13.5 C
Bundesrepublik Deutschland
Dienstag, September 21, 2021

Review: Hama GU 10, 5,5W, RGBW WLan-LED im Test

Deutschland und der Rest der Welt blickt gespannt der Zukunft entgegen: Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran und bringt technische Möglichkeiten mit sich, die vor 100 Jahren aus menschlicher Sicht noch pure Fiktion waren. Durch Firmen wie Hama ist es möglich, dass du dein Zuhause und die darin enthaltenen Geräte mühelos per Smartphone oder Port koppeln und steuern kannst. Doch was können intelligente, steuerbare Lampen wie die GU 10 leisten? Wie leuchtstark sind sie und worin liegt der Mehrwert? Wir haben für dich die LED geprüft und geben dir eine Antwort darauf, ob deine Einrichtung demnächst noch ein wenig technikbasierter werden sollte.

Optik und Erstbetrieb:
Die Glühbirne kommt in einem handelsüblichen Pappkarton einzeln verpackt. Daran ist nichts unüblich. Mit den Maßen von rund 50x 55 mm gehört sie noch zu den kleineren Vertretern im Bereich der Glühlampen und macht einen mehr als handlichen Eindruck. Das Plastikgehäuse ist stabil, die Glasfassung, der Steckdosenadapter und das Gehäuse selbst sitzen fest ineinander und verrutschen nicht schon direkt, sodass du keine Angst um deinen Kopf oder deine Gesundheit haben musst. Durch die weiße Normfarbe passt die Hama GU 10 zu jeder Einrichtung. Die meisten Wohnungen werden heutzutage ohnehin hell und lichtdurchflutet konstruiert, weswegen eine weiße Lampe als Designstück hier nicht weiter auffällt oder sich gar negativ abhebt. Mit einem Artikelgewicht von nur knapp 30 Gramm ist die Hama ein echtes Leichtgewicht und verglichen mit der Konkurrenz um einiges sanfter gebaut. Das muss allerdings kein Nachteil sein da verglichen mit schwereren Glühbirnen hier eine geringere Gefahr besteht, dass sie dir im Laufe der Zeit die Verkleidung der Steckdose ausreißt. Neben der Lampe selbst wird dir zum einfacheren Verständnis auch eine Anleitung zur Verbindung mit Smart Home Geräten etc. geliefert, was das Frustpotential bei der ersten Benutzung erheblich senkt.

Technischer Überblick:
Durch den Abstrahlwinkel von 120 Grad erhellst du auch einen sonst eher verwinkelten Raum und behältst keine dunklen Ecken, in die kein Licht vordringt. Mit einem Farbspektrum von 15 Millionen Farben im gesamten Bereich der RGB-Skala kannst du die Lichtstimmung genau so anpassen, wie sie dir am besten gefällt. Zudem sind verschiedene Modi möglich, die zwischen voreingestellten Bereichen wechseln und dir so die Einrichtung des Lichts teilweise abnehmen. Einstellbar ist das Ganze per App für iOS oder für Android, mit Google Home, einem Samsung Hub oder Amazon Alexa. Dementsprechend kannst du dein gesamtes Zuhause mithilfe einer zentralen Steuerung aus lenken, ohne dich mit unendlichen Mengen an Fernbedienungen oder Steuereinheiten abzumühen.

Die Temperatur der Farben reicht von 2700k bis hin zu 6500k, wodurch du sowohl kalte als auch helle Beleuchtung erzeugen kannst. Mithilfe der Hama GU 10 entsteht Atelier-Stimmung! Der Nutzlichtstrom liegt bei rund 400 Lumen, der Energieverbrauch gemessen auf 1000 Stunden Betriebsdauer bei 5,5 kWh. Daraus ergibt sich eine Energieeffizienzklasse des Werts A++, womit du bares Geld bei deiner nächsten Stromrechnung sparen kannst. Hinzu kommt, dass das Licht per App oder Sprachsteuerung dimmbar ist, womit Helligkeitsregelung und Strahlanpassung zum Kinderspiel werden. Auch die mittlere Lebensdauer von 25.000 Stunden Laufzeit kann durchaus überzeugen.
Einziges Manko: Die Helligkeit der Farben steht der Helligkeit der Weißtöne etwas nach und kann dem „farblosen Licht“ nicht das Wasser reichen. In Anbetracht der Menge an Farben ist es aber klar, dass Kalt- und Warmweiß in puncto Helligkeit besser performen.

Wer braucht die Hama GU 10?
Eine Lampe gehört in jeden Haushalt. Der Bedarf besteht für dich zweifelsohne so bald die Nacht hereinbricht. Eine smarte Lampe gehört unserer Meinung ebenso zu dir. Schließlich hast du ein Smartphone zur Hand, weswegen normale Glühbirnen unter den technischen Möglichkeiten bleiben, die dir zur Verfügung stehen. Du kannst mit ein paar Klicks Ambient Light erzeugen und so deinen Fernseher in günstiger Art und Weise zum Heimkino umwandeln. Mit ein paar Tricks ist es genauso möglich, Licht und Musik aufeinander abzustimmen, was gerade in Zeiten der Pandemie die Stimmung zuhause erheblich verbessert. Ebenso wichtig zu erwähnen ist die lange Lebensdauer der Hama LEDs. Gemessen an 25.000 Stunden Halbwertzeit könnte die Lampe mehr als drei Jahre ununterbrochen brennen, ohne Ausfallerscheinungen zu zeigen. Somit lohnt sich der Kauf auch für dich, wenn du langfristig denkst und an den richtigen Stellen versuchst zu sparen.

Preis und Leistung
Allein der unschlagbare UVP von knapp 15 Euro pro Lampe reicht uns als überzeugendes Argument, weswegen die Hama GU 10 auf jeden Fall einen Kauf wert sind. Wenn dir dieses Argument allerdings nicht reicht, haben wir noch weitere für dich: Die Materialverarbeitung ist gemessen am Kaufpreis überdurchschnittlich gut, die Leuchtdauer und Kompatibilität kann uns ebenfalls absolut überzeugen. Der Malus der unterschiedlichen Helligkeit zwischen Weiß und den verschiedenen Farbtönen kann verschmerzt werden. Spätestens, wenn wie wir vermuten, mehrere Lampen in einem Raum zum Einsatz kommen hebt sich dieser Unterschied fast wie von selbst auf und ist kaum mehr spürbar.

Ein hell erleuchteter Raum für nicht einmal 15 Euro (bzw. knapp 30 bei 2 Lampen im Einsatz)? Hier machst du garantiert keine Fehler, vor allem da die Energieeffizienz dir im Vergleich zu so manchem Konkurrenten Kosten bei deiner nächsten Stromrechnung erspart!

Review: Hama GU 10, 5,5W, RGBW WLan-LED im Test
8
Design
9
Verarbeitung
7
Features
8
Zielgruppe
8
Preis Leistung
Gesamtwertung 8 / 10
Unser Fazit
Die Materialverarbeitung ist gemessen am Kaufpreis überdurchschnittlich gut, die Leuchtdauer und Kompatibilität kann uns ebenfalls absolut überzeugen.

Charbel Danhohttps://www.charbel.de
Zugegeben, ich könnte wie die meisten anfangen und erzählen, dass ich schon seit über 33 Jahre ein leidenschaftlicher Zocker bin und schon mitte der 80er mit dem Commodore 64 angefangen habe zu spielen, später dann mit PC, Atari und Nintendo groß geworden bin, was dann mit dem Erscheinen der PlayStation und Xbox auch fortgesetzt wurde. Wichtig zu wissen ist aber, dass mein frühe Befassung mit diesem Bereich mich zu dem gemacht hat was ich heute bin. Ich habe mein Hobby zum Beruf machen können und habe bei ProMarkt, Media Markt, Saturn und später noch bei Conrad Electronic gearbeitet. Durch meine Wirken in diesen Bereich und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie Gaming, Multimedia und Technik in verschiedenen Bereichen wie z.b. Haushalt, Hifi, Kabel & Sound, Car Technik, PC & Konsolen, Musik & Filme, Spielwaren, Hardware & Software sowie Games und Smartphones habe ich entsprechend viel Erfahrung sammeln können um sie hier mit euch zu teilen. Sein Hobby zum Beruf zu machen reicht meiner Meinung nach nicht aus, sondern gibt uns nur ein Fundament, eine Basis anderen zu helfen, die nur durch Arbeit, lange Erfahrung und Weiterbildung ausgebaut wird.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
96FollowerFolgen
1,480AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel