0.3 C
Bundesrepublik Deutschland
Dienstag, Dezember 6, 2022

Review: HyperX ChargePlay Duo im Test

Lange Gamingnächte fordern nicht nur unseren Körper und unser Schlafpensum heraus, sondern auch unser Equipment. Nach einigen Stunden fehlt das ein oder andere Mal ein wenig Saft im Controller. Das soll mit dem HyperX ChargePlay Duo für die Xbox zur Vergangenheit werden – und zwar ganz unkompliziert. Wir haben uns die Duo-Ladestation angeschaut und erzählen Euch hier von unseren Erfahrungen.

Der Gedanke hinter dem ChargePlay Duo.
Bei der Anschaffung einer neuen Spielekonsole denkt kaum einer sofort an eine Ladestation für Controller als nützliches Zusatz-Gadget – die Anschaffung von Spielen steht meist primär im Vordergrund. Die Bequemlichkeit, die eine Ladestation für Controller bietet, wird vielleicht nicht sofort erkannt. Erst nach einiger Zeit des Spielens wünscht sich jeder Gamer vielleicht eine geeignete Aufbewahrung für seine Controller, die gleichzeitig funktional ist und die Controller gegebenenfalls sogar noch lädt. Genau hier kommt das ChargePlay Duo ins Spiel und verschafft den Controllern einen festen Platz und reduziert damit die Unordnung rund um die Konsole, während es die Controller gleichzeitig auflädt. Damit sorgt es auch stets für das perfekte Back-up: denn nichts ist nerviger, als sich um einen Akkustand Gedanken machen zu müssen, während man sich gerade mitten in einer langwierigen Quest befindet. Wer einen zweiten Controller besitzt, kann so also stets schnell und unkompliziert von einem Gerät zum anderen wechseln und dafür sorgen, dass garantiert immer ein Controller zu allen Schand- und Ehrentaten bereit ist.

Unboxing und Inbetriebnahme.
Das Paket mit dem HyperX ChargePlay Duo enthält das Ladegerät an sich, Durchladeklappen, zwei wiederaufladbare Batteriepacks sowie ein Netzteil. Zuerst fragt man sich kurzzeitig, was man denn mit den vielen Einzelteilen, die das Paket des offiziell von Xbox lizenzierten Ladegeräts enthält, anfangen soll – doch nach einer kurzen Phase des Überlegens wird einiges klar.

Die beiden 1400 mAh Batteriepacks können die Ersatzbatterien an zwei Controllern ersetzen. Sind die Batteriepacks einmal in die Controller eingesetzt, kommen die Durchladeklappen ins Spiel – sie sorgen dafür, dass die Batteriepacks zum Laden nicht entnommen werden müssen. So können beide Controller ganz einfach an das Ladegerät angedockt werden und so Strom für stundenlanges Zocken tanken. Stöpselt man den zwei Meter langen Wechselstrom-Wandadapter in die nächste Steckdose ein, beginnt die LED-Ladeanzeige am Ladegerät dann auch sofort zu leuchten. Die Ladestatusanzeige funktioniert dabei für jeden Controller separat und zeigt somit zuverlässig an, mit welchem Controller das nächste Spiel beginnen kann.

Das Ladegerät wirkt durch sein Gewicht und seinen stabilen Stand sehr hochwertig. Es ist, inklusive Netzteil, etwa 350 Gramm schwer, 13 Zentimeter lang und 12 Zentimeter breit. Durch den stabilen Stand wird das Andocken der Controller zum Kinderspiel. Diese liegen sich nach dem Andocken gegenüber und können auch genauso einfach wieder abgenommen werden. Nichts klemmt oder hängt. Der problemlose Gaming-Spaß ist damit garantiert. Auch optisch lässt die Ladestation nicht zu wünschen übrig, zwei Controller fügen sich beinahe nahtlos in das System ein und können somit während dem Ladevorgang auch noch dekorativ präsentiert werden.

Laden und Kompatibilität.
Das HyperX ChargePlay Duo wurde offiziell von Xbox lizenziert und funktioniert deshalb garantiert mit den Xbox Series XIS und Xbox One Wireless Controllern. In unserem Test docken diese beiden Controller sowie der Serie 1 Elite Wireless Controller mit Paddeln zuverlässig an und fangen sofort an zu laden. Trotz seiner kompakten Abmessungen ist das ChargePlay Duo extrem leistungsstark und überzeugt mit schnellen Ladezeiten. Die Ladezeit von der kompletten Entladung bis zum vollen Akku beträgt etwa zweieinhalb Stunden und kann sich damit durchaus sehen lassen. Das Ladegerät lädt dabei mit fünf Volt und zwei Ampere. Insgesamt passen 3,36 Wh in die mitgelieferten 1400 mAh Batteriepacks. Das ermöglicht eine Spielzeit von an die zehn Stunden – Stunden, in denen ein Ersatzcontroller mithilfe des ChargePlay Duo locker erneut aufgeladen werden kann.

Preis und Leistung.
Das HyperX ChargePlay Duo Ladegerät für die Xbox gibt es für nur 40 Euro inklusive aller erwähnten Extrateile. Das ChargePlay Duo funktioniert einfach und intuitiv und sorgt für mehr Bequemlichkeit im Gaming-Alltag. Besonders die hochwertige Verarbeitung und das durchdachte Konzept mit vielen, den Prozess vereinfachenden Extras überzeugt uns von diesem Gadget und bringt uns zu einem positiven Gesamtergebnis unseres Tests: Das HyperX ChargePlay Duo Ladegerät hält, was es verspricht, und sorgt dafür, dass uns nie wieder der Strom im Controller ausgeht – egal, ob während einer entspannten Single-Player Runde oder in einem nervenaufreibenden Multi-Player Match.

Review: HyperX ChargePlay Duo im Test
8
Qualität
9
Steuerung
8.5
Design
8
Preis Leistung
8
Ausstattung
Gesamtwertung 8.3 / 10
Unser Fazit
Das ChargePlay Duo von HyperX funktioniert einfach und intuitiv und sorgt für mehr Bequemlichkeit im Gaming-Alltag.

TopTechNews empfiehlt:

24,99€
Auf Lager
as of 12. November 2022 10:22
Amazon.de
Ausverkauft
as of 12. November 2022 10:22
Amazon.de
47,99€
Auf Lager
4 new from 47,99€
as of 12. November 2022 10:22
Amazon.de
48,89€
59,99€
Auf Lager
11 new from 43,89€
62 used from 22,49€
as of 12. November 2022 10:22
Amazon.de
70,31€
139,99€
Auf Lager
26 new from 70,31€
45 used from 64,69€
as of 12. November 2022 10:22
Amazon.de
65,38€
99,99€
Auf Lager
28 new from 59,00€
54 used from 34,76€
as of 12. November 2022 10:22
Amazon.de
Aktualisiert am 12. November 2022 10:22
Charbel Danho
Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 35 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel