13.5 C
Bundesrepublik Deutschland
Donnerstag, September 29, 2022

Die neue 700 Serie: Studio-Sound in Ihrem Zuhause

Die neue Bowers & Wilkins 700 Serie bringt den Studio-Sound in Ihr Zuhause – mit eleganten, leistungsstarken Modellen, die zu jeder Inneneinrichtung und jedem Geschmack passen. Sie setzt auf den konsequenten Transfer zahlreicher innovativer Technologien und Konzepte der 800 Serie Diamond – der Flaggschiff-Serie der Marke, die in den berühmtesten Tonstudios der Welt zum Einsatz kommt.

In einem aufwändigen, über dreijährigen Entwicklungsprozess wurde nahezu jedes Element der Lautsprecherserie überarbeitet und verbessert – von der Konstruktion und dem Design der Gehäuse, der neuen Gestaltung der Frontseite, bis hin zu wichtigen mechanischen Bauteilen, den Lautsprechereinheiten und ihren akustischen Eigenschaften.

Ästhetisches Design, hochwertige Details

Mit acht Modellen ist die neue 700 Serie weiterhin die umfangreichste und vielseitigste Serie von Bowers & Wilkins. Sie besteht aus drei Standlautsprechern, drei Kompaktlautsprechern sowie zwei dedizierten Centerlautsprechern für den Einsatz im Heimkino.

Zu den Neuerungen der Serie gehören die schlankeren Gehäuse mit gewölbter Schallwand sowie die hervorstehenden Treibereinfassungen, die sowohl optisch als auch technisch an die 800 Serie Diamond angelehnt sind. Diese optimierte Form reduziert Beugungseffekte durch das Gehäuse sowie damit einhergehende Klangverfärbungen deutlich. Dadurch sind die neuen Modelle akustisch noch „neutraler“, sodass Sie sich ganz auf Ihre Musik konzentrieren können, ohne von akustischen „Nebeneffekten“ eines Lautsprechergehäuses abgelenkt zu werden.

Die neue 700 Serie wird nun auch in der neuen Ausführung Mokka angeboten – einem wunderschönen Echtholzfurnierbild mit deutlicher Maserung, das die schlankeren Proportionen und hochwertigen Details der Gehäuse auf perfekte Weise unterstützt. Zusammen mit den schon bekannten Farbenausführungen Glanzschwarz und Satinweiß stehen Ihnen jetzt drei Optionen zur Auswahl.

Verbesserte Treiber, neue akustische Form

Zur Verbesserung der Klangleistung hat Bowers & Wilkins vier der acht Modelle seiner neuen 700 Serie mit dem legendären massiven Tweeter-on-Top-Gehäuse aus Aluminium ausgestattet: die Standlautsprecher 702 S3 und 703 S3, das Kompaktmodell 705 S3 sowie den Centerlautsprecher HTM71 S3. Anwender haben so erstmals die Möglichkeit, ein vollständiges Heimkino aus den Tweeter-on-Top-Modellen der 700 Serie zu kombinieren.

Auch die Tweeter-on-Top-Form an sich wurde umfassend überarbeitet. Sie ist nach wie vor aus einem einzigen massiven Aluminiumblock gefräst, wurde für die neue 700 Serie verlängert und an das neue Carbon Dome Hochtönerchassis angepasst, dessen geringere Verzerrungen einen noch reineren Klang gewährleisten. Die verlängerte Tweeter-on-Top-Form in Kombination mit dem neuen Zweipunkt-Entkopplungssystem isoliert das Hochtönergehäuse effektiv vom restlichen Lautsprecher und sorgt für eine freiere und offenere Klangbühne.

Als Hochtöner-Membran wird weiterhin der Bowers & Wilkins Carbon Dome-Hochtöner mit seiner Breakup-Frequenz von 47 kHz eingesetzt, kombiniert mit der verbesserten, belüfteten Schwingspule und dem neuen optimierten Magnetantrieb. Auch die Modelle 707 S3, 706 S3, 704 S3 und HTM72 S3, deren Hochtöner in der Schallwand montiert sind, profitieren von diesen Änderungen: Wie beim Tweeter-on-Top-Gehäuse sorgt auch hier ein deutlich verlängertes Röhrensystem auf der Rückseite des Chassis für weniger Verzerrungen und einen reineren Klang.

Biomimetische Aufhängung

Bowers & Wilkins hat nun alle Drei-Wege-Lautsprecher der neuen Serie mit seiner revolutionären neuen biomimetischen Aufhängung ausgestattet, die im vergangenen Jahr mit der neuen 800 Serie Diamond eingeführt wurde. Sie ersetzt die Gewebespinne, die seit Jahrzehnten in fast allen Lautsprechern verwendet wird und beim Betrieb der Mitteltönermembran unerwünschte Störgeräusche verursacht. Hinzu kommen sämtliche proprietären Mitteltönermembran-Technologien von Bowers & Wilkins: Entkopplung der gesamten Mitteltöner-Einheit, Aluminium-Chassikörbe mit Schwingungsdämpfern (Tuned Mass Dampers, TMD), sickenlose FST-Aufhängung und natürlich die berühmte Continuum-Membran. Das Ergebnis ist eine atemberaubende Transparenz im Mitteltonbereich. Auch die Modelle mit Tiefmitteltönern – 707 S3, 706 S3, 705 S3 und HTM72 S3 – wurden überarbeitet und mit neuen Treibern für noch reineren Klang ausgestattet.

Im Bassbereich kommt die neueste Generation der berühmten Bowers & Wilkins Bassmembran mit Aerofoil-Profil zum Einsatz, deren stabile Sandwich-Konstruktion aus Verbundmaterialien mit ihrem speziell geformten Profil für tiefe und dynamische Basswiedergabe bei jeder Lautstärke sorgt.

Auf Performance getrimmt

Um den Treibern die bestmöglichen Voraussetzungen für ihre Leistungsentfaltung zu bieten, trumpft die neue 700 Serie mit optimierten, von der 800 Serie Diamond inspirierten Lautsprecherklemmen auf. Sie sorgen für einen sicheren elektrischen Kontakt und sind auch für Lautsprecherkabel mit Kabelschuhen hervorragend geeignet. Die sorgfältig überarbeiteten Frequenzweichen enthalten weiterhin hochwertigste Kondensatoren von Mundorf. Außerdem verfügen sie über mehrere Bypass-Kondensatoren sowie verbesserte Kühlkörper für eine noch gleichmäßigere Performance bei wechselnden Belastungen.

Sämtliche Modelle der Serie haben optimierte Flowports mit vergrößertem Durchmesser, die eine höhere Ausgangsleistung und einen vollen, raumfüllenden Sound ermöglichen. Beim Standlautsprecher 702 S3 geht Bowers & Wilkins noch einen Schritt weiter – und nähert sich damit noch mehr der Konfiguration der Standlautsprecher seiner 800 Serie Diamond an: Die Bassreflexöffnung ist beim 700 Topmodell nun direkt nach unten auf den Sockel ausgerichtet. Das Ergebnis ist ein musikalisch erwachsener, kraftvoller Lautsprecher, der sich akustisch mühelos in Ihr Zuhause einfügt.

Alle Standlautsprecher der neuen 700 Serie verfügen über verbesserte Spikes, die für sicheren Stand und optimale akustische Stabilität sorgen. Der 704 S3 und der 703 S3 werden mit M6-Spikes aus rostfreiem Edelstahl im integrierten Sockel ausgeliefert, der 702 S3 mit noch größeren M10-Spikes. Auch die Kompaktmodelle der Serie profitieren von ähnlichen mechanischen Verbesserungen: Der Standfuß FS-700 S3 wurde optisch an das schlankere, gewölbte Profil des neuen Gehäuses angepasst und trägt dank der neuen M6-Spikes zu einer besseren Klangqualität bei.

Andy Kerr, Director of Product Marketing and Communications bei Bowers & Wilkins, sagt: „Wir sind unglaublich stolz auf unsere neue Serie. Durch die Integration der Premium-Technologien unserer 800 Serie Diamond in die neueste Generation der 700 Serie wird der echte Studio-Sound für noch mehr Kunden attraktiv und erreichbar.“

Die beste 700 Serie aller Zeiten wurde nach den hohen Standards entwickelt, gebaut und verarbeitet, die Sie von Bowers & Wilkins erwarten. Mit den weltweit fortschrittlichsten Lautsprechertechnologien bietet sie eine unvergleichliche Kombination aus formaler Eleganz und musikalischer Spitzenleistung.

Die Modelle der neuen 700 Serie sind ab 21. September im autorisierten Fachhandel erhältlich.

TopTechNews empfiehlt:

148,05€
249,99€
Auf Lager
29 used from 110,69€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
269,00€
399,99€
Auf Lager
41 used from 225,40€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
629,00€
799,00€
Auf Lager
1 used from 496,91€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
879,00€
999,00€
Auf Lager
2 new from 879,00€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
324,89€
399,00€
Auf Lager
1 used from 318,36€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
121,06€
125,82€
Auf Lager
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
1.199,00€
Auf Lager
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
329,00€
Auf Lager
1 used from 329,00€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
999,00€
Auf Lager
2 new from 999,00€
1 used from 848,00€
as of 24. September 2022 21:14
Amazon.de
Aktualisiert am 24. September 2022 21:14
Michael Barkow
Michael Barkowhttps://www.twitch.tv/gutertag_streaming
1989 erblickte ich das Licht dieser Welt - und bereits 1998 entdeckte ich das Zocken; damals noch mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot von 1996. Seitdem bekommt mich die Gamingwelt nicht mehr los. 2005 begann dann für mich die Reise in World of Warcraft und die MMO-Szene hatte mich begeistert. Seitdem habe ich vieles gesehen und erlebt und hüpfe immer mal wieder von einem zum anderen MMO, da ich es nie ganz sein lassen kann. Mit meiner 2015 geborenen Tochter habe ich aber etwas gefunden, dass noch mehr Interesse und Begeisterung weckt. Da das Leben mit Familie tagsüber fesselt, habe ich das Streamen und Zocken am Abend für mich entdeckt. Somit bekommt das Zocken weiterhin seinen Platz in meinem Alltag.

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel