15.8 C
Bundesrepublik Deutschland
Mittwoch, Mai 25, 2022

Week of Thieves: Die ersten Schritte in Sea of Thieves

In Sea of Thieves schreibst Du Deine eigene Geschichte – deshalb liebt die Community den Abenteuertitel! Doch nicht vergessen: Es handelt sich um ein Piraten-Abenteuer – und das Leben eines Piraten kann schneller vorbei sein als Du „Blackspotte“ sagen kannst! Wer bei Sea of Thieves nicht untergehen möchte, sollte also einige Dinge von Beginn an beherzigen. Wie Du das am geschicktesten anstellst, erklären wir Dir in diesem Artikel.

Was für ein Pirat bist Du?

Jetzt liegt es an Dir, zur Piratenlegende zu werden: Mit der Charaktererstellung in Sea of Thieves startest Du Deine Reise. Wähle aus zufallsgenerierten Erscheinungsbildern Deinen Favoriten aus. Egal ob Holzbein, Hakenhand, groß, klein, Frau oder Mann – der Generator kreiert einen Piraten, der Dich im Spiel verkörpert.

Die Besonderheit: Du kannst einmal erstellte Piraten-Charaktere speichern und den richtigen für jedes Abenteuer auswählen. Willst Du eher der schlaksige Tollpatsch-Pirat sein, der seine explosiven Fässer anderen auf die Füße fallen lässt? Oder lieber der draufgängerische Pirat mit Hakenhand und Holzbein, der Action in die Welt von Sea of Thieves bringt? Du kannst nichts falsch machen, für alle Eventualitäten gibt es den richtigen Stil. Nicht vergessen: Die perfekte Piratencrew ist eine Crew, die aus unterschiedlichen Charakteren zusammengesetzt ist. Erst die Vielfalt macht Dich und Deine Crew stark!

Vorzeige-Piraten zeigen Flagge

Neben Typfragen spielen Flaggen in der Welt der Piraten eine große Rolle. Anlässe für unterschiedliche Flaggen-Bemastung gab es schon immer reichlich: Ist ein schwer kranker Matrose an Bord? Eine entsprechende Flagge markiert den Todgeweihten! Ist die Crew auf dem Schiff am Horizont gefährlicher als alle anderen? Eine Fahne wird weitere Schiffe vor ihnen warnen.

In Sea of Thieves hast Du die Möglichkeit, Deinen Kahn mit verschiedenen für Dich vorgefertigten Elementen zu gestalten. So gibt es zahlreiche Segel, große Galionsfiguren für den Bug des Schiffs und Verzierungen in verschiedensten Formen.

Um diese Designs freizuschalten, sammelst Du entweder genügend Reputation bei den Fraktionen Goldsammler, Handelsbund oder Seelenorden – oder Du investierst eine Handvoll Dublonen in charmante Deko-Elemente für Dein Schiff. Neben kosmetischen Veränderungen für Deine Schaluppe verschönerst Du auch das Erscheinungsbild Deines Charakters mit besonderer Kleidung, Waffenskins oder Ausrüstungsgegenständen. Die nötige Währung dafür erwirbst Du im Spiel über die Aufträge der drei Fraktionen.

Week of Thieves

Die Legende sticht in See

Sammle Deine Piratenfreunde ein und los geht’s! Der erste Auftrag wartet schon bei der nächsten Fraktion. Das wichtigste zu Beginn Deines Abenteuers: Dein Schiff! Setze die Segel, ziehe den Anker ein und stelle Dich ans Ruder! Für einen erfolgreichen Sorglos-Start schnappst Du Dir am besten drei Aushilfsmatrosen und kaperst einen Dreimaster. Falls Du doch lieber auf eigene Faust die See unsicher machst, bekommst Du dafür eine kleinere Schaluppe. Der Vorteil eines kleinen Schiffs: Du hast alle wichtigen Mechaniken direkt in Reichweite – etwa Anker, Segelspule und Ruder – und musst nicht ständig im Galopp über das Deck rennen.

Starte Dein Sea of Thieves-Abenteuer ab sofort

Setzt Du jetzt schon die Augenklappe und den Kapitänshut auf? Sea of Thieves ist ab sofort online oder im Handel verfügbar und Du spannst das Segel und stürzt Dich in den ultimativen Mehrspielerspaß.

Die Week of Thieves

Mit der Week of Thieves bist Du bestens für die piratige Zeit in Sea of Thieves gewappnet. In unsere Themenwoche findest Du Tipps und Tricks zum Spiel und einen Humpen voll mit Informationen über die Welt der Piraten. Am Ende wartet der Schatz und das Abenteuer startet…

Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
98FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel