3 C
Bundesrepublik Deutschland
Montag, Januar 30, 2023

HTC VIVE – Facial und Eye Tracker vorgestellt

HTC VIVE kündigt den VIVE Focus 3 Eye Trackerund den VIVE Focus 3 Facial Trackeran und erweitert damit das Ökosystem der VIVE Focus 3, um ein natürlicheres und immersiveres VR-Erlebnis zu bieten.

Ein verbessertes Augen- und Gesichts-Tracking fördert die Interaktion zwischen Anwendern, sorgt für eine nahtlosere Zusammenarbeit in VR und ermöglicht menschliche Interaktionen mit der VIVE Focus 3. Dadurch eignen sich die Tracker ideal für virtuelle Veranstaltungen, Schulungen, Chat-Gruppen, Remote-Meetings über VIVE Sync, Animationen, Motion Capturing und vieles mehr.

Sich in VR verwirklichen

Mit dem VIVE Focus 3 Facial Tracker können Nutzer ihre Emotionen ganz natürlich ausdrücken und ihre Absichten in Echtzeit zum Ausdruck bringen. Die Mono-Tracking-Kamera erfasst Gesichtsausdrücke durch 38 Blend Shapes über Lippen, Kiefer, Wangen, Kinn, Zähne und Zunge. Dadurch können lebensechte Gesichtsausdrücke und Mundbewegungen von Avataren präzise erfasst werden.

Mit einer Tracking-Rate von 60 Hz und einer optimierten Laufzeit für das Gesichts-Tracking können Benutzer ihre Lippenbewegung bei minimaler Latenz mit ihrer Stimme synchronisieren und dadurch realistische Interaktionen ermöglichen. Die Einrichtung des VIVE Focus 3 Facial Trackers gestaltet sich dabei sehr einfach. Das Modul lässt sich über den integrierten USB-Typ-C-Anschluss problemlos mit der VIVE Focus 3 verbinden, ohne dass zusätzliche Geräte oder Adapter erforderlich sind.

Die Vorteile des Facial Trackings sind vielfältig und verbessern die Soft Skills in Bereichen wie Präsentations-Coaching, Kundendienstmanagement und Schulungen. Benutzer können ihre Gefühlsbereitschaft überprüfen und verbessern, um somit bessere Ergebnisse in vielen Bereichen zu erzielen – von Bildung und Gesundheitswesen bis hin zu Personalwesen und Kreativwirtschaft.

Die Vorteile von Eye Tracking nutzen

Mit dem VIVE Focus 3 Eye Tracker erhalten Nutzer Zugang zu aussagekräftigen Daten und erzielen dadurch eine höhere Immersion. Realistische Augenbewegungen und Blinzeln der virtuellen Avatare bewirken eine wesentlich realistischere virtuelle Zusammenarbeit und verbessern die menschlichen Beziehungen in VR durch den Einsatz ausdrucksstarker, nonverbaler Interaktionen. Durch das Verfolgen und Analysieren von Augenbewegungen, Aufmerksamkeit und Fokus können Unternehmen tiefgehende Analysen zum Nutzerverhalten gewinnen.

Das Dual-Kamera-Setup ist durch IR Illuminatoren in der Lage, Daten zum Ursprung und zur Richtung des Blicks, zur Größe und Position der Pupille sowie zum Öffnungsgrad der Augen zu erfassen. Das leichte Modul lässt sich magnetisch am VR-Headset befestigen, ohne die ausgewogene Ergonomie zu beeinträchtigen. Darüber hinaus arbeitet die einstellbare Interpupillardistanz (IPD) perfekt mit der VIVE Focus 3 zusammen und unterstützt Nutzer dabei, ihren optimalen Blickwinkel zu finden.

Mit dem VIVE Focus 3 Eye Tracker können Administratoren sehen, was der Benutzer sieht, um so seine Absichten zu verstehen und das Feedback zu verbessern. Dadurch eignet sich der Eye Tracker ideal für Trainings- und Schulungszwecke. Mittels Heat Mapping und Blickverfolgung kann zudem die Blickdauer und -richtung gemessen werden und somit Erkenntnisse über die Leistung und Interaktion zu gewinnen und die Ergebnisse zu verbessern. Der VIVE Focus 3 Eye Tracker hilft auch zu verstehen, wie Benutzer auf natürliche Weise mit einem Produkt interagieren, und verbessert das Erlebnis, indem er verwertbare Erkenntnisse über die Absichten der Benutzer identifiziert.

Darüber hinaus bietet der VIVE Focus 3 Eye Tracker auch eine Blicksteuerung und eröffnet somit neue Wege für die Art und Weise, wie Menschen immersive Inhalte erleben, sowie neue Zugänglichkeitsoptionen. Eye Tracking hilft auch dabei, die Auslastung des Grafikprozessors zu optimieren, indem Foveated Rendering die Bereiche priorisiert, auf die sich der Benutzer tatsächlich konzentriert.

Sowohl der VIVE Focus 3 Eye Tracker als auch der VIVE Focus 3 Facial Tracker unterstützen Unity, Unreal Game Engine und Native. Durch WaveSDK von VIVE und der kommenden OpenXR-Unterstützung gestaltet sich die Entwicklung sehr einfach. Zudem ist das nahtlose Streamen von Inhalten von einem PC über VIVE Business Streaming möglich.

Ein umfassendes Ökosystem für professionelle VR

Die VIVE Focus 3 verfügt über ein umfassendes Hardware- und Software-Ökosystem, das VR auf einem professionellen Level ermöglicht. Seit der Markteinführung hat HTC VIVE fünf Accessories veröffentlicht. Dazu zählen der VIVE Wrist Tracker, ein Multi-Batterie-Dock sowie eine Tragetasche. All das bietet Unternehmen die Funktionen und die Flexibilität, um ihr ideales VR-Setup zu erstellen.

Hand-Tracking, OpenXR, umfangreiches Wave SDK, Location-Based Software Suite und MDM-Unterstützung eröffnen Entwicklern zudem neue Möglichkeiten. Die Geräte werden außerdem mit VIVE Business Garantie und Service geliefert, die bei Bedarf eine zweijährige Garantie und eine schnelle Rücksendung oder Ersatzlieferung umfassen.

Der VIVE Focus 3 Eye Tracker(UVP: 260 EUR ohne Mehrwertsteuer) und der VIVE Focus 3 Facial Tracker(UVP: 100 EUR ohne Mehrwertsteuer) sind ab sofort verfügbar.

TopTechNews empfiehlt:

1.004,91€
Auf Lager
11 new from 1.004,91€
2 used from 605,44€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
1.342,00€
Auf Lager
7 new from 1.342,00€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
136,70€
Auf Lager
18 new from 136,70€
2 used from 125,31€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
429,12€
601,11€
Auf Lager
4 new from 429,12€
3 used from 509,15€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
125,60€
137,66€
Auf Lager
8 new from 125,60€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
139,01€
Auf Lager
7 new from 139,01€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
379,99€
399,00€
Auf Lager
24 new from 379,99€
1 used from 309,02€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
130,90€
Auf Lager
7 new from 130,90€
3 used from 37,58€
as of 25. Januar 2023 18:01
Amazon.de
Aktualisiert am 25. Januar 2023 18:01
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
100FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel