1 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, Dezember 5, 2022

Review: Speedlink Imperior Wireless Gaming Maus im Test

Gaming ist ein großer Nennwert im PC-Sektor. Und so wie Gaming sehr gefragt ist, so sind natürlich auch Peripheriegeräte hier sehr gefragt. Ein großer Name in diesem Bereich ist Speedlink mit seinem Zubehör zum Gaming. Wer bereits ein Produkt von Speedlink sein eigen nennen durfte, der wird die zuverlässige Qualität kennen. Auch optisch weiß Speedlink im Gamingbereich immer wieder durch geschickten Einsatz von RGBs zu überzeugen. Wo wir vor einigen Jahren noch graue oder weiße Mäuse eingesetzt haben, gilt es heute immer leichter, optisch ansprechender und bunter zu sein.

Im Test haben wir uns der brandneuen Imperior Wireless Gaming Maus gewidmet und sie näher betrachtet. Kann auch diese sich in die bekannte zuverlässige Qualität einreihen, oder erlaubt sich der Hersteller hier einen Schnitzer? Finden wir es gemeinsam heraus!

Bereits mit der Optik möchte die Maus uns überzeugen und kommt nicht im Standard geschlossenen Gehäuse daher, sondern wir finden kleine Öffnungen und verschiedene Verzierungen an der Oberseite. Durch geschickten Einsatz von RGBs kommt bei aktivierter Beleuchtung das Design noch besser zur Geltung. Die RGBs können optional auch an der Unterseite der Maus deaktiviert werden, sodass lediglich die Maus verwendet wird. Über eine gesonderte Software kann am Rechner auch die Farbe der RGBs angepasst werden, sodass jeder hier seinen Geschmack abgedeckt bekommt. Zusätzlich können die RGBs auch die verwendete DPI anzeigen, sodass man hier durch die Optik auch einen weiteren Nutzen zieht.

Und hier spielt die Maus auch ihre Stärken aus – mit einer Sensorauflösung von bis zu 10.000 DPI und einer Polling Rate von 1.000 Hz ist die Maus ein wahres Leistungsmonster. Zum besseren Verständnis: Je mehr Hz die Polling Rate hat, desto geringer ist die Verzögerung, die beim Gebrauch auftreten kann. Denn anders als der alte Standard PS2, welcher vor einigen Jahren noch für Peripheriegeräte genutzt wurde, ist USB hier etwas langsamer. Gleichzeitig bringt es aber auch den Vorteil der besseren Kompatibilität, wodurch der Nachteil wieder ausgeglichen wird. Mit den 1.000 Hz liefert die Imperior einen sehr guten Mittelwert, der alle Spielertypen abdeckt.

Und genau für eben diese ist die neue Wireless Maus gedacht. Um hier viele Möglichkeiten abzudecken, kommt die Maus mit sieben traditionellen und sogar einer Vier-Wege-Taste daher, sodass alle wichtigen Befehle jederzeit verfügbar sind. Darüber hinaus sind die Tasten frei über die kostenfreie Software zum Gerät konfigurierbar. Die Vier-Wege-Taste kann auch als Steuerkreuz genutzt werden, sodass hier für den ein oder anderen Shooter-Freund durchaus ein Vorteil entstehen kann. Aber um ehrlich zu sein, ist mir dieser Vorteil im Test nicht wirklich bewusst geworden; was aber durchaus auch daran liegen mag, dass ich selbst einfach zu wenig Shooter spiele, sodass es kompliziert war.

Wie bereits der Name vermuten lässt, ist die Maus kabellos nutzbar. Hierbei erreicht die Maus eine Reichweite von bis zu zehn Metern, wobei natürlich immer die äußeren Umstände beachtet werden müssen. Im Test waren es bei mir etwas mehr als 8 Meter, wobei die Gegebenheiten meiner Wohnung hier mit dicken Wänden durchaus ein Problem darstellen könnten. Aber wer nutzt eine Maus schon durch Wände hindurch? Für den Gebrauch am TV oder ähnliches ist sie allerdings sehr gut nutzbar, sodass auch der am Fernsehgerät angeschlossene PC problemlos und entspannt genutzt werden konnte. Ist die eigene Lithiumbatterie der Maus einmal leer, so kann auch mit angeschlossenem USB-C-Kabel weitergespielt werden. Das Kabel selbst wird direkt vorne an die Maus angeschlossen, sodass hier der Eindruck einer kabelgebundenen Maus entsteht. Somit wird man beim Spielen nicht behindert und kann die Maus vollständig nutzen. Auch die Länge des Ladekabels mit 1,5 m ist angenehm und komfortabel, wenngleich zu erwartender Standard. Im Test habe ich eine durchschnittliche Nutzungsdauer von mehreren Stunden gehabt, bevor ich die Maus wieder anschließen musste. Hierbei muss natürlich beachtet werden, ob die RGBs genutzt werden oder nicht. Unterstützt wird die Dauer durch einen intelligenten Stromsparmodus.

Die Größe der Maus entspricht dem allgemeinen Standard einer einfachen Maus. So beträgt die Länge 135 mm, die Breite 80 mm und die Höhe etwa 46 mm. Durch die angenehmen Größenverhältnisse liegt die Maus gut in der Hand und lässt sich angenehm steuern. Auch die bereits erwähnte Vier-Wege-Taste lässt sich angenehm erreichen und nutzen während des Gamings. Hier kenne ich genügend Mäuse, die beim Design hier leider etwas versagen.

Die genannten technischen Daten werden auch von Speedlink selbst aufgelistet:

Technische Daten

  • Gaming-Maus mit mehrfarbiger Beleuchtung
  • Tasten: 7 + Vier-Wege-Taste + dpi-Schalter + Ein/Aus-Schalter + Schalter zum Wechseln der Beleuchtung
  • Optischer PMW3325 Sensor mit einstellbarer Auflösung bis zu: 5.000dpi (real), 10.000dpi (interpoliert)
  • Konfigurierbare Tasten
  • Konfigurierbare Beleuchtung
  • Maximale Sensorbeschleunigung: 20g
  • Maximale Tracking-Geschwindigkeit: 100ips
  • Polling Rate: 1000Hz
  • Interner Speicher für bis zu 5 Profile
  • Intelligenter Stromsparmodus
  • Wiederaufladbare Lithium-Batterie
  • Verbindung: USB-Empfänger oder Kabel
  • Reichweite: bis zu 10m
  • Ladekabellänge: 1,5m
  • Abmessungen: 135 × 80 × 46mm (L × B × H)Gewicht: 122g

Preislich sortiert sich die Maus im unteren Mittelfeld ein und ist bereits für 49,99 Euro zu haben. Gewertet an der genannten technischen Möglichkeiten und der Qualität ein guter Preis. Grundsätzlich liefert Speedlink hier eine optisch ansprechende und technisch einwandfreie Maus, welche durch die RGBs und die diversen Einsatzmöglichkeiten durch verschiedene Tasten zu überzeugen weiß. Auch die verschiedenen Profile in der Konfigurationssoftware sind eine schöne Ergänzung, um schnell und unkompliziert neue Einstellungen zu laden. Für uns dadurch ein absolutes Highlight zu Hause, da hier die gesamte Familie problemlos ein eigenes Profil zugeordnet bekommt – eine Gaming-Maus für jeden.

Review: Speedlink Imperior Wireless Gaming Maus im Test
8
Qualität
8
Steuerung
8.5
Design
8
Preis Leistung
9
Ausstattung
Gesamtwertung 8.3 / 10
Unser Fazit
Speedlink weiß mit seiner Maus nicht nur optisch zu überzeugen. Mich hat die Qualität auch absolut überzeugt, insbesondere die verschiedenen Profile über die Software. Da mein PC nicht nur von mir sondern auch von anderen Familienmitgliedern genutzt wird, darunter auch meine Tochter mit ihren sechs Jahren, ist ein schneller und unkomplizierter Wechsel wunderbar. Damit macht sich die Imperior Wireless Maus zur absoluten Familienmaus in unserem Haushalt.

TopTechNews empfiehlt:

14,99€
19,99€
Auf Lager
25 new from 12,99€
13 used from 11,84€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
12,00€
19,99€
Auf Lager
4 new from 12,00€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
18,99€
19,99€
Auf Lager
13 new from 15,99€
1 used from 16,04€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
17,89€
19,99€
Auf Lager
9 new from 11,99€
1 used from 13,00€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
12,00€
16,80€
Auf Lager
10 new from 12,00€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
19,99€
29,99€
Auf Lager
11 new from 19,99€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
51,77€
Auf Lager
4 new from 46,30€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
16,12€
18,22€
Auf Lager
7 new from 16,12€
2 used from 17,74€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
30,98€
39,99€
Auf Lager
12 new from 28,69€
as of 30. November 2022 17:48
Amazon.de
Aktualisiert am 30. November 2022 17:48
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
102FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel