1.2 C
Bundesrepublik Deutschland
Donnerstag, Dezember 1, 2022

YI Nightscape Dashcam: Review | Test – Sicherheit fürs Auto

Ein immer größer werdender Trend bei deutschen Autofahrern sind die sogenannten „Dashcams“. Bereits seit geraumer Zeit finden sie Platz in den Autos im Ausland und langsam aber sicher werden sie auch hierzulande immer populärer. Ich habe mir daher einmal die YI Nightscape Dashcam des Herstellers YI Technology angeschaut und getestet, ob sie für den Alltag auf deutschen Straßen hilfreich ist.

Argumente für Dashcams gibt es einige. Nicht nur Unfälle werden aufgezeichnet, mittlerweile sind einige dieser kleinen Helfer sogar praktische Fahrassistenten. Hauptaugenmerk liegt allerdings natürlich auf der Unfalldokumentation, um einen möglichen Beweis in entsprechenden Situationen parat zu haben. Trotz Datenschutzgesetzen wie der DSVgO oder dergleichen ist die rechtliche Situation in Deutschland verhältnismäßig einfach: Dashcams werden grundsätzlich geduldet und dürfen als Beweismittel in Gerichtsverfahren dienen. Das Gericht entscheidet im Einzelfall – notfalls mittels Sachverständigen -, ob die Bilder verwertbar sind und Einzug in die Beweisaufnahme halten dürfen. Daher ist eine gute Bildqualität umso wichtiger.

Die YI Nightscape Dashcam kann den Anforderungen an die Bildqualität mehr als gerecht werden. Denn die Auflösung beträgt wahlweise 1080p (also Full HD) oder 2,7k, mit entsprechenden 60 bzw. 30 Bildern pro Sekunde. Da ein flüssiger Film lediglich 24 Bilder pro Sekunde braucht, kann man bei Bedarf also problemlos die höhere Auflösung wählen, um notfalls alle Kennzeichen gestochen scharf aufnehmen zu können. Außerdem ist die YI Nightscape Dashcam mit einem Sony STARVIS Sensor ausgerüstet und kann daher auch bei schlechter Beleuchtung und im Dunkeln sehr gute Bilder aufnehmen. Gleichzeitig sorgt der STARVIS Sensor für ein breites Farbspektrum, was die Aufnahme nochmal deutlich besser macht, als dies bei einigen Konkurrenzprodukten der Fall ist. Abgerundet wird die Bildqualität durch die sechs verbauten Glaslinsen, welche eine 140°-Aufnahme ermöglichen. Undeutliche Pixel gerade bei Nacht gehören daher der Vergangenheit an und alles in allem erfüllt die YI Nightscape Dashcam damit die wichtigsten Anforderungen an zulässige Aufnahmen vor Gericht.

Montiert wird YI Nightscape Dashcam des chinesischen Herstellers bequem mit einem Saughalter in der Innenseite der Frontscheibe und wird mittels USB-Ladegerät über den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt. Auf einen Akku hat YI Technology verzichtet, was positiv ist: Denn Unfälle passieren natürlich immer dann, wenn die Dashcam zu Hause am Ladegerät hängt. Mit einem MicroSD-Slot bis 64 GB sorgt die YI Nightscape Dashcam damit auch für eine lange Aufnahmedauer, so dass man auch hier sorgenfrei in den Urlaub fahren kann, ohne sich über die Speicherkapazität Gedanken machen zu müssen. Die Kamera ist außerdem frei schwenkbar und kann dadurch flexibel platziert werden.

Wie bereits eingang erwähnt, sind Dashcams heutzutage sogar kleine Fahrassistenten und auch die YI Nightscape Dashcam hat einen integrierten Fahrassistenten mit an Bord. Die kleine KI überwacht die Straßenverhältnisse, warnt uns vor Kollisionen und erkennt sogar Spurwechsel. Damit sorgt die Dashcam nicht nur für beweiskräftige Aufnahmen, sondern hilft auch gleichzeitig, in Notfällen Unfälle zu verhindern und korrigiert damit unsere eigenen Fehler. Dies geschieht in Echtzeit und so konnte ich bei meinem Test auch keinerlei Verzögerungen in der Sprachausgabe feststellen. Die YI Nightscape Dashcam reagiert prompt und man kann entsprechend handeln.

Die Sprachausgabe ist allerdings leider ein Manko der Dashcam. Sie ist definitiv zu leise und man hört verhältnismäßig schlecht, wenn eine Gefahrensituation eintritt. Das Problem verschärft sich natürlich noch, wenn das Radio läuft. Außerdem erfolgt die direkte Steuerung der YI Nightscape Dashcam ausschließlich auf Englisch und ein Wechsel auf die deutsche Sprache ist nicht möglich. Allerdings ist die Bedienung mit mäßigem Grundvokabular noch zu gewährleisten. Notfalls lässt sich die YI Nightscape Dashcam außerdem auch mittels Smartphones steuern, denn hier ist ein deutsches Sprachpaket beigefügt. Die Verbindung erfolgt hierbei mittels WiFi über alle gängigen Smartphones.

Wer eine Dashcam für das Auto braucht, kann bei der YI Nightscape Dashcam beherzt zugreifen. Der chinesische Hersteller YI Technology produziert bereits seit geraumer Zeit qualitativ hochwertige Kameras und hat sich auf dieses Geschäft spezialisiert. Mit ihren sechs Glaslinsen und der beeindruckenden FULL HD bzw. 2,7k Auflösung liefert die Dashcam überzeugende Bilder, die im Fall der Fälle durchaus hilfreich sein werden. Die einzigen Abstriche sind bei der Sprachausgabe des Fahrassistenten sowie der leider fehlenden deutschen Lokalisierung zu machen. Trotzdem ist auch der Assistent hilfreich, aber gerade bei ihrer Hauptaufgabe des Filmens ist die YI Nightscape Dashcam einsame Spitze und erfüllt diese mit Bravour.

YI Nightscape Dashcam: Review | Test – Sicherheit fürs Auto
8
Qualität
8.5
Steuerung
8
Design
8.5
Preis Leistung
7.5
Ausstattung
Gesamtwertung 8.1 / 10
Unser Fazit
Wer eine Dashcam für das Auto braucht, kann bei der YI Nightscape Dashcam beherzt zugreifen. Der chinesische Hersteller YI Technology produziert bereits seit geraumer Zeit qualitativ hochwertige Kameras und hat sich auf dieses Geschäft spezialisiert.

TopTechNews empfiehlt:

Ausverkauft
as of 15. November 2022 01:16
Amazon.de
Aktualisiert am 15. November 2022 01:16
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel