12.4 C
Bundesrepublik Deutschland
Donnerstag, Juli 7, 2022

Review: Sniper Elite 5 – Das Ziel im Visier und der Finger am Abzug

Frankreich 1944, die zweite Weltkrieg ist in den letzten Zügen und die Alliierten schlagen die deutsche Kriegsfront immer weiter zurück. An immer mehr Stellen setzten die westlichen Streitkräfte Nadelstiche und Schleusen Spezialitäten ein um lokale Widerstandsgruppen zu stärken.

Rebellion meldet sich mit einem neuen Teil der Sniper Elite Reihe zurück. Seit dem 26.05.2022 ist der fünfte Teil des beliebten Franchise zurück auf eure Konsolen und PC. Was euch erwartet und Sniper Elite 5 zu bieten hat erfahrt ihr in diesem Review.

In Sniper Elite 5 erwarten euch einige Spielmodi für das volle Sniper-Vergnügen.

Neben der Story Kampagne, die ihr optional auch im Koop zusammen online mit Freunden oder Randoms erleben könnt finden sich der Invasions- und verschieden PvP-Modi.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf geht’s in die Kampagne!

Die Alliierten Streitkräfte kämpfen an der Küste Frankreichs gegen die deutsche Wehrmacht und die Verteidigungsanlagen der Deutschen bröckelt und der Widerstand gewinnt an Stärke. 

Um die Verteidigung weiter zu schwächen und den Vormarsch der Alliierten weiter zu bringen wird Karl Fairburne, ein Spezialist für die Infiltration, Sabotage und ausgezeichneter Scharfschütze hinter die feindlichen Linien geschleust.

Ja, Karl Fairburne ist zurück. Wie schon in Vorgängern kommt der Elitekämpfer Mit Deutsch-Amerikanischen Wurzeln zurück. Leider bleibt in Sniper Elite 5 dieser Charakter auch wieder nur ein 08/15 Stereotype ohne Inhalt. Selbst wenn Sniper Elite 5 ein typischer Weltkriegs Shooter ist und man davon ausgeht, dass hier jemand nur seinen Job macht, fehlt mir dennoch die Beziehung zu dem Hauptcharakter.

Ausgerüstet mit schallgedämmter Pistole, MP und einem Scharfschützengewehr bewegen wir uns heimlich hinter der feindlichen Linien. Die Kampagne ist in einzelne Kapitel und somit abgeschlossene Instanzen aufgeteilt. Entgegen dem Trend alles in eine offene Welt zu packen bedient sich Sniper Elite 5 alt bewährten Systemen. Trotz der abgeschlossenen Areale vermitteln die Bereiche durch seine Größe den Schein einer offenen Welt. 

Neben der eigentlichen Hauptaufgabe der Kapitel, gibt es noch so einiges mehr zu erledigen um ans Ziel zu gelangen in Form von kleinen Aufgaben die euch den Weg ebnen. Nebenbei gibt es weitere Sammelobjekte die es zu finden gilt und mit zusätzlichen Erfahrungspunkten locken. So ergeben sich auf dem Weg durch die Städte, über Wiesen und Felder oder durch feindliche Bunkeranlagen hier und dort zusätzliche Dinge zu erledigen wie Funksignale stören oder Bereiche zu sichern.

Je mehr ihr während den Missionen erledigt, umso schneller steigst du im Level auf und kannst weitere Fähigkeiten freischalten.

Feindliche Soldaten sind stets auf der Hut und verfolgen ihre Ziele mehr oder weniger hartnäckig.

Dass euer Weg kein Spaziergang ist, sollte klar sein. An jeder Ecke lauern Gefahren in Form von deutschen Soldaten. Eines eurer wichtigsten Ausrüstungsstücke ist nicht unbedingt das Gewehr, sondern ein Fernglas… denn nur wer sich Zeit nimmt für eine genaue Planung und weiß wie der Gegner tickt kann sich eine passende Strategie zurechtlegen ihr auszuschalten.

Jeglicher Lärm macht die Soldaten auf euch aufmerksam, solange du nur gehört wirst, stellt das noch kein allzu großes Problem und kommst durch einen schnellen Standortwechsel schnell aus den durchsuchten Bereich. Etwas kniffliger wird es, wenn du gesehen wirst, jetzt heißt es die auf der Karte angezeigten Soldaten mit roten Sichtfeld auszuschalten oder nimm die Beine in die Hand bis sich die Lage beruhigt hat.

Minimap? Rote Bereiche? What?

Die Minimap hat ein paar mehr Informationen als dir nur die Richtung zu zeigen. Im Zentrum wird deine Position angezeigt und um deinem Positionspunkt verrät dir ein Ring deine Sichtbarkeit für Gegner an. Je nachdem in welcher Haltung du dich dort bewegst oder deine Sichtbarkeit durch hohes Gras verringert wird nimmt der Bereich zu oder ab. Wenn sich ein gegnerischer Soldat deiner Position nähert und in diesem Bereich kommt läuft ihr Gefahr erwischt zu werden und werdet in einen Kampf verwickelt. 

Gegnerische Positionen werden anfangs durch helle Kreise angegeben, erst durch eine Markierung durch euer Fernglas oder Sniper Visier werden die genauen Positionen angezeigt.

Durch eine farbliche Kennzeichnung wird auch die Aufmerksamkeit der Soldaten angegeben:

  • Weiß: Soldat befindet sich auf seiner normalen Wachtour
  • Gelb: Jemand hat dich oder eine deiner Aktionen gehört und befindet sich auf der Jagd nach dir oder dreht eine Extrarunde mit hoher Aufmerksamkeit in der Richtung wo das Geräusch entstanden ist
  • Rot: Kämpfe oder nimm die Beine in die Hand, du wurdest gesehen und bist in einer aktiven Ballerei verwickelt

Kampagne mit Nervenkitzel – PvEvP – Invasion der Achsenmächte

Ein kurzer Tipp vorweg, möchtest du die Kampagne in Ruhe spielen und genießen oder du bist neu im Game… dann lass diese Option aus.

Invasion der Achsenmächte, hört sich nach einer zusätzlichen Herausforderung an und da hast du Recht. Dabei kommen aber keine weiteren NPC Truppen, sondern ein Spieler… ein Spieler, der dir die Suppe versalzen möchte. Ausgerüstet mit allem was nötig ist dich zu stören. Mit Sniper, Pistole, MP, Granaten und Fernglas geht er jetzt auf die Jagd nach dir. In den ersten Minuten weiß noch keiner wo der andere sich herumtreibt, außer man sieht seinen Kontrahenten durch Zufall. Nachdem man also eventuell etwas planlos umher gerannt ist, lässt sich über die Telefone die temporäre Position des Gegners bestimmen und an jetzt beginnt die Jagd.

Meine persönliche Meinung nach ist dieser Modus der spaßigste Zeitvertreib… als Invasor.

PvP – so wie man es kennt und liebt

Der Mehrspieler Modus bringt keine großen Überraschungen mit sich. Hier findet ihr klassische Spielmodi. Ob im Team oder jeder gegen jeden, hier ist für jeden PvPler etwas dabei. Selbstverständlich ist, dass hier die Runden sehr Scharfschützenlastig… was ein Zufall in einem Sniper Game 😉

Jeder gegen Jeden, 8vs8 4x2er oder der Modi für die Elite Sniper.

Für die Jäger und Sammler unter euch gibt es reichlich Baches zum erspielen. Die reinen Prestige Objekte findet ihr in einer Übersicht gestaffelt nach gespielten Modus. Aber wie erwähnt ist das Sammeln ausschließlich eurem eigenen inneren Monk unterlegen. Einzelne Abzeichen könnt ihr in Folge dessen eurer Spielerkarte zufügen um euch im PvP als erfahrener Spieler zu outen… oder eben mit niedrigen Patches den Gegner versuchen zu täuschen.

Killcam – BANG Headshot!!

Mit an Bord ist natürlich eines der Elemente, welches erst mit Sniper Games so richtig interessant wird. Die Killcam mit Röntgensicht um den Treffer mit spritzendem Blut und splitternden den Knochen richtig schön in Szene zu setzen. In den Optionen findet sich sogar ein Bereich der speziellen die Möglichkeiten für die Cam zu konfigurieren. Häufigkeit, mit oder ohne Röntgensicht… ganz so wie es einem persönlich gefällt.

Grafik, Sound und Steuerung… hier und da auch mal ein Bug!… Oder doch ein Feature?

Die Grafik ist… sagen wir es mal so, OK. Leider ist wohl bei der Grafik die Entwicklung komplett in der vergangenen Konsolengeneration hängen geblieben. Optisch hat mich Sniper Elite 5 auf der Xbox Series nicht vom Hocker. An dem Umstand, das hier auch noch Spieler der letzten Konsolengenerationen und PCs mit verhältnismäßig geringerer Gaming Leistung ihren Spaß haben sollen dürfte es nicht liegen, denn hier gibt es genug Beispiele, die auch auf älterer Hardware optisch mehr glänzen.

Der Sound ist natürlich ein entscheidender Faktor bei einem Spiel mit Stealth Elementen. Auch hier reduziert sich Sniper Elite auf das Wesentliche. Die Schüsse hören sich gut an und auch Stimmen und Geräusche sind je nach Entfernung in ihrer Lautstärke angepasst. Persönlich fehlen mir aber ein paar mehr Umgebungsgeräusche um die ganze Atmosphäre noch ein bisschen aufzuwerten.

An der Steuerung habe ich wenig auszusetzen, shooter typische Tastenbelegung und ein gutes Gunplay wie man es auch von anderen Rebellion Titeln gewohnt ist.

Aber, ein paar Bugs treiben sich hier und dort noch rum. Hierbei handelt es sich vorrangig aber im kleine Clipping Fehler oder Objektposition. Eine in den Boden buggende Waffe, ein Telefonhörer der auf dem Kopf herum wackelt… Ab und zu werdet ihr auf den ein oder anderen Fehler treffen.

Sniper Elite 5 ist seit dem 26.05.2022 für Playstation, Xbox und PC erhältlich.

Review: Sniper Elite 5 – Das Ziel im Visier und der Finger am Abzug
6
Grafik
7
Sound
7.5
Steuerung
7.5
Spiele Spaß
7
Preis Leistung
Gesamtwertung 7 / 10
Unser Fazit
Sniper Elite 5 ist der neueste Teil der bekannten Reihe aus der Feder von Rebellion. Das gewohnt gute Sniper Gameplay sorgen für einige Stunden Spielspaß und der PvP Modus wie auch die Invasion sorgen für weitere Abwechslung. Die Grafik könnte generell ein Upgrade vertragen und es fühlt sich an, als wenn hier zu sehr an alten Generationen festgehalten wird. Auch kleine Bugs könnten noch ein wenig Aufmerksamkeit der Entwickler vertragen.

TopTechNews empfiehlt:

75,99€
89,99€
Auf Lager
5 new from 75,99€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
69,95€
Auf Lager
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
69,95€
Auf Lager
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
67,24€
Auf Lager
8 new from 61,79€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
82,52€
99,95€
Auf Lager
2 new from 82,52€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
59,99€
69,95€
Auf Lager
4 new from 59,99€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
69,95€
Auf Lager
4 new from 54,90€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
99,95€
109,95€
Auf Lager
2 new from 77,00€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
99,95€
Auf Lager
2 new from 99,95€
as of 5. Juli 2022 18:36
Amazon.de
Aktualisiert am 5. Juli 2022 18:36
Christian Kleinheider
Christian Kleinheiderhttps://www.twitch.tv/garfield_topgamingnews
Ich heiße Christian und mit meinen Baujahr ´81 gehöre ich zu den älteren Eisen der Gamer, wobei ich damit aber immer noch nahe am europäischen Altersdurchschnitt liege :) Ich lebe mit meiner kleinen Familie (meiner Frau, meinen Töchtern und ner Hand voll Haustieren) im Osnabrücker Land. Meine Leidenschaft zum Zocken fing Weihnachten 1990 mit dem Urgesteine der Konsolen, dem Game Boy an. Und mit den Jahren habe ich so einige Konsolen und Computersysteme durch, C64, SNES, N64, GC, WII, PS1, PS2, PS3, XBOX ONE S und PC. Bei den Spielen selbst hatte ich nie ein eindeutiges Genre dem ich nachgehe, es gab seine Phasen aber nie einen roten Faden der sich durchgezogen hat. mal waren es die J´n´R, dann Sport (von FiFA, NBA, NHL), denn Rennsport Spielen (GT, F1,...), Shooter, RPs, MMORPG, EZStrategie, Aufbausimus,... die Liste könnte ich ewig weiter führen. Nur MOBAs haben mich nie wirklich fixen können. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Wenn ihr Interesse habt dürft ihr mich gerne adden. Bei Twitch bin ich auch zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs und würde mich über einen follow freuen. Twitch: Garfield2808 Steam : Chris2808 Origin: chris28081 GuildWars: christian.5724 XBOX: Garfield288

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
98FollowerFolgen
1,510AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel