die App kann der Eigentümer den Zugriff auf die SSD regulieren. Dort wird durch einen neuen User ein QR-Code erzeugt, der mit dem Eigentümer des Geräts geteilt wird. Dieser kann die Anfrage bestätigen. Der Authorisierung-Prozess schützt das Gerät während des Transports vor nicht-freigege- ben Fremdzugriffen. Ein großer Vorteil ist die Transparenz des Vorgangs, die die ArmorLock NVMe SSD von Cloud-Dienst-Provideren unterscheidet. Sofern diese einen Hauptsitz außerhalb des DSGVO- Geltungsbereichs haben, können sie in Konflikt mit der Verordnung geraten. Denn gegebenenfalls müssen sie sich an die Rechtsprechung in den Heimatländern halten und den dortigen Behörden auf Verlangen Einsicht in die gespeicherten Daten geben.

Auch unterwegs bietet die ArmorLock NVMe SSD viele Vorteile durch ihre Größe und die IP67-Zertifi- zierung. Sie ist nicht nur wasser- und staubabweisend, sondern übersteht Stürze aus bis zu drei Me- tern Höhe (Teppichboden) und hält einem Druck von bis zu 450kg stand. Darin unterscheidet sie sich von Notebooks und USB-Sticks, die unterwegs asynchron und schwer zu schützen sind. Denn außer- halb des (Heim)-Büros benötigt es eine schnelle Internet-Verbindung, um Daten zu aktualisieren und synchronisieren. Meistens reicht dazu die Geschwindigkeit nicht aus.

Die ArmorLock NVMe SSD löst eine Reihe von Problemen und ermöglicht den unbeschadeten Transport große Mengen sensibler Daten von einem Ort zum anderen.

TopTechNews empfiehlt:

124,95€
Auf Lager
2 new from 124,95€
as of 14. Juni 2022 18:58
Amazon.de
68,00€
Auf Lager
1 used from 68,00€
as of 14. Juni 2022 18:58
Amazon.de
489,95€
Auf Lager
1 used from 489,95€
as of 14. Juni 2022 18:58
Amazon.de
110,00€
Auf Lager
as of 14. Juni 2022 18:58
Amazon.de
210,26€
Auf Lager
as of 14. Juni 2022 18:58
Amazon.de
90,00€
Auf Lager
1 used from 90,00€
as of 14. Juni 2022 18:58
Amazon.de
Aktualisiert am 14. Juni 2022 18:58
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel