4.8 C
Bundesrepublik Deutschland
Freitag, September 30, 2022

Umrage zeigt – Faxgeräte sind nicht mehr zeitgemäß

Früher gehörte es in modernen Büros zur Standardausstattung – doch Kinder und Jugendliche kennen es kaum noch: das Faxgerät. Die Hälfte der 6- bis 18-Jährigen (52 Prozent) hat noch nie davon gehört. Unter Kindern zwischen 6 und 9 Jahren wissen 87 Prozent nicht, was damit gemeint ist, und unter Älteren zwischen 10 und 18 Jahren sind es 37 Prozent. Das zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 900 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren in Deutschland. „Das Faxgerät hält sich hartnäckig in deutschen Büros – 4 von 10 Unternehmen nutzen es noch häufig. Aber die jungen Generationen können nur noch wenig damit anfangen“, sagt Dr. Sebastian Klöß, Bereichsleiter Consumer Technology beim Bitkom. „Mit älteren Meilensteine der Gerätetechnik ist die Jugend ebenfalls kaum vertraut – je jünger die Kinder, desto weniger bekannt ist die Technik.“

Die Diskette ist unter Kindern und Jugendlichen noch unbekannter als das Faxgerät: Nur ein Drittel der 10- bis 18-Jährigen (33 Prozent) hat schon mal davon gehört. Während rund die Hälfte der 16- bis 18-Jährigen (54 Prozent) weiß, was sich hinter dem „Speichersymbol“ verbirgt, sind es unter den Jüngsten zwischen 6 und 9 Jahren nur 2 Prozent. Hingegen wissen drei Viertel der 10- bis 18-Jährigen (76 Prozent), was Schreibmaschinen sind – und knapp die Hälfte der Kinder zwischen 6 und 9 Jahren (47 Prozent).

Das Smartphone vereint viele Geräte und Funktionen

44 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren wissen, was ein Walkman ist – aber nur 7 Prozent der 6- bis 9-Jährigen. Von einem tragbaren CD-Player haben zwei Drittel der 10- bis 18-Jährigen (67 Prozent) gehört, drei Viertel kennen Kassettenrekorder (76 Prozent) und 82 Prozent Plattenspieler. Des Weiteren wissen 9 von 10 (90 Prozent), was ein MP3-Player ist – aber nur 22 Prozent nutzen ihn. Für Musik, Hörspiele und Co. nutzen die meisten heutzutage Smartphone oder Tablet. Musik hören darüber 85 Prozent der Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren und 39 Prozent Hörspiele oder Podcasts.

Zum Telefonieren greifen Kinder und Jugendliche ebenfalls eher zum Smartphone (86 Prozent). Ein Festnetztelefon nutzen 75 Prozent zumindest ab und zu. Gleichzeitig sind Telefone mit Wählscheibe vielen jungen Menschen kein Begriff mehr: 33 Prozent der 10- bis 18-Jährigen haben noch nie davon gehört – 67 Prozent sind es unter den 6- bis 9-Jährigen. Auch Telefonzellen werden sowohl seltener als auch unbekannter: 22 Prozent der 10- bis 18-Jährigen und 51 Prozent der 6- bis 9-Jährigen wissen nicht, was das ist. „Ob Musik hören, Filme schauen, Fotos schießen oder Telefonieren: Das Smartphone macht viele Dinge einfacher und vereint Funktionen, für die früher mehrere Geräte notwendig waren“, so Klöß.

TopTechNews empfiehlt:

299,00€
325,00€
Auf Lager
32 new from 299,00€
16 used from 166,75€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
124,33€
129,99€
Auf Lager
50 new from 124,33€
1 used from 122,84€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
76,00€
104,90€
Auf Lager
53 new from 64,93€
3 used from 65,00€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
105,90€
109,99€
Auf Lager
37 new from 105,90€
2 used from 116,26€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
Ausverkauft
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
203,00€
239,00€
Auf Lager
80 new from 201,17€
2 used from 231,14€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
1.338,44€
Auf Lager
6 new from 1.338,44€
2 used from 899,00€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
236,30€
Auf Lager
14 new from 236,30€
4 used from 220,47€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
209,99€
Auf Lager
4 new from 199,00€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
266,98€
Auf Lager
3 used from 199,00€
as of 21. September 2022 08:56
Amazon.de
Aktualisiert am 21. September 2022 08:56
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel