0.1 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, Dezember 6, 2021

Tormented Souls – Review – Begeb dich zum schaurigen Anwesen um dich dem Horror aus deinen Träumen zu stellen

Ich persönlich bin ein Fan der alten Horror Games wie Resident Evil, vor allem 1 und 2, Alone in the Dark wie auch dem unübertroffenen Silent Hill (meine Meinung 😉 ). Da die Nachfolger dieser Titel mit den Jahren leider immer mehr zu Horror Shootern mutiert, sind fehlte mir persönlich der Anreiz und auch die Motivation mich lange mit den Games zu beschäftigen. Auch wenn die letzten beiden Teile des Genres Urgestein wieder zurückgekehrt sind zu den Wurzeln und damaligen Horror, ist der Markt aktuell nicht sehr breit aufgestellt.

Mit Tormented Souls haben mich die Entwickler von Dual Effect und Abstract Digital mit den veröffentlichten Trailer anfüttern können und schüren Hoffnung für ein paar schöne Schocker Abende vor der Konsole. Klar werde ich im Kopf und auch in diesem Bericht immer wieder Vergleiche mit bekannten Games wie den oben erwähnten Games machen, aber werde Tormented Souls unvoreingenommen und neutral die Chance geben die Erwartungen zu erfüllen die mir die Trailer und ersten Bilder vermittelt haben.

Auf geht’s!!! Aber Vorsicht es wird ein paar anfängliche Spoiler geben, ihr seid also hiermit gewarnt.

Unserer Protagonistin Caroline sitzt vor ihrem Spiegel und schminkt sich als sie ein seltsamer Brief erreicht. Als Absender ein gewisser John Doe… jeder sollte eigentlich wissen daß dieses Pseudonym für Namenlose oder von denjenigen genutzt wird dessen Name ein Geheimnis sein soll. Der Inhalt ist ein Foto zweier Mädchen mit einer eigenartigen Botschaft. Dieser Brief soll ihr Leben grundlegend verändern.

Geplagt von Kopfschmerzen und eigenartigen Träumen entscheidet sich Caroline dem Ursprung des seltsamen Brief nach zu gehen. Ziel ihrer Reise ist ein Anwesen mit einer Villa, die scheinbar vor Jahren eine Krankenhaus, Psychiatrie oder etwas in der Art gewesen sein muß. Sofort wird man an das Herrenhaus aus Resident Evil erinnert… und Bereite mich innerlich schon auf diverse Jumpscares vor. 

Als Zwischensequenz betreten wir das Gebäude und Caroline bewegt sich durch die schmalen Gänge, doch ihr Weg endet abrupt mit einem Schlag auf den Hinterkopf… ab jetzt geht der Horror erst richtig los und aus dem Grund weitere Spoiler zu vermeiden dürft ihr ab jetzt selber die Geschichte erleben.

Tormented Souls lebt von seiner Atmosphäre, die Entwickler haben es bei mir geschafft ein gewisses Level an Spannung zu halten indem sie zu passenden Zeiten die richtigen Jumpscares setzen und die feste Kameraführung erfüllt dabei voll und ganz ihren Zweck. Mit geschickt platzierter Kamera bleiben Dinge so lange verborgen um zum richtigen Zeitpunkt in Szene gesetzt zu werden, klar wünscht man sich das ein ums andere Mal die Kamera drehen zu können, doch gerade das macht den Reiz aus und führt auch in diesem Punkt zu Flashbacks im Bezug auf Silent Hill 1 und Resident Evil… ich sag nur Hund und Fenster…

Das Spiel weisst einige parallel zu seinen geistigen Vorbildern auf, was aber in meinen Augen definitiv keinen Nachteil darstellt… eher im Gegenteil, warum neues erfinden wenn alt bewährtes so gut funktioniert.

Gespickt mit kleinen Rätseln um Mechanismen in Gang zu setzen und Türen zu öffnen hält uns Tormented Souls bei Laune. Finde den Schlüssel für die Tür mit dem speziellen Schlüssel in der Form XYZ, suche dem fehlenden Hebel um die Gasversorgung einstellen zu können oder durchsuche Dokumente nach Hinweisen zu versteckten Hebeln um geheime Türen zu öffnen. Genau solche kleinen Rätseln sind es, die mich bei Laune halten… nicht zu knifflig aber auch nicht zu eindeutig um einfach durch zu marschieren.

Mit verteilten Dokumenten, Notizen und Büchern erfahren wir immer mehr Hintergründe zu Dingen die in auf diesem Anwesen geschehen sind oder geben uns einfach ein paar nützliche Tipps zur Verwendung von neuen Gegenständen. 

Das Design der Umgebung und der Charaktere bis hin zu den Gegnern könnt ihr euch vorstellen wie ein Misch aus mehreren Titel. Bei der Location sieht man ganz klar Parallelen zum Herrenhaus. Räume und Flure sorgen jederzeit für ein beklemmend, mulmiges Gefühl und hinter jeder Ecke kann der nächste Schrecken lauern. Gemälde, die von grausamen Geschichten erzählen und Gegenstände die beim späteren Besuch des Raumes an anderen Positionen zu finden sind… solche Details machen für mich ein gutes Horror Game im klassischen Stil aus. Die Gegner können ohne weiteres uneheliche Geschwister des Pyramide Head sein und beschränken sich nicht nur auf irgendwelche standardisierten Hirnfresser. Seltsam verunstaltete Gestalten im Rollstuhl mit messerscharfen Klauen oder Gegner ohne Unterleib die euch an den Kragen wollen sind nur zwei Beispiele der Kreaturen die in der Dunkelheit auf euch lauern.

Bei der Steuerung greift Tormented Souls ebenfalls auf alte Mechaniken zurück. Leider trifft man hier dann auch auf alte Schwierigkeiten im Zusammenspiel mit der festen Kamera, die beim Wechsel der Perspektive und der eingeschlagenen Bewegungsrichtung ab und an ein wenig zur Verwirrung sorgen oder auch zu ungewollten Richtungswechsel führen kann… wenn man sich aber daran gewöhnt hat, in mit man damit auch immer besser zurecht.

Somit stellt ihr euch dem Grauen entgegen um die Geschichte des Hauses zu lüften und den Ursprung eurer Albträume zu finden.

Tormented Souls ist seit dem 27.08.2021 für Xbox, Playstation, Nintendo Switch und PC erhältlich.

Tormented Souls – Review – Begeb dich zum schaurigen Anwesen um dich dem Horror aus deinen Träumen zu stellen
7
Grafik
8.5
Sound
7.5
Steuerung
8.5
Spiele Spaß
8.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 8 / 10
Unser Fazit
Tormented Souls von Dual Effect und Abstract Digital lässt den klassischen Horror der späten 90er wieder auferstehen. Mit altbewährten Mechaniken und klassischen Rätseln kämpfen wir uns durch das Anwesen um dem Schrecken zu entkommen. Die geschickter Kameraführung, das Design der Räumlichkeiten und Gegner sorgen für reichlich Spannung und schaurige Stunden. Für den Preis wird euch ein Game geboten, an dem Fans des Genres nicht vorbei gehen sollten.

TopTechNews empfiehlt:

17,99€
34,99€
Auf Lager
9 new from 17,99€
1 used from 28,09€
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
34,99€
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
34,99€
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
1,26€
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
27,81€
Auf Lager
2 new from 27,81€
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
2,99€
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
107,00€
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
9,99€
Auf Lager
as of 26. November 2021 06:50
Amazon.de
Aktualisiert am 26. November 2021 06:50
Christian Kleinheiderhttps://www.twitch.tv/garfield_topgamingnews
Ich heiße Christian und mit meinen Baujahr ´81 gehöre ich zu den älteren Eisen der Gamer, wobei ich damit aber immer noch nahe am europäischen Altersdurchschnitt liege :) Ich lebe mit meiner kleinen Familie (meiner Frau, meinen Töchtern und ner Hand voll Haustieren) im Osnabrücker Land. Meine Leidenschaft zum Zocken fing Weihnachten 1990 mit dem Urgesteine der Konsolen, dem Game Boy an. Und mit den Jahren habe ich so einige Konsolen und Computersysteme durch, C64, SNES, N64, GC, WII, PS1, PS2, PS3, XBOX ONE S und PC. Bei den Spielen selbst hatte ich nie ein eindeutiges Genre dem ich nachgehe, es gab seine Phasen aber nie einen roten Faden der sich durchgezogen hat. mal waren es die J´n´R, dann Sport (von FiFA, NBA, NHL), denn Rennsport Spielen (GT, F1,...), Shooter, RPs, MMORPG, EZStrategie, Aufbausimus,... die Liste könnte ich ewig weiter führen. Nur MOBAs haben mich nie wirklich fixen können. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Wenn ihr Interesse habt dürft ihr mich gerne adden. Bei Twitch bin ich auch zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs und würde mich über einen follow freuen. Twitch: Garfield2808 Steam : Chris2808 Origin: chris28081 GuildWars: christian.5724 XBOX: Garfield288

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
98FollowerFolgen
1,490AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel