-2.3 C
Bundesrepublik Deutschland
Samstag, Dezember 3, 2022

Review: ECOVACS Deebot T10 Turbo im Test

Im Mai 2022 hat Ecovacs sein Repertoire an leistungsfähigen Saugrobotern erweitert. Mit der neuen Produktfamilie des DEEBOT T10 beweist Ecovacs erneut, dass Ihnen herausragende smarte Technologie gleich zwei essenzielle Teile des Haushalts abnehmen kann. In diesem Review werden wir den DEEBOT T10 Turbo, das Premium-Modell der T10-Reihe, genauer betrachten.

Der T10 Turbo kommt in der für Ecovacs typischen schlichten Verpackung. Geliefert wird nur das, was wirklich nötig ist: den Saugroboter und die Reinigungs- bzw. Aufladestation. Sie finden hier keinen Schnickschnack und keine Kleinteile, die Ihnen irgendwo im Haus verloren gehen können.

Features

Der T10 Turbo besitzt im Vergleich zu seinen zwei kleineren Geschwistern – dem T10 und dem T10+ – die meisten und vielfältigsten Features.

Am Anfang steht der Saugroboter selbst. In seinem schlichten, aber modernen Design fügt er sich optimal und dezent in Ihre Wohnung ein. An seiner Front befinden sich zwei Kameras für eine lasergestützte, sehr präzise Navigation. Bereits beim Entpacken sind die zwei großen Wischmopps zu sehen, die mit ihren Fasern bereits deutlich machen, dass es sich hier um kein Gerät für eine oberflächliche Reinigung handelt. Dafür sprechen auch die langborstigen Fegeräder, die Staub und Partikel gezielt zum Ansaugschacht befördern.

Als zweite Hälfte des DEEBOT ist die Reinigungsstation zu sehen. Als Main Hub für den T10 Turbo unterstützt sie ihn auf mehrere Weisen. Wie üblich gehört hier das Aufladen des Akkus dazu, der mit einer Laufzeit von über 4h bei Weitem ausreichend ist.

Der Clou der Station ist die automatische Reinigung und Trocknung der Wischmopps des T10 Turbo. Zwei 4 Liter fassende Tanks sorgen für das Ableiten von Abwasser sowie die Versorgung mit frischem Wischwasser. Ein Heißluftgebläse trocknet die Wischmopps, woraufhin der T10 Turbo seine Fahrt vorführen kann.

Der DEEBOT navigiert sich mit einer lasergestützten Kamera durch die Wohnung und nutzt hierfür einen sog. Lidar-Sensor – einen Light Detection and Ranging Sensor. Mit ihm kann er sich präzise bewegen. Sie müssen nicht extra den Boden freimachen, der DEEBOT erkennt nämlich auch kleine und kleinste Gegenstände und kann diese umfahren. Oder besser noch: Er erkennt einen groben Partikel und kann gesondert auf diesen zufahren.

Der T10 Turbo hat allerdings noch eine Überraschung parat: Seine Kamera kann auch als Überwachungskamera und für Videoanrufe genutzt werden. So ist es möglich, auch abseits der Reinigung einen Blick in die eigene Wohnung zu werfen.

Das subtile Highlight des Produkts ist die ECOVACS Home App, die den DEEBOT auf vielfältigste Art und Weise ergänzt. Besonders nützlich ist die Einrichtung von gesperrten Zonen. Falls Sorgen bestehen, der T10 Turbo könnte unter dem Bett stecken bleiben, kann das Bett einfach als Fläche gesperrt werden und der Saugroboter umfährt es von ganz alleine.

Und wer übrigens keine Knöpfe drücken will: Der T10 Turbo verwendet den exzellenten YIKO-Sprachassistenten! Ein einfaches „Okay Yiko“ reicht und der T10 Turbo kann problemlos per Sprache gesteuert werden.

Wischfunktion und Reinigung

Seine größte Stärke entfaltet der DEEBOT T10 Turbo beim Wischen. Er saugt nicht nur effizient die Wohnung, sondern wischt gleichzeitig den Boden, um ein besonderes Gefühl der Sauberkeit zu schaffen.

Wie schon beim Entpacken des T10 Turbo ersichtlich ist, besitzt er zwei große runde Wischmopps, die statt einem flachen Mikrofasertuch richtige Fasern besitzen, um noch wirkungsvoller zu sein. Die Wischer drehen sich 180-mal pro Minute, also ganze dreimal pro Sekunde! So wird die typische Ecovacs-Reinigungskraft garantiert.

Der T10 Turbo schafft es, den Boden nebelfeucht zu wischen. Somit wird die Oberfläche nicht negativ beeinflusst und die Feuchtigkeit trocknet schnell ab – es besteht eine erheblich verringerte Rutschgefahr.

Den DEEBOT hebt hervor, dass seine Wischmopps noch während eines Durchlaufs gewaschen werden können. Hierzu dient die mitgelieferte Reinigungsstation. Bei einer starken Verschmutzung der Fasern kehrt der T10 Turbo zurück zur Basisstation. Im Inneren fährt der Roboter mit den Mopps auf eine raue Oberfläche, die die Fasern von Schmutz befreit. Zusätzlich werden sie mit Frischwasser durchgespült und das Abwasser wird in einem gesonderten Tank gesammelt. Anschließend trocknet ein Heißluftgebläse die Wischmopps. Und schon kann die Reinigung der Wohnung weitergehen.

Der DEEBOT schafft es problemlos, auch hartnäckige Flecken zu beseitigen. Besonders intensive Flecken, wie etwas eingetrockneter Kaffee, benötigen jedoch unter Umständen mehr als einen Wischvorgang, um perfekt entfernt werden zu können.

Saugleistung

Die eigentliche Aufgabe des T10 Turbo ist das Saugen des Bodens, wozu er optimal ausgestattet ist.  Mit seiner Saugkraft von 5.200 Pascal entkommt ihm kein Staub oder Krümel. Für noch bessere Ergebnisse sorgen die zwei rotierenden Borstenköpfe, die auch Schmutz von dort holen, wo der Luftschacht nicht direkt hinkommt.

Schon bei glatten Oberflächen kein Problem, ist der DEEBOT auch in der Lage, Teppiche abzusaugen. Sollte die Wischfunktion eingeschaltet sein, wird sie, während der Roboter sich auf einem Teppich befindet, kurzzeitig deaktiviert.

Bei unseren Tests hat der T10 Turbo alle verstreuten Materialien zur völligen Zufriedenheit entfernt. Verschmutzungen werden anstatt in einen Beutel in eine Kammer gesaugt, wodurch die Entleerung einfacher ist und die Umwelt geschont wird.

Zubehör

Sollte am DEEBOT einmal etwas beschädigt sein, dann gibt es eine Reihe an Optionen, Ersatzteile zu erlangen. Ecovacs bietet einzelne Elemente an, die einfach am T10 Turbo eingesetzt werden können. Beispiele sind die rotierenden Bürsten, die Hauptbürste im Luftschacht, neue Staubfilter usw. So bleibt eine teure Reparatur in einer Werkstatt oder gar ein Umtausch erspart.

Schlusswort

Der Ecovacs DEEBOT T10 Turbo hat sich in unserem Test als ein herausragender Staubsaugerroboter erwiesen, der eine absolut zufriedenstellende Arbeit leistet. Schick, modern und technologisch auf dem aktuellen Stand, ist der T10 Turbo ein hilfreiches Addendum für den eigenen Haushalt. Durch seine präzise, intelligente Navigation, die intensive Saugkraft und die exzellente Wischfähigkeit setzt sich der T10 Turbo nicht nur innerhalb seiner Produktfamilie, sondern auch von anderen Marken deutlich ab. Als kostengünstiges Modell bietet der DEEBOT dennoch eine Vielzahl unterschiedlicher und nützlicher Funktionen, die die Reinigung der Wohnung optimieren und die sich den eigenen Wünschen entsprechend nutzen lassen. Hierzu zählt vor allem die ECOVACS Home App, die dem T10 Turbo eine neue Stufe der Effektivität verleiht.

Der Ecovacs DEEBOT T10 Turbo (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für 1099 Euro verfügbar) hat in unseren Tests begeistert. Er erhält somit eine deutliche Kaufempfehlung. Besonders dann, wenn nicht nur Wert auf ein Gefühl von Sauberkeit, sondern auch von eigener Freiheit gelegt wird.

Review: ECOVACS Deebot T10 Turbo im Test
10
Qualität
9.5
Steuerung
10
Design
9
Preis Leistung
9
Ausstattung
Gesamtwertung 9.5 / 10
Unser Fazit
Der DEEBOT T10 Turbo von Ecovacs hat in unseren Tests begeistert. Er erhält somit eine deutliche Kaufempfehlung vom gesamten TopTech Team.

TopTechNews empfiehlt:

894,47€
1.099,00€
Auf Lager
5 new from 894,47€
1 used from 1.038,23€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
899,00€
Auf Lager
1 used from 683,11€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
479,00€
699,00€
Auf Lager
6 new from 479,00€
5 used from 464,07€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
700,00€
1.299,00€
Auf Lager
2 new from 700,00€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
1.299,00€
Auf Lager
3 new from 1.299,00€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
999,00€
1.099,00€
Auf Lager
3 new from 999,00€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
499,00€
Auf Lager
1 used from 349,99€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
479,00€
Auf Lager
10 new from 479,00€
2 used from 399,99€
as of 3. Dezember 2022 00:15
Amazon.de
Aktualisiert am 3. Dezember 2022 00:15
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel