1.7 C
Bundesrepublik Deutschland
Mittwoch, Dezember 7, 2022

Necromunda Hired Gun – Review – Schneller Shooter im Warhammer 40K Universum im Test

Wer sich im Warhammer 40k Universum auskennt, könnte bei dem neuen Titel Necromunda: Hired Gun von Streum On Studio hellhörig werden. Bei Necromunda handelt es sich um die größte der Makropolen Welten, die von Großkonzernen kontrolliert wird, doch im Untergrund und hinter allen Fassaden sieht die Welt ganz anders aus… hier haben die Gildenhändler das Sagen und wer nicht nach ihren Spielregeln spielt, gerät schnell ins Fadenkreuz und hat seine meisten Atemzüge getan. Anarchie, Korruption, Gewalt und schmutzige Geschäfte herrschen hier und das Gesetz des Stärkeren ist das einzige Gesetz welches neben dem Worten der Gildenhändler zählt, Sie sind hier unten diejenigen die bestimmen wie es läuft.

Anders als bei den üblichen Ereignissen in Warhammer 40K, welche sich über die ganze Galaxy erstrecken, beschränken sich die Geschehen auf die Welt von Necromunda eben auf diesen Planeten. Bandenkriege sind an der Tagesordnung und um sich über Wasser zu halten gehört man entweder zur Gilde, den Bänden oder kümmert sich als Kopfgeldjäger um Personen die sich eben nicht an die Spielregeln halten oder versuchen gegen die Gilden aufzulehnen.

Nach einem einleitenden Intro, welches euch einen kleinen Einblick in diese unwirkliche Welt des 41. Jahrhunderts zeigt, wollen wir uns ins Geschehen werfen.

Mit dem Start der Mission wählen wir zuerst unseren Charakter aus, dieser Vorgang ist in den Start ins erste Level integriert und haben die Auswahl aus mehreren Charaktermodellen. Die dabei zur Auswahl stehenden Modelle lassen sich zwar nicht weiter verändern, aber wir bekommen uns selber nur in ein paar wenigen Menüs zu sehen. Bei der eigenen Stimme ist es natürlich schon wichtig ob ihr einen männlichen oder weiblichen Charakter gewählt habt.

Sobald ihr die Auswahl getroffen habt, startet ihr in eure erste Mission mit 2 anderen Kopfgeldjägern. Stets an eurer Seite begleitet euch euer treuer Mastiff, ein Hundebegleiter der sich auf euer Kommando auf die Gegner stürzt und euch anzeigt wo sich weitere Gegner befinden. Nachdem ihr ihn gerufen habt ist er für einen Moment aktiv und im Anschluss mit einem Cooldown für kurze Zeit nicht verfügbar.

Die erste Mission ist gespickt mit Erklärungen über den Gebrauch von Waffen, umgehen von Hindernissen, erklimmen von Vorsprüngen und wie ihr zum Beispiel den Wallrun einsetzt um an einer Wand entlang zu entfernten Bereichen zu kommen wenn ein Sprung nicht ausreicht. Es warten Gegnerwellen auf euch, öffnen von Toren und bis ihr schließlich am Ende mit samt einer Plattform abstürzen….. Ende…..denkste, jetzt geht’s erst richtig los.

Wir Erwachen auf dem Tisch bei einem, nun ja, nennen wir es Arzt… der uns auf Anweisung eines gewissen Jericho mit verschieden bionischen Bauteilen wieder zusammengeflickt hat…. 

Ab jetzt geht es los mit der Story und wir schießen uns durch die verschiedenen Missionen. Zwischendurch landen wir immer wieder in Martyr’s End, einem sicheren Bereich in dem wir uns neu ausrüsten können und unsere Bionics beim Doc verbessern können.

Bei der Missionsauswahl können wir uns direkt den nächsten Schritten zuwenden,eine vorherige wiederholen um mit einem besseren Rang erzielen oder in Nebenmissionen mit verschiedenen Aufträgen Geld dazu verdienen.

Die Bionics sind das A und O um uns zu verbessern. Arme, Beine, Implantate und sogar Bionics unseres Begleiters können so eingesetzt und verbessert werden. Vor allem unser Mastiff wir hierdurch optisch stark verändert sobald wir die ersten Teile gekauft haben.

Schnellere Bewegungen, Regeneration oder durch eine Überladung den Gegner lähmen… beim Doc gibt’s für jeden das richtige Upgrade. Bei jedem bionischen Implantat gibt’s mehrere Optionen zum aufwerten. Um die einzelnen Unterstufen zu verbessern muss das Grundlevel des entsprechenden Körperteil im Vorfeld aufgewertet werden.

Vom Gameplay her sei nur eins gesagt… das Spiel ist schnell… und damit meine ich nicht schnell, sondern schnell schnell … wer hier auf einen Shooter in Richtung Space Hulk: Deathwing hofft, bei dem es zwar actionreich, aber auch ein wenig träge zur Sache geht der wird enttäuscht sein. Mit Necromunda: Hired Gun schlägt Streum On Studio in eine vergleichbare Kerbe wie Doom was Geschwindigkeit angeht. 

Die Gegner kommen in Scharen und wollen uns an den Kragen. Mit verschieden Waffen setzen wir uns zur Wehr, flink bewegen wir uns durch die gegnerischen Reihen und vollziehen blutig animierte Finisher oder halten uns die Feinde mit allerhand anderen Waffen auf Distanz. Unsere Waffen, die uns im Spiel oder bei Missionsabschluss in die Hände fallen können wir zwischen den Missionen ausrüsten und mit allerhand Zusätzen modifizieren optimieren. Glücksbringer um mehr Credits zu erhalten, Laufverlängerungen, Visiere und viele weitere Module lassen sich ausrüsten und wir passen das Equipment nach unseren Vorlieben an.

Ein weiterer Unterschied zum Vorgänger im Geiste ist das Leveldesign, zwar setzen die Entwickler auch hier auf lineare Level, aber dabei sind die “Räume” sehr groß und wir können in diesen frei unsere Weg gehen. Ob ich eine obere Etage über eine Leiter erklimmen, mich mit den Haken hoch ziehe oder über eventuell vorhandene Vorsprünge erreiche ist uns überlassen, nur die grundsätzliche Richtung wird uns vorgeschrieben.

Die Level sich einfach großartig gestaltet und sind einem Titel des Warhammer Universum würdig. Gewaltige Maschinen, und riesige Gebäude vermitteln uns das Gefühl winzig zu sein. Dabei sind die Detail sehr schön ausgearbeitet und

Die Gegner sind ausschließlich menschliche Gestalten, der ein oder andere Gegner ist zwar auch mal weit über 2 Meter groß aber sonst treffen wir neben den feindlichen Hunden auf keine weiteren Spezies.

Bei der Steuerung muss ich persönlich sagen, dass ich ein wenig was anderes gewöhnt bin was die Tastenbelegung angeht. Dennoch bin ich bei der Standardbelegung geblieben um zu sehen ob die nicht vielleicht doch passen kann… und nun ja, ein wenig ungewohnten müsste ich mich doch zum Beispiel beim Wechseln der Waffen setzen andere Shooter auf auf eine Tastenbelegung durch das Drücken von Y (Xbox Steuerung) aber Necromunda legt den Waffenwechsel standardmäßig auf das D-Pad. In den Optionen darf hier aber gerne ein wenig experimentiert und geändert werden. Bei der Bewegung gibt es auch ein wenig Handlungsbedarf was die Empfindlichkeit angeht. Aber auch das ist eine rein subjektive Empfindung. Ein Punkt ist aber stark verbesserungswürdig, und zwar liegt dieser im Bereich der Waffennutzung und Nachladen. Wenn das Magazin leer ist wird euch die Ladeanimation das zielen unterbrochen, auch bei gedrückter Taste fürs Zielen und Feuern müssen diese los gelassen und neu gedrückt werden, das bin ich von anderen Shooter anders gewohnt und sorgt in hitzigen Situationen für Frust wenn es trotz gedrückter Taste kein Blei in Richtung Gegner hagelt.

Die Level sich einfach großartig gestaltet und sind einem Titel des Warhammer Universum würdig. Gewaltige Maschinen, und riesige Gebäude vermitteln uns das Gefühl winzig zu sein. Dabei sind die Detail sehr schön ausgearbeitet. Im Bezug auf die Grafik habe ich ja , dass die Level sehr detailreich gestaltet wurden, aber bei der Performance hinkt diese ein wenig hinterher. Durch die schnellen Bewegungen kam es bei mir zu ein paar Unschärfen und das Bild wirkt in den schnellen Passagen nicht so richtig flüssig aber Nichts desto trotz lässt es sich gut spielen und bringt dem Spielspaß keinen Abriss.

Beim Schwierigkeitsgrad muss man ganz klar sagen das der Grad Schwer und Oldschool schon sehr knackig sind. Wer hier auf leicht oder normal zurückgreift muss sich auf jeden Fall nichts vorwerfen, denn hier solltet ihr schon ein wenig Erfahrung in dem Spiel haben um diesen Grad meistern zu können.

Necromunda: Hired Gun ist für Playstation, Xbox und PC verfügbar. 

Necromunda Hired Gun – Review – Schneller Shooter im Warhammer 40K Universum im Test
7
Grafik
6
Sound
6
Steuerung
7
Spiele Spaß
6.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 6.5 / 10
Unser Fazit
Necromunda: Hired Gun ist ein schneller First-Person-Shooter aus der Welt von Warhammer 40K. Schnelle Kämpfe an beeindruckenden Schauplätzen fördern eure Reflexe. Trotz kleiner Schwächen im Bereich der Performance macht es Spaß sich durch die Reihen der Gegner zu ballern.

TopTechNews empfiehlt:

19,96€
39,99€
Auf Lager
3 new from 19,96€
6 used from 16,35€
as of 27. Oktober 2022 15:24
Amazon.de
11,99€
Auf Lager
as of 27. Oktober 2022 15:24
Amazon.de
1,29€
Auf Lager
as of 27. Oktober 2022 15:24
Amazon.de
74,18€
Auf Lager
2 used from 74,18€
as of 27. Oktober 2022 15:24
Amazon.de
1,29€
Auf Lager
as of 27. Oktober 2022 15:24
Amazon.de
24,81€
Auf Lager
6 new from 19,61€
as of 27. Oktober 2022 15:24
Amazon.de
Aktualisiert am 27. Oktober 2022 15:24
Christian Kleinheider
Christian Kleinheiderhttps://www.twitch.tv/garfield_topgamingnews
Ich heiße Christian und mit meinen Baujahr ´81 gehöre ich zu den älteren Eisen der Gamer, wobei ich damit aber immer noch nahe am europäischen Altersdurchschnitt liege :) Ich lebe mit meiner kleinen Familie (meiner Frau, meinen Töchtern und ner Hand voll Haustieren) im Osnabrücker Land. Meine Leidenschaft zum Zocken fing Weihnachten 1990 mit dem Urgesteine der Konsolen, dem Game Boy an. Und mit den Jahren habe ich so einige Konsolen und Computersysteme durch, C64, SNES, N64, GC, WII, PS1, PS2, PS3, XBOX ONE S und PC. Bei den Spielen selbst hatte ich nie ein eindeutiges Genre dem ich nachgehe, es gab seine Phasen aber nie einen roten Faden der sich durchgezogen hat. mal waren es die J´n´R, dann Sport (von FiFA, NBA, NHL), denn Rennsport Spielen (GT, F1,...), Shooter, RPs, MMORPG, EZStrategie, Aufbausimus,... die Liste könnte ich ewig weiter führen. Nur MOBAs haben mich nie wirklich fixen können. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Wenn ihr Interesse habt dürft ihr mich gerne adden. Bei Twitch bin ich auch zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs und würde mich über einen follow freuen. Twitch: Garfield2808 Steam : Chris2808 Origin: chris28081 GuildWars: christian.5724 XBOX: Garfield288

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel