9.3 C
Bundesrepublik Deutschland
Dienstag, September 27, 2022

Anders abgefragt: Lernplattform Quizlet will mit KI den deutschen Bildungsmarkt verändern

Die Skripte der Vorlesungen wollen für die Klausuren einfach nicht im Kopf bleiben? Mithilfe von Quizlet lassen sich Lerninhalte nachhaltig verinnerlichen. Die Lernplattform, der weltweit über 60 Millionen Nutzer vertrauen, bietet eine Kombination aus verschiedenen Lernübungen, die auf künstlicher Intelligenz basieren und sich dem Lernverhalten des Nutzers anpassen. Die Lerntools von Quizlet wurden in den letzten 15 Jahren perfektioniert und so konzipiert, dass die positive Wirkung der Gedächtnisleistung optimal unterstützt wird – denn je häufiger man Informationen aus dem Gedächtnis abruft, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie im Langzeitgedächtnis bleiben. Aufbauend auf dem Erfolg der Plattform in den Vereinigten Staaten ist Quizlet nun auch in Deutschland auf dem Vormarsch.

Digitales Lernen in Deutschland

Digitale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – Smartphones sind zu unserem ständigen Begleiter geworden. So gut wie jeder 14- bis 29-Jährige in Deutschland ist mit einem Smartphone ausgestattet und täglich online. Außerdem ist das Internet ohnehin längst die Hauptinformationsquelle für die junge Generation. Warum sollte man es also nicht auch zum Lernen nutzen? Schüler und Studierende nutzen digitale Geräte mindestens einmal am Tag zum Selbststudium. Quizlet bietet genau hierfür eine Plattform, um Lernende in Deutschland digital abzuholen und sie beim Lernen zu unterstützen.

„Wir wissen, dass Schüler im Laufe ihrer Ausbildung einen größeren Teil ihres Lernens selbstbestimmt und außerhalb der Unterrichtszeit erledigen“, sagt Matthew Glotzbach, CEO von Quizlet. „Wir haben gesehen, dass Schüler und Studierende in Deutschland Quizlet nutzen, um für das Abitur, das Staatsexamen in Jura und Medizin und andere wichtige Prüfungen zu lernen – und wir erhöhen unsere Bemühungen, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Denn wir wissen, dass die Selbstständigkeit beim Lernen immer wichtiger wird, je höher die Anforderungen und je fortgeschrittener die Fächer sind.“

Was macht Quizlet so besonders?

Mit Quizlet können Lerninhalte unter Anderem in digitalen, interaktiven Karteikarten auf mobilen Geräten und im Browser dargestellt werden. Hierbei können die Nutzer entweder aus 500 Millionen bestehenden Lernsets wählen oder selbst welche erstellen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Jedes Lernset besteht aus einer beliebigen Anzahl von Karteikarten, bei denen neben Text auch Bilder und automatische Sprachausgabe möglich sind. Um das Gelernte zu überprüfen, stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Neben Zuordnungsübungen sind auch Multiple-Choice-Fragen möglich, je nach Vorliebe der Nutzer. Die erstellten Lernsets können dann auch von der Community gefunden und mitgenutzt werden.

Didaktisch untermauert

Quizlet‘s verschiedene Übungsmodi und Antwortoptionen bauen auf didaktische Prinzipien auf und unterstützen somit den Lernerfolg. Durch das wiederholte aktive Abrufen von Lerninhalten erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Gelerntes auch in das Langzeitgedächtnis übergeht. Wenn dieser Prozess mit Gamification-Feedback – wie einem grünen Haken bei einer richtig beantworteten Frage – weiter begleitet wird, erhöht sich der Lerneffekt über das intrinsische Belohnungssystem nochmals.

Das Karteikartensystem und Multiple-Choice Fragen ermöglichen es, dass man in relativ kurzer Zeit viel Inhalt lernt. Quizlet bietet zusätzlich eine Antwortoption mit Texteingabe. Diese erfordert ein hohes Maß an „active recall“ (aktives Abrufen) und begünstigt somit den Lernerfolg – denn Lernsets können auf viele verschiede Arten und Weise wiederholt werden. Zudem haben Lehrende bei Quizlet-Spielen in der Gruppe die Möglichkeit, eine formative Evaluation vorzunehmen: Man kann Feedback und Daten bei Gruppen-Modi für Lehrende oder Spielleiter einsehen – somit kann schon während des Lernprozesses bewertet werden und nicht erst danach.

Gamification in Kombination mit der Quizlet-Lernplattform erweitert den Spaßfaktor beim Lernen: Wenn die Schüler einer Klasse einen Favoriten unter den Quizlet-Spielen haben, kann dieses genutzt werden, um den Wissensstand unterhaltsam und interaktiv wie mit „Quizlet-Live“ oder „Checkpoint“ zu testen

Wissenswertes über die Technologie

Über mobile Endgeräte wie Tablet oder Smartphones, aber auch über den PC lässt sich Quizlet auf Android, iOS oder via Browser kostenlos installieren, anschließend können sich Nutzer registrieren. Lehrende können sich als Lehrkraft anmelden und haben dadurch die Möglichkeit, Spiele für Schüler zu gestalten. Quizlet Plus (31,99 €/Jahr) beinhaltet zusätzliche Funktionen wie erweiterte Personalisierung, Offline-Lernen und keine Werbung.

TopTechNews empfiehlt:

168,00€
229,00€
Auf Lager
12 new from 168,00€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
310,74€
449,00€
Auf Lager
11 used from 310,74€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
159,00€
199,99€
Auf Lager
3 used from 147,87€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
649,90€
Auf Lager
15 used from 363,23€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
199,90€
Auf Lager
59 used from 167,35€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
420,55€
549,00€
Auf Lager
12 new from 387,98€
13 used from 356,94€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
699,00€
899,00€
Auf Lager
3 new from 699,00€
27 used from 464,06€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
130,35€
189,00€
Auf Lager
2 used from 130,35€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
205,24€
369,99€
Auf Lager
9 used from 205,24€
as of 27. Juli 2022 17:29
Amazon.de
Aktualisiert am 27. Juli 2022 17:29
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel