8.7 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, September 26, 2022

Review – Mobvoi Earbuds ANC – Bluetooth Kopfhörer im Test

Die Auswahl an Bluetooth Kopfhörern und vor allem Earbuds ist riesig… von einfachen Knöpfen bis zu Kopfhörern für Sport, Freizeit und Arbeit… Hier sollte man sich im Vorfeld natürlich klar sein für welches Gebiet man seine neuen Begleiter auswählt und nutzen möchte. Heute stellen wir euch die Mobvoi Earbuds ANC vor und zeigen euch in diesem Bericht was euch erwartet wenn ihr euch für diese Vertreter unter den Earbuds entscheiden solltet.

Im Lieferumfang der Mobvoi Earbuds ANC Bluetooth Kopfhörer beinhaltet die beiden Ohrstecker, das Lade- und Aufbewahrungscase, ein USB-C Ladekabel und die Anleitung mit Quick Guide.

 

Die Mobvoi Earbuds ANC kommen wie gesagt in einer für Earbuds typischem Case. Dieses Case ist Aufbewahrungs- und Transportbox sowie Ladestation und Powerbank für die kleinen Stöpsel. Mit einer Größe von nur etwa 6 x 6 x 2,5 cm ist diese sehr klein und mit ihren Rundungen selbst in der Hosentasche sehr angenehm zu verstauen. Auf der Unterseite befindet sich der Anschluss um den internen Akku und die Buds aufzuladen. Unter dem Klappdeckel, der mit Hilfe eines Magneten geschlossen gehalten wird, befindet sich der Platz für die Ohrhörer.

Im ersten Schritt laden wir die Mobvoi Earbuds ANC auf. Durch die Verbindung über einen gängigen USB Adapter oder den Anschluss an einer beliebigen USB Schnittstelle wird das Case und somit die Kopfhörer geladen. Die Mobvoi Earbuds ANC sind bei der Akkulaufzeit stark abhängig vom gewählten Modus und mit einer Spanne von 4,5 bis zu 21 Stunden kann eine vergleichsweise lange Laufzeit erreicht werden. Durch die Möglichkeit die beiden Ohrhörer auch einzeln nutzen zu können könnt ihr zusätzlich die Nutzungsdauer zu verlängern und in Verbindung mit dem Case kann die Laufzeit ohne ein weiteres anschließen verlängert werden. In der Testphase hielten die Kopfhörer ohne weiteres über mehrere Tage bei sporadischen Nutzung. Im Dauerbetrieb erreichten diese aber auch ohne Probleme die vom Hersteller genannten Laufzeiten.

 

Durch einen Magneten werden die Earbuds im Case gehalten und in der Position gehalten und bleiben mit den unterseitigen Kontakte in Ladeposition. Für eine optimale Ladung sollten diese Kontakt selbstverständlich sauber gehalten werden, Verunreinigungen oder im schlechtesten Fall Feuchtigkeit sollte beim Einsetzen in das Case entfernt werden um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Die Verbindung ist denkbar einfach. 

Nachdem die Bluetooth Funktion am Smartphone aktiviert und das Case der Kopfhörer geöffnet wurde, werden diese über die Gerätesuche angezeigt und können gekoppelt werden. Nach der ersten Kopplung wird die Verbindung automatisch bei der Nutzung der Mobvoi Earbuds ANC hergestellt und der entnommene Stecker aktiviert. Hierbei werden aber nicht direkt beide eingeschaltet, sondern nur der entsprechend genutzte Ohrhörer. Der im Case verbleibende Stecker bleibt solange deaktiviert bis auch dieser den Weg in euer Ohr findet.

Gute Passform für den optimalen Halt.

Für das optimale Hörerlebnis sollten die Stöpsel auch ordentlich sitzen. Bei vielen Produkten hatte ich in der Vergangenheit meine Probleme. Entweder waren die Stöpsel zu groß oder klein, die Passform war unzureichend oder es war einfach ein Knopf der auf ein durchschnittliches ihr ausgelegt ist. Mit meinen Ohren bin ich schon oft an die Grenzen von so manch einer Form gestoßen. Der erste Punkt, der mir bei den Mobvoi Earbuds ANC ins Auge gefallen ist, ist dass die Firma der Gummis nicht standardmäßig rund sind. Mit der ovalen Form, die bereits durch die aus Kunststoff geformter Aufnahme vorgegeben ist, wird bei mir ein besserer Halt erreicht als mit einfachen runden Gummis. Allgemein liegt die Form gut um Ohr und bleibt auch bei Bewegung gut in Position. Im normalen Gebrauch, abseits vom Sport saßen die Earbuds super, nur bei sehr hektischen Bewegungen würde ich nicht darauf wetten, dass die Stöpsel dort bleiben wir sie hin gehören und in dem Fall ggf auf ein Modell mit Bügeln zurückgreifen.

 

Bedienung und Steuerung… 

Für die Steuerung stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Mit der Sprachsteuerung könnt ihr bequem durch eure Playlist manövrieren. Pause, Next Song, Volume Up/down sind die klassischen Befehle die beiden Earbuds direkt umgesetzt werden. Zusätzlich können wir über verschieden Befehle an den kleinen Touch Bereichen der Kopfhörer unsere Funktionen steuern. Hierzu ist der Quick Guide sehr gut, der an dieser Stelle alle Funktionen und Befehle in einer kurzen Übersicht zeigt.

Die Sprachsteuerung lief sehr gut, auch wenn diese ausschließlich in Englisch zur Verfügung stand. Ob über eine App auf andere Sprachen umgestellt werden kann, könnte ich nicht herausfinden. Mit einer überschaubaren Anzahl an Befehlen ist das aber nicht unbedingt erforderlich. Was mit mehr zu schaffen gemacht hat war die Steuerung über das Touchpad an den Stöpseln. Trotz guter Übersicht in der Anleitung muss ich sagen, dass ich hier leider meine Probleme hatte. Vielleicht lag es meiner Unfähigkeit, zu dicken Fingern oder vielleicht doch die Technik… auch wenn hier die Anzahl der Möglichkeiten nicht sehr umfangreich ist, wollten die Signale nicht so wie ich es gedacht hatte bei den Stöpseln ankommen.

 

Was steuerungstechnisch aber gut funktioniert ist die Durchwahl der drei Hauptfunktionen der Mobvoi Earbuds ANC. Durch halten des Touchpad für 2 Sekunden wird der jeweils nächste Modus aktiviert.

Der Quiet Modus schirmt die Umgebung bestmöglich ab und ihr erlebt das unverfälschte Musikerlebnis ohne Nebengeräusche. Besonders in lauteren Umgebungen könnt ihr somit eine unliebsame Soundkulisse wie in Bus und Bahn sehr gut ausblenden.

Im Sound-Passthrough Modus aktiviert die Earbuds die Mikrofone und leitet die Geräusche der Umgebung an eure Ohren weiter. Mit dieser Funktion seit ihr trotz Musik auf den Ohren, noch genug Geräusche der Umgebung wahrnehmen. Vor allem wenn ihr zu Fuß unterwegs seid, seid ihr nicht Geräuschblind und könnt auch potentielle Gefahren leichter hören… seines ein sich nähernder Fahrradfahrer oder andere Gefahrenquellen.

Der dritte Modus nennt sich schlicht und einfach: ANC-Off… ja, was soll ich sagen… es sind keine Sound-technischen Unterstützungen durch die Mobvoi Earbuds ANC aktiv und hört den Sound so, wie es euer Gerät ausgibt.

 

Telefonieren, Sprachchat…

Auch telefonieren geht ganz einfach. Mit den integrierten Mikrofonen können die Earbuds auch als klassische Freisprecheinrichtung genutzt werden. Leider musste ich feststellen, dass diese kleinen Mikrofone an der Unterseite bei meinen Gesprächspartnern nicht so gut angekommen sind. Ja, es reicht für ein normales Gespräch, aber für telefonieren im Dauerbetrieb oder im Job mit generell vielen Telefonaten sollte man sich gegebenenfalls anderweitig umschauen.

Zu guter Letzt habe ich hier noch die technischen Daten laut Hersteller

  • Abmessungen (mm)
    • 19.6 × 24.6 × 43.1
  • Gewicht
    • 5 g/Stück
  • Ohrhörer Ladestrom
    • 50 mA
  • Ohrhörer Ladezeit
    • 1.2 Stunden
  • Betriebsspannung
    • 3.3V~4.2V
  • Bluetooth-Version
    • Bluetooth 5.0
  • Wasserbeständigkeit
    • IPX5
  • DDual-Mikrofon-Geräuschunterdrückung (ENC))
    • Ja
  • Kurzbefehle
    • Ja
  • Aufweck-Worte
    • Ja
  • Mobvoi App Unterstützung
    • Ja
  • Akku-Lebensdauer
    • 4,5 Stunden Spielzeit mit ANC / 21 Stunden mit Ladeschale
  • Ohrstöpsel
    • 3 Paar Ohrstöpsel (S,M,L)

Ohrhörer Lautsprecher

  • Spezifikationen / Modus des Lautsprechers
    • Φ13mm
  • Empfindlichkeit
    • 100dB±2dB
  • Impedanz
    • 32Ω/TYP

Ladeschale

  • Abmessungen (mm)
    • 26.1×60×62.2
  • Gewicht
    • 42g
  • Anschluss zum Aufladen
    • USB-Type C
  • Ladeschale (voll aufgeladen)
    • Bis zu 2-maliges Aufladen der Ohrhörer
  • Ladedauer
    • 1,5 Stunden
  • DC-Eingang
    • 5V/1A
  • Akku der Ladeschale
    • 3.7V 400mAh 

Review – Mobvoi Earbuds ANC – Bluetooth Kopfhörer im Test
9
Qualität
7.5
Steuerung
8
Design
8.5
Preis Leistung
8
Ausstattung
Gesamtwertung 8.2 / 10
Unser Fazit
Die Mobvoi Earbuds ANC Kopfhörer sind ein guter Begleiter im Alltag, zum hören von Musik oder als Freisprecheinrichtung beim telefonieren. Eine einfache Steuerung durch Sprachbefehle und zusätzlichen Modi bieten ein sehr gutes Ergebnis beim Klang. Mit der Akkulaufzeit von bis zu 21 Stunden habt ihr reichlich Zeit für eure Lieblingsmusik und Telefonate.

TopTechNews empfiehlt:

Aktualisiert am 25. September 2022 19:12
Christian Kleinheider
Christian Kleinheiderhttps://www.twitch.tv/garfield_topgamingnews
Ich heiße Christian und mit meinen Baujahr ´81 gehöre ich zu den älteren Eisen der Gamer, wobei ich damit aber immer noch nahe am europäischen Altersdurchschnitt liege :) Ich lebe mit meiner kleinen Familie (meiner Frau, meinen Töchtern und ner Hand voll Haustieren) im Osnabrücker Land. Meine Leidenschaft zum Zocken fing Weihnachten 1990 mit dem Urgesteine der Konsolen, dem Game Boy an. Und mit den Jahren habe ich so einige Konsolen und Computersysteme durch, C64, SNES, N64, GC, WII, PS1, PS2, PS3, XBOX ONE S und PC. Bei den Spielen selbst hatte ich nie ein eindeutiges Genre dem ich nachgehe, es gab seine Phasen aber nie einen roten Faden der sich durchgezogen hat. mal waren es die J´n´R, dann Sport (von FiFA, NBA, NHL), denn Rennsport Spielen (GT, F1,...), Shooter, RPs, MMORPG, EZStrategie, Aufbausimus,... die Liste könnte ich ewig weiter führen. Nur MOBAs haben mich nie wirklich fixen können. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Wenn ihr Interesse habt dürft ihr mich gerne adden. Bei Twitch bin ich auch zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs und würde mich über einen follow freuen. Twitch: Garfield2808 Steam : Chris2808 Origin: chris28081 GuildWars: christian.5724 XBOX: Garfield288

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel