10 C
Bundesrepublik Deutschland
Mittwoch, Oktober 5, 2022

Star Wars: Squadrons – Review – Weltraumschlacht im Star Wars Universum im Test

Auch wenn die Star Wars Filme mit Episode 9 einen Abschluss der Skywalker Saga gemacht haben, gibt das Star Wars Universum weit mehr her als diese Filme. Neben Vorgeschichten oder Side- und Charakter-Storys, die ja mittlerweile zuhauf dazu gekommen sind bedient sich die Spieleindustrie ja bekanntlich auch stark bei den Geschichten die zwischen den Jedi und der Dunklen Macht spielt. So kommt auch Star Wars: Squadrons von EA ins Spiel.

Es war einmal in einer weit entfernten Galaxy… und so weiter und so weiter… das bekannte Opening welches typisch ist für das Franchise ist, wird auch hier aufgegriffen und bringt uns kurz auf den geschichtlichen Stand und wo wir uns zeitlich im Geschehen wieder finden.

Wie immer eine kurze Spoilerwarnung… aber ich gehe nicht sehr weit in die geschichtlichen Dinge vor, ihr sollt ja nicht alles im Vorfeld erfahren.

Star Wars: Squadrons reiht sich geschichtlich nach der Schlacht von Endor und der Zerstörung des zweiten Todessterns ab. Aber wir starten etwas früher. Darth Vader führt eine seiner typischen Ansprachen und lässt den Planeten Alderaan durch den zu diesem Zeitpunkt noch existierenden Todesstern zerstören, da sich diese ja bekanntlich nicht unterwerfen ließen und den Rebellen Schutz boten… es folgt der Schuss, ein Knall und Aldaran ist Geschichte. 

Jedoch sind Schiffe mit Flüchtlingen dem Angriff entkommen und befinden sich auf dem Weg sich ein neues Versteck zu suchen. Hier springen wir das erste mal ins Cockpit, aber nicht auf der Seite der Rebellen, sondern im Sitz eines TIE Fighters auf der Seite des Imperiums. 

Ein klarer Auftrag: findet die Rebellen und vernichtet alle und jeden der sie unterstützt.

Als Lindon Javes, Captain einer TIE Staffel gehen wir den Auftrag an, aber anders als man es von einem Imperialisten erwartet eher widerwillig als hoch motivierten. So starten wir unseren Flug.

Zu Beginn werden wir in einem geführten Tutorial in die Steuerung und Systeme des Kampffliegers eingewiesen, dabei sind diese identisch mit den der X-Wing, nur die Optik unterscheidet sich.

So bewegen wir uns durch das All unserem Ziel entgegen. 

Bei Ankunft am Raumhafen wo wir die Rebellenschiffe vermuten, scannen wir verschiedene Transporter und finden bis auf normale Frachter keine auffälligen Objekte bis wir letztendlich aus heiterem Himmel angegriffen werden. X-Wings und Abwehrgeschütze nehmen uns unter Beschuss…

Doch mit der Aufforderung alles Abzuschießen wendet sich das Blatt und Captain Lindon Javes wird zum Überläufer, er verhilft dem Frachtschiff zur Flucht und schlägt sich auf die Seite der Rebellen.

Soweit zum Tutorial und der Einführung

Jetzt finden wir uns auf der Seite der Rebellen wieder, der Überläufer Captain Lindon Javesist mittlerweile ein angesehnes Mitglied des Wiederstandes geworden und steuert fortan die Flotte aus sicherer Basis. Jetzt schlüpfen wir in die Rolle unseres eigentlichen Rebellen-Charakters und starten als Pilot eines X-Wing durch. Als wir uns in einem Feuergefecht entsprechend beweisen werden wir einer neuen Staffel zugeordnet und sind fortan Teil eines Festen Teams um in den Krieg gegen das Imperium zu starten….

Hier werden wir auch noch einmal in weitere Flugmanöver eingewiesen. Waffensysteme, wie die Bordkanone und den Raketen, Ausweichen und Reparatur von Schäden sind Themen die hier abgehandelt werden.

Die Flugeigenschaften der Jets lässt sich dabei immer der gegenwärtigen Spielsituationen anpassen… seid ihr auf Angriff aus könnt ihr die volle Energie in eure Waffensysteme leiten, steht ihr unter Beschuss legt ihr den Energiefokus auf die Schilde und solltet ihr es eilig haben könnt ihr alles in die Triebwerke leiten.

… Soweit der Anfang.

Das Spiel findet zu 99% im Cockpit der Kampfjäger statt, zwischen den Missionen gibt es kurze Passagen im Hangar oder im Kontrollzentrum zur Besprechung, allerdings können wir hier nur im Point und Klick system agierende, freie Bewegung ist nicht drin und unsere Möglichkeiten beschränken sich auf umschauen und Interaktion mit den anwesenden Personen. Aber wir haben hier einen Flugsimulation vor uns und keine Shooter, oder RPG… das sollte einem bewusst sein.

Story und Multiplayer

Neben dem Storymodus bring Star Wars: Squadrons einen Multiplayer mit sich. Hier könnt ihr euch in 5 vs 5 Schlachten gegen andere Spieler beweisen. Hier steht einmal der normale Modus zur Auswahl, wo das Team gewinnt, welches zuerst 30 Abschüsse erringen kann oder der Flottenkampf in dem das gegnerische Kommandoschiff das Ziel ist.

So bietet Star Wars: Squadrons auch für den PvPler genug Futter für lange Abende.  

Die Steuerung fühlt sich anfangs etwas ungewöhnlich an. Wer mit deinem Gamepad am Werk ist, erwartet eigentlich eine klassische Flugzeugsteuerung aber dem kann ich nur bedingt zustimmen. Wo bei klassischen Flugzeugsimulationen der Flug sehr starr anfühlt, da man in der Regel durch die Seitenlage (Rollen) und Neigung die Richtung ändert ist Star Wars Squadrons hier etwas flexibler und weicher in der Steuerung (persönliche Meinung). Als Option stehen aber weitere Steuerungsmodis zur Verfügung und man kann sich da etwas durchtesten was einem besser liegt in seine Ziele effizient abzuschießen.

Die Grafik ist meiner subjektiven Ansicht nach völlig in Ordnung, die von mir getestete Version der Xbox one würde trotz des Endstadium der Konsolengeneration ein bisschen mehr hergeben ist aber nicht völlig daneben. Zwischen den Missionen hätte ich mir natürlich ein wenig mehr Bewegungsfreiheit gewünscht und nicht die starre Position mit der Aktion im Style eines PnK Adventures. Ich erwarte hier keine weitläufigen Areale zum Erkunden, aber ein wenig mehr als umschauen und Ziel anwählen hatte ich schon gerne gehabt. Dafür liegt der Fokus voll auf den gut in Szene gesetzten Raumschlachten. Schnelle Kämpfe, Feuergefechte zwischen riesigen Sternenzerstörern und weiteren Schiffen der verschieden Flotten. Luft/Luft und Luft/Boden bzw. Luft/Geschütze-an-riesen-Schiffen kämpfe bringen viel Bewegung und Spiel.

Leider konnte ich den Titel nicht in VR , habe aber von mehreren Seiten nur positives Feedback bekommen, so soll dieser Titel auch hier ein einmaliges Erlebnis bieten.

Star Wars Squadrons ist für PlayStation 4, Xbox one und PC erhältlich.

Star Wars: Squadrons – Review – Weltraumschlacht im Star Wars Universum im Test
7.5
Grafik
8
Sound
7.5
Steuerung
7
Spiele Spaß
7.5
Preis Leistung
Gesamtwertung 7.5 / 10
Unser Fazit
Star Wars Squadrons von EA nimmt euch mit in eine Geschichte die Abseits der Filmgeschichte im Hintergrund abläuft. Es erwarten euch schnelle und actionreiche Weltraumschlachten die grafisch gelungen sind. Neben der ca 15 Stunden Story kommt ein Multiplayer mit 2 Modi der euch weitere Stunden Spielspaß garantieren.

TopTechNews empfiehlt:

39,99€
Auf Lager
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
14,99€
17,99€
Auf Lager
24 new from 14,99€
3 used from 2,58€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
25,43€
Auf Lager
13 new from 23,20€
1 used from 14,22€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
17,72€
Auf Lager
17 new from 14,99€
2 used from 15,48€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
19,11€
Auf Lager
9 new from 19,11€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
14,79€
Auf Lager
11 new from 14,79€
1 used from 18,66€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
10,76€
Auf Lager
4 new from 10,76€
2 used from 23,54€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
23,90€
Auf Lager
29 new from 19,90€
19 used from 14,72€
as of 10. April 2022 18:59
Amazon.de
Aktualisiert am 10. April 2022 18:59
Christian Kleinheider
Christian Kleinheiderhttps://www.twitch.tv/garfield_topgamingnews
Ich heiße Christian und mit meinen Baujahr ´81 gehöre ich zu den älteren Eisen der Gamer, wobei ich damit aber immer noch nahe am europäischen Altersdurchschnitt liege :) Ich lebe mit meiner kleinen Familie (meiner Frau, meinen Töchtern und ner Hand voll Haustieren) im Osnabrücker Land. Meine Leidenschaft zum Zocken fing Weihnachten 1990 mit dem Urgesteine der Konsolen, dem Game Boy an. Und mit den Jahren habe ich so einige Konsolen und Computersysteme durch, C64, SNES, N64, GC, WII, PS1, PS2, PS3, XBOX ONE S und PC. Bei den Spielen selbst hatte ich nie ein eindeutiges Genre dem ich nachgehe, es gab seine Phasen aber nie einen roten Faden der sich durchgezogen hat. mal waren es die J´n´R, dann Sport (von FiFA, NBA, NHL), denn Rennsport Spielen (GT, F1,...), Shooter, RPs, MMORPG, EZStrategie, Aufbausimus,... die Liste könnte ich ewig weiter führen. Nur MOBAs haben mich nie wirklich fixen können. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. Wenn ihr Interesse habt dürft ihr mich gerne adden. Bei Twitch bin ich auch zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs und würde mich über einen follow freuen. Twitch: Garfield2808 Steam : Chris2808 Origin: chris28081 GuildWars: christian.5724 XBOX: Garfield288

Ähnliche Artikel

Bleibt Verbunden

1,289FansGefällt mir
101FollowerFolgen
1,520AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Neueste Artikel